DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa06822697 Players of Russia react after an own goal by Ahmed Fathi of Egypt the FIFA World Cup 2018 group A preliminary round soccer match between Russia and Egypt in St.Petersburg, Russia, 19 June 2018.

(RESTRICTIONS APPLY: Editorial Use Only, not used in association with any commercial entity - Images must not be used in any form of alert service or push service of any kind including via mobile alert services, downloads to mobile devices or MMS messaging - Images must appear as still images and must not emulate match action video footage - No alteration is made to, and no text or image is superimposed over, any published image which: (a) intentionally obscures or removes a sponsor identification image; or (b) adds or overlays the commercial identification of any third party which is not officially associated with the FIFA World Cup)  EPA/ETIENNE LAURENT   EDITORIAL USE ONLY  EDITORIAL USE ONLY  EDITORIAL USE ONLY

Zweiter Sieg im zweiten Spiel: Die Fussball-Euphorie in Russland kann weitergehen. Bild: EPA/EPA

Sommermärchen-Alarm! Russland nach Sieg gegen Ägypten so gut wie im Achtelfinal



Russland steht an der Heim-WM praktisch als Achtelfinalist fest. Der Gastgeber siegt nach dem 5:0 zum Auftakt gegen Saudi-Arabien auch gegen Ägypten 3:1 und führt die Tabelle der Gruppe A souverän an.

Bild

Die Statistiken zum Spiel. bild: fifa.com

Die Skepsis vor dem Turnier gegenüber dem Gastgeber war gross gewesen. Trainer Stanislaw Tschertschessow und seine Mannschaft hatten nach den enttäuschenden Ergebnissen mit sieben sieglosen Spielen in Serie vor der WM bei den Fans und in der Öffentlichkeit wenig Kredit genossen.

Krass!

Nach sechs WM-Tagen und zwei überzeugenden Siegen steht Russland nun aber praktisch als erster Teilnehmer der K.o.-Runde fest. Die Qualifikation für die Achtelfinals ist nach dem zweiten Sieg im zweiten Spiel nur noch Formsache und könnte bereits am Mittwoch nach der Partie zwischen Uruguay und Saudi-Arabien definitiv Tatsache werden.

epa06822748 Artem Dzyuba (C) of Russia celebrates with teammates after scoring the 3-0 lead during the FIFA World Cup 2018 group A preliminary round soccer match between Russia and Egypt in St.Petersburg, Russia, 19 June 2018.

(RESTRICTIONS APPLY: Editorial Use Only, not used in association with any commercial entity - Images must not be used in any form of alert service or push service of any kind including via mobile alert services, downloads to mobile devices or MMS messaging - Images must appear as still images and must not emulate match action video footage - No alteration is made to, and no text or image is superimposed over, any published image which: (a) intentionally obscures or removes a sponsor identification image; or (b) adds or overlays the commercial identification of any third party which is not officially associated with the FIFA World Cup)  EPA/TOLGA BOZOGLU   EDITORIAL USE ONLY

Der russische Adler hat definitiv abgehoben. Bild: EPA/EPA

Am Anfang des russischen Durchmarschs gegen Ägypten stand ein Eigentor. Roman Sobnins Direktabnahme wurde nach 90 Sekunden in der zweiten Halbzeit von Ägyptens Captain Ahmed Fathi mit viel Drall ins eigene Netz abgelenkt. Im 17. WM-Spiel wurde bereits das fünfte Eigentor registriert. Nur einmal (1998) fielen während einer ganzen Weltmeisterschaft mehr Eigentore (6).

abspielen

Ahmed Fathy trifft kurz nach der Pause ins eigene Tor. Video: streamable

Das Gegentor warf Ägypten aus der Bahn. Der afrikanische Defensive unterlief danach ein Totalversagen. Denis Tscheryschew (59.) und Artem Dsjuba (62.), die beide bereits im Eröffnungsspiel getroffen hatten, erhöhten innerhalb von 150 Sekunden auf 3:0. Mo Salah, der bei den Afrikanern 24 Tage nach dem Champions-League-Final und dem Rencontre mit Sergio Ramos das Comeback gab, vermochte den Untergang des siebenmaligen Afrika-Meisters nicht zu verhindern.

