DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Emotionen ohne Ende nach dem Sieg im EM-Achtelfinal – wie aber sieht es in der Garderobe oder im Team-Hotel aus? In diesem Jahr sollen das Nati-Fans erfahren.
Emotionen ohne Ende nach dem Sieg im EM-Achtelfinal – wie aber sieht es in der Garderobe oder im Team-Hotel aus? In diesem Jahr sollen das Nati-Fans erfahren.Bild: keystone

Neue Doku geplant – die Schweizer Fussball-Nati träumt von Netflix

Ein Kamerateam begleitet das Fussball-Nationalteam bis Ende WM 2022 hautnah. Der Nati-Film soll den Fans Bilder zeigen, wie sie es bis anhin noch nie gab. Alle Details zum neuen Projekt.
25.03.2022, 13:0425.03.2022, 13:58
etienne wuillemin / ch media

Das Drehbuch in den Köpfen der Verantwortlichen ist längst geschrieben. Nach dem EM-Viertelfinal im letzten Sommer schreiben die Schweizer Fussballer an der WM in Katar am Ende dieses Jahres ein weiteres Märchen.

Es wäre die nächste wunderbare Geschichte. Eine Geschichte, die verfilmt werden soll. Der Schweizer Fussballverband plant eine Nati-Doku! Ein Film-Team begleitet die Schweizer während dieses Jahres hautnah. Trainingslager, Nations League, WM – überall sind die Kameras mit dabei. Es wird Bilder geben, wie sie die Fans noch nie gesehen haben. Aus der Garderobe, aus dem Teamhotel. Von überall eben, wo sonst die Türen geschlossen sind.

Die Franzosen haben es mit «Les Bleus 2018, au cœur de L’Epopée Russe» vorgemacht.Video: YouTube/Fédération Française de Football

Adrian Arnold, Kommunikationsdirektor beim SFV, sagt: «Wir möchten die Nati noch näher zu den Leuten bringen. Das Ziel ist, dass die Fans unsere Spieler auch als Menschen kennenlernen, junge Männer mit Sorgen, Freuden und Ängsten. Sie sollen fortan nicht mehr einfach Nummern und Namen sein. Man soll begreifen: Was ist so eine Nati eigentlich und wie funktioniert diese Gemeinschaft eigentlich?»

Es gab schon Pläne unter Petkovic

Erste Überlegungen für ein solches Projekt hat es bereits vor einem Jahr gegeben. Beim damaligen Nationaltrainer Vladimir Petkovic hielt sich die Begeisterung dafür aber einigermassen in Grenzen. Sein Nachfolger Murat Yakin unterstützt das Projekt dagegen bedingungslos.

Die ersten Dreharbeiten sind bereits im Gang. Skript und Konzept stehen ebenfalls zu einem guten Teil. Nun geht es an die Umsetzung. Um die Hoheit über die Garderobe nicht zu verlieren, entschied der SFV, insbesondere die Bilder aus der Garderobe selbst zu drehen. Das soll mit speziell designten Kameras geschehen, die möglichst unauffällig sind und die Spieler nicht stören. Punktuell kommt dann ein externes Kamerateam dazu. Im Camp in Marbella war das einmal bereits der Fall. Während eines Trainings wurden Trainer Yakin und Torhütertrainer Patrick Foletti verkabelt, um ihre Ausführungen auf Band zu haben.

Murat Yakin wurde im Trainingslager in Marbella bereits ein erstes Mal verkabelt.
Murat Yakin wurde im Trainingslager in Marbella bereits ein erstes Mal verkabelt.Bild: keystone

Wie genau dieser Dokumentarfilm am Ende ausschaut, ist noch offen. Geplant ist, dass es mehrere Episoden geben wird. Wo diese ausgestrahlt werden, ist ebenfalls noch offen. Gut möglich, dass Netflix oder Amazone Prime eine Nummer zu gross sind. Die Verhandlungen des SFV laufen. Klar ist nur: Natürlich möchte der SFV die Nati-Spieler fassbarer machen. Aber eine kleine Gewinn-Summe sollte bei einem solchen Projekt am Ende dann doch auch herausspringen.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese Teams haben sich für die WM in Katar qualifiziert

1 / 66
Diese 32 Teams haben sich für die WM in Katar qualifiziert
quelle: keystone / noushad thekkayil
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die Schweiz qualifiziert sich für die WM 2022 – und so feiern die Nati-Stars diesen Erfolg

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

7 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7
Auf der Tribüne in Bukarest irrte ich mich gewaltig – als die Schweiz ihren Fluch besiegte
Heute vor einem Jahr bezwingt die Schweiz an der EM Frankreich, erreicht erstmals in der Neuzeit an einem grossen Turnier den Viertelfinal. Bevor es der Nati gelingt, den Fluch zu besiegen, muss sie lange leiden – wir haben sie von der WM 2014 bis zur EM 2021 begleitet.

Es ist kurz nach Mitternacht in der Innenstadt von Bukarest. Der 28. Juni 2021 ist erst ein paar wenige Minuten alt. Ich stehe mit Bernard in einer kleinen Gasse, die letzte Runde ist eigentlich schon vorbei, der Barkeeper winkt mir zu. «Komm rasch rein», ruft er, zwei kleine Flaschen Bier verkauft er mir doch noch, aber nur wenn die Securitys nichts sehen.

Zur Story