DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild: keystone

Nati testet gegen England und Kosovo: Ein Aufgebot mit Xhaka und ohne Überraschungen

Nationalcoach Murat Yakin hat für die Testspiele gegen England und Kosovo 25 Spieler nominiert. Debütanten sind keine dabei, dafür stehen Granit Xhaka, Breel Embolo, Steven Zuber und Nico Elvedi wieder im Aufgebot.
18.03.2022, 10:1218.03.2022, 11:56

Das WM-Jahr beginnt für die Schweiz am Montag mit einem fünftägigen Trainingscamp in Marbella in Südspanien sowie den darauf folgenden Testspielen in London gegen England (26. März) und in Zürich gegen Kosovo (29. März). Für einmal kann Murat Yakin personell (fast) aus dem Vollen schöpfen. Was Rang und Namen hat, ist dabei - und Yakin sagt: «Wir machen keine Experimente. Wenn alle fit sind, haben wir eine komfortable Situation.»

Aufgebot für die Testspiele gegen England (26. März) und Kosovo (29. März).
Tor: Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach), Gregor Kobel (Borussia Dortmund), Jonas Omlin (Montpellier), Philipp Köhn (Salzburg).

Verteidigung: Manuel Akanji (Borussia Dortmund), Eray Cömert (Valencia), Nico Elvedi (Borussia Mönchengladbach), Jordan Lotomba (Nice), Kevin Mbabu (Wolfsburg), Ricardo Rodriguez (Torino), Fabian Schär (Newcastle United), Silvan Widmer (Mainz).

Mittelfeld/Sturm: Michel Aebischer (Bologna), Breel Embolo (Borussia Mönchengladbach), Fabian Frei (Basel), Remo Freuler (Atalanta Bergamo), Mario Gavranovic (Kayserispor/TUR), Noah Okafor (Salzburg), Xherdan Shaqiri (Chicago Fire), Djibril Sow (Eintracht Frankfurt), Renato Steffen (Wolfsburg), Ruben Vargas (Augsburg), Granit Xhaka (Arsenal), Andi Zeqiri (Augsburg), Steven Zuber (AEK Athen).

Zu dieser komfortablen Situation gehört, dass Granit Xhaka wieder dabei ist. Der Captain hat wegen einer Corona-Infektion und einer Knieverletzung alle Spiele verpasst, seit Yakin Nationaltrainer ist. Im Herbst hat sich die Auswahl ohne Xhaka für die WM qualifiziert. Am Status des Captains soll dies nichts geändert haben. Yakin: «Ich bin froh, dass er wieder dabei ist. Ein Granit in Topverfassung ist sehr wertvoll für die Mannschaft.»

Yakin hat Xhaka letzte Woche in London besucht. Die beiden waren zusammen essen. Xhaka bleibt der Leithammel im Team. Deshalb liess Yakin durchblicken, dass ein Wechsel beim Captain-Amt nicht zu erwarten ist. Darüber ist im Herbst spekuliert worden, nachdem Xherdan Shaqiri mit der Binde am Arm wie beflügelt aufgespielt hatte. «Shaq hat im Herbst seine Spiele gehabt als Captain. Er hat Verantwortung übernommen und geliefert. Wichtig ist, dass alle Vollgas geben - egal, wer die Binde trägt», so Yakin.

Weiterhin ohne Seferovic

Neben Xhaka gehören mit Breel Embolo, Steven Zuber und Nico Elvedi drei weitere Stammspieler wieder zum Aufgebot. Das Trio hat im November die entscheidenden Spiele in der WM-Qualifikation gegen Italien und Bulgarien wegen Verletzungen verpasst. Elvedi ist derzeit in Corona-Isolation. Wenn der Test Anfang nächster Woche negativ ausfällt, wird der Verteidiger von Borussia Mönchengladbach am Dienstag nach Marbella reisen.

Weiterhin nicht zum Kader gehört Stürmer Haris Seferovic, der wegen eines Muskelrisses in der Wade bei Benfica Lissabon seit über zwei Monaten kein Spiel mehr bestritten hat. (abu/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Messi trägt Bart? Na und, unsere Nati-Spieler toppen ihn mit diesen Schnäuzen!

1 / 26
Messi trägt Bart? Na und, unsere Nati-Spieler toppen ihn mit diesen Schnäuzen!
quelle: x02835 / mike dinovo
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Homeoffice» oder wie ihr Schweizer mein Englisch zerstörten

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

35 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
MarlboroRot
18.03.2022 10:27registriert Februar 2022
Xhaka hat in den letzten Spielen für Arsenal sehr sehr gut gespielt, er ist ein weltklasse Leader. Gut dass er der Captain der Nati ist.
385
Melden
Zum Kommentar
35
Marc Rosset holt sich an Federers 11. Geburtstag sensationell Olympiagold
8. August 1992: Marc Rosset siegt im Olympia-Final gegen Lokalmatador Jordi Arrese und gewinnt in Barcelona Gold. Mit dem überraschenden Coup hält der Genfer als einziger Medaillengewinner auch die Schweizer Fahne hoch.

Noch einmal nimmt Marc Rosset Mass, noch einmal drückt er die Filzkugel mit Topspin ins Feld, noch einmal degradiert er den Spanier Jordi Arrese zum Zuschauer. Dann: Jubelpose im Sand, Hände über dem Kopf zusammenschlagen, der ungläubige Blick auf die Anzeigetafel. 7:6, 6:4, 3:6, 4:6, 8:6 steht da geschrieben.

Zur Story