abspielen

Cheryshev erzielt das 2:0 und zieht in der Torschützenliste mit Ronaldo gleich. Video: streamable

abspielen

Das 3:0 durch Dzyuba. Video: streamable

Noch bei Halbzeit hatte bei Ägypten nichts auf einen Dreitore-Rückstand nach 62 Minuten hingedeutet. Russland begann die Partie zwar furios, erspielte sich aber kaum gute Möglichkeiten. Mahmoud Trezeguet und Salah boten sich vor der Pause die besten Chancen zum ersten Tor. Aber Ägypten fehlt an Weltmeisterschaften das Glück – wie schon im ersten Spiel gegen Uruguay, als es erst in der 89. Minute das bittere 0:1 kassierte.

Die «Pharaonen» – schon sieben Mal Afrika-Meister – warten auf der WM-Bühne immer noch auf den ersten Sieg (2 Unentschieden, 4 Niederlagen). Salahs Ehrengoal in der 73. Minute war Ägyptens erstes WM-Tor nach 350 torlosen Minuten. Das letzte Tor hatte 1990 Magdy Abdelghany gegen Holland ebenfalls vom Penaltypunkt aus erzielt.

abspielen

Das erste WM-Tor von Mohamed Salah. Video: streamable

Rechnerisch stehen die Russen noch nicht in den Achtelfinals. Denn Saudi-Arabien könnte noch Uruguay und Ägypten schlagen und Russland könnte noch haushoch gegen Uruguay verlieren. Realistisch sind derartige Szenarien nicht, deswegen droht Ägypten das frühzeitige Aus.

Das Telegramm:

Russland - Ägypten 3:1 (0:0)
St. Petersburg. - 64'468 Zuschauer (ausverkauft). - SR Caceres (PAR).
Tore: 47. Fathi (Eigentor) 1:0. 59. Tscheryschew 2:0. 62. Dsjuba 3:0. 73. Salah (Foulpenalty) 3:1.
Russland: Akinfejew; Fernandes, Kutepow, Ignaschewitsch, Schirkow (86. Kudrjaschow); Sobnin, Gasinski; Samedow, Golowin, Tscheryschew (74. Kusjajew); Dsjuba (84. Smolow).
Ägypten: El-Shenawy; Fathi, Gabr, Hegazy, Abdelshafy; Hamed, Elneny (62. Warda); Salah, Said, Trezeguet (68. Sobhy); Mohsen (82. Kahraba).
Bemerkungen: WM-Debüt von Salah. Verwarnungen: 57. Trezeguet (Unsportlichkeit), 84. Smolow (Foul). (pre/sda)

Liveticker: 19.06.2018: Russland – Ägypten

Schicke uns deinen Input
Russland
Russland
3:1
Ägypten
Ägypten
IconA. Dzyuba 62'
IconD. Cheryshev 59'
IconA. Fathy 47'
IconM. Salah 73'
Entry Type
Russland schlägt ÄgyptenSpielende
Das war's! Die Partie ist aus. Russland gewinnt gegen Salahs Ägypten mit 3:1.
Während 45 Minuten neutralisieren sich die beiden Mannschaften. Nur kurz nach Wiederbeginn gehen die Russen durch ein Eigentor in Führung. Nach einer Stunde baut der Gastgeber die Führung mit einem Doppelschlag auf 3:0 aus. Salah erzielt per Penalty noch das 3:1, doch dieses Tor ist nicht mehr als ein Ehrentreffer. Zu mehr reicht es den harmlosen Ägyptern nicht.

Russland kann mit sechs Punkten und einem Torverhältnis von 8:1 schon fast das Achtelfinale planen.
90'
Caceres packt vier Minuten oben drauf.
86'
Entry Type
Auswechslung - Russland
rein: Fedor Kudryashov, raus: Yury Zhirkov
Nächster Wechsel beim Gastgeber. Fedor Kudryashov ersetzt Zhirkov.
85'
Entry Type
Gelbe Karte - Russland - Fedor Smolov
Fedor Smolov wird verwarnt. Da hat er seinen Gegenspieler zu stark zurückgehalten.
82'
Entry Type
Auswechslung - Ägypten
rein: Kahraba, raus: Mohamed Mohsen
Auch Ägypten wechselt noch einmal. Kahraba, der für GC und Luzern gespielt hat, kommt für die letzten acht Minuten.
80'
Entry Type
Auswechslung - Russland
rein: Fedor Smolov, raus: Artiom Dzyuba
Russland wechselt zum zweiten Mal. Der Torschütze zum 3:0 geht. Für Dzyuba kommt Fedor Smolov.
von freyar_geist
Es klingelt. Klingelingeling. Cash. In die dicken Portemonnaies? Russland schiesst bis jetzt die meisten Tore an der WM. Zufall? Können? Pardon; ist ein giftiger, sehr giftiger Kommentar.
78'
Die Ägypter rennen nun gegen das russische Bollwerk und gegen die Zeit an.
73'
Entry Type
Tor - 3:1 - Ägypten - Mohamed Salah
Salah trifft! Seinem wuchtig getretenen Elfmeter hat Akinfeev nichts entgegenzusetzen.
73'
Penalty für Ägypten! Salah wird zurückgehalten, der VAR korrigiert den Freistoss-Entscheid des Schiedsrichters.
71'
Russland hat nun gleich viele Treffer erzielt, wie Spanien, als es die WM 2010 gewann.
68'
Entry Type
Auswechslung - Ägypten
rein: Ramadan Sobhi, raus: Trezeguet
Wurde das Fasten nicht gerade erst gebrochen? In St. Petersburg auf jeden Fall nicht. Ramadan kommt für Trezeguet.
68'
Trezeguet verpasst den Anschlusstreffer nur knapp. Aus mittiger Position zieht der Stürmer ab, aber das Leder kullert knapp am Pfosten vorbei.
в огне
von Raembe
Was heisst„on fire" auf russisch?
64'
Entry Type
Auswechslung - Ägypten
rein: Amr Warda, raus: Mohamed Elneny
Hector Cuper reagiert und nimmt Mohamed Elneny vom Feld. Er ersetzt ihn durch den offensiveren Amr Warda.
62'
Entry Type
Tor - 3:0 - Russland - Artiom Dzyuba
Dzyuba erhöht auf 3:0. Es herrscht Chaos im ägyptischen Strafraum. Dzyuba nutzt den Fehler von Gabr aus und trifft mit einem satten Schuss.
59'
Entry Type
Tor - 2:0 - Russland - Denis Cheryshev
Cheryshev trifft zum 2:0! De russigste aller Russen, Mario Fernandes, zieht das Tempo an, lässt den Gegner stehen und lanciert Cheryshev, der den ägyptischen Torhüter zwischen den Beinen erwischt.
55'
Übrigens: dieses Eigentor war bereits das fünfte an diesem Turnier. Nur 1996 gab es mit sechs mehr Eigentore.
51'
Die Ägypter scheinen den Dämpfer noch nicht verdaut zu haben. Nun wird es unglaublich schwierig für die Afrikaner, hier Punkte zu holen.
von Pana
Eigentore sind ja wieder voll in Mode. Dachte das war nur ich zu Schulzeiten.
47'
Entry Type
Eigentor - 1:0 - Ägypten - Ahmed Fathy
Wie unglücklich! Fathy schiesst ein Eigentor. Eine missglückte Faustabwehr des Torhüters landet bei den Russen, und deren Schuss fälscht Fathy unhaltbar für den eigenen Keeper ab.
46'
Wir wollen Tore! Oder wenigstens ein bisschen Spannung. Von den Ägyptern werden wir sicher nach vorne mehr sehen, denn die Afrikaner brauchen heute Abend Punkte.
45'
Entry Type
Ende erste Halbzeit
Pause in Sankt Petersburg. Hoffentlich putschen die Trainer ihre Spieler auf, damit wir hier noch etwas mehr Spannung erleben. Die Russen haben da sicher geeignete Rezepte...
Viel gab es nicht zu sehen. Dzyuba kam zu einigen Kopfbällen, Salah hatte kurz vor Ende der ersten Halbzeit die wohl beste Gelegenheit.
41'
Salah schlenzt den Ball nur knapp am Pfosten vorbei! Der wieselflinke Stürmer lässt Zhirkov stehen und schliesst blitzschnell ab. Akinfeev kann nur hinterher schauen. Der Liverpool-Salah hätte den wohl gemacht...
38'
Ägypten hat es mittlerweile geschafft, die russische Gefahr zu bannen. Es scheint, als habe der Gastgeber etwas Tempo rausgenommen.
34'
Gute Möglichkeit für Mohamed Salah! Ein Flanke fliegt ins Niemandsland des Sechzehners, doch plötzlich taucht dort Salah auf und wird in letzter Sekunde von Schirkow am 0:1 gehindert. Stark gespielt vom russischen Verteidiger.
33'
Ägypten scheint die russischen Angriffsversuche mittlerweile im Keim ersticken zu können. Nun fehlt nur noch das Glück gegen vorne.
28'
Erneut brechen die Russen über links durch, dort wo eigentlich auch Salah zurückarbeiten müsste. Tut er aber nicht. Deshalb kommt fast Dzyuba an den Ball. Erneut ist das Zuspiel zu ungenau.
23'
Mohamed Salah ist bislang eher der unauffälligere der vier Mohameds, die auf dem Platz stehen. Liegt wohl auch daran, dass die Russen den ägyptischen Star eng decken und ihm kaum Freiheiten lassen.
19'
Cheryshev zieht ausserhalb des Sechzehners ab. Seine Haubitze fliegt knapp über das ägyptische Tor.
16'
Trezeguet schrammt nur knapp am ägyptischen Führungstreffer vorbei! Sein Schlenzer fliegt knapp am Tor vorbei. Akinfeev wäre wohl dran gewesen.
16'
Die Ägypter fahren erste Entlastungsangriffe und halten so die Gefahr vom eigenen Tor ab. Selber werden sie aber nicht gefährlich für Igor Akinfeev, das übernehmen die Russen mit Flipperkasten-Fussball im Strafraum gleich selber.
12'
Wieder kommt Dzyuba relativ frei an den Ball, doch Elneny kann den Schuss gerade noch unterbinden. Die Ägypter lassen den Gegner zu fest auf den Aussenbahnen gewähren.
9'
Einbahn-Fussball in St. Petersburg: Die Ägypter werden von den Pranken des russischen Bären umklammert. Aber noch nicht zerquetscht.
6'
Erste gute Gelegenheit für die Russen. Ignaschewitsch bringt seinen Kopfball zwar aufs Tor, aber da war zu wenig Kraft hinter dem Leder.
2'
Dzyuba verpasst die Hereingabe seines Mitspielers. Hätte er das Spielgerät kontrollieren können, wäre das mit Sicherheit ein Tor gewesen.
1'
Entry Type
Spielbeginn
Los geht's mit der zweiten Runde der Gruppenphase! Die Hymnen sind gesungen, die Spieler sind auf dem Platz, es kann losgehen. Schiedsrichter Enrique Caceres aus Paraguay pfeift die Partie an. Die Russen werden von vielen favorisiert. Kann Salah dem Gastgeber ein Schnippchen schlagen?
Die Aufstellungen
Ägypten mit Salah in der Startaufstellung, die Russen dafür definitiv ohne Dzagoev. Für ihn spielt Doppeltorschütze Cheryshev von Beginn an.

Euphorie beim Gastgeber steigt
Mit wenig Kredit waren die Russen in die WM im eigenen Land gestartet, doch ein einziges Spiel genügte, um das Interesse markant zu steigern. 52 Prozent hatten angegeben, sie würden sich das Eröffnungsspiel ansehen wollen. Vor dem Spiel gegen Ägypten sind es bereits 64 Prozent, die sich gemäss dem russischen Institut für Meinungsforschung heute ab 20.00 Uhr vor den Fernseher setzen wollen.
epa06807073 A Russian fan before the FIFA World Cup 2018 group A preliminary round soccer match between Russia and Saudi Arabia in Moscow, Russia, 14 June 2018.

(RESTRICTIONS APPLY: Editorial Use Only, not used in association with any commercial entity - Images must not be used in any form of alert service or push service of any kind including via mobile alert services, downloads to mobile devices or MMS messaging - Images must appear as still images and must not emulate match action video footage - No alteration is made to, and no text or image is superimposed over, any published image which: (a) intentionally obscures or removes a sponsor identification image; or (b) adds or overlays the commercial identification of any third party which is not officially associated with the FIFA World Cup)  EPA/YURI KOCHETKOV   EDITORIAL USE ONLY
Ägypten hofft auf Salah
Ganz so locker wie im Startspiel wird es für Russland gegen Ägypten kaum gehen. Die Nordafrikaner hielten gegen Uruguay bis zur 89. Minute ein torloses Remis, ehe sie doch noch 0:1 unterlagen. Aber nun soll ja endlich ihr Heilsbringer Mohamed Salah zum Einsatz gelangen. Der Stürmerstar von Liverpool, der sich vor gut drei Wochen im Final der Champions League eine Bänderverletzung in der linken Schulter zugezogen hatte, sass gegen Uruguay den gesamten Match über auf der Bank - und dies ausgerechnet an seinem 26. Geburtstag.
Egypt's Mohamed Salah smilies during Egypt's official training on the eve of the group A match between Russia and Egypt at the 2018 soccer World Cup in the St. Petersburg stadium in St. Petersburg, Russia, Monday, June 18, 2018. (AP Photo/Efrem Lukatsky)

Die Telegramme aller bisherigen WM-Finals von 1930 bis 2014

1 / 23
Die Telegramme aller WM-Finals von 1930 bis 2018
quelle: ap ny / anonymous
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Fussball-WM 2018 in Russland

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Wir haben alle WM-Spiele analysiert – eine Spielminute hat es besonders in sich

Link zum Artikel

Weltmeister der Outfits: Nigeria ist jetzt schon das stylischste Team der WM 2018

Link zum Artikel

Nicht schön, aber ruhig – so lebt es sich im Schweizer WM-Camp in Togliatti

Link zum Artikel

So funktioniert der Videobeweis bei der WM-Premiere in Russland

Link zum Artikel

Du willst im WM-Tippspiel gewinnen? Dann mach, was die Forscher dir raten

Link zum Artikel

Nochmals 12 Prozent mehr – soviel Preisgeld verteilt die FIFA an der WM

Link zum Artikel

Fasten your seat belt! So war der Flug der Nati ins WM-Quartier

Link zum Artikel

Nur ein WM-Star pro Rückennummer und die Frage: Welchen wählst du aus?

Link zum Artikel

Nehmt euch in acht, Fussballfans: Die Saison der Temporär-Fans hat wieder begonnen

Link zum Artikel

Die schönsten und bemerkenswertesten Nationalhymnen der 32 WM-Teams

Link zum Artikel

Diese Fussballer musst du im Auge haben – die Schlüsselspieler der 32 WM-Teilnehmer

Link zum Artikel

Die 23 besten WM-Momente, die du schon wieder vergessen hast

Link zum Artikel

«Extrem durch Social Media geprägt» – Hummels kritisiert «Generation Sané»

Link zum Artikel

Fünf Volltreffer und eine «Kanterniederlage» – so daneben liegt Panini mit seinem WM-Album

Link zum Artikel

Keine Ahnung von Fussball? Mit diesen 11 Floskeln wirkst auch du wie ein Profi

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

FIFA-Schiriboss Busacca: «Mit dem Videobeweis wird der Fussball korrekter»

Link zum Artikel

So hast du die besten WM-Momente aller Zeiten noch nie gesehen

Link zum Artikel

Die offizielle WM-Hymne heisst «Live It Up»  – und ist ... hach, wir geben auf

Link zum Artikel

Wären wir Nati-Trainer, so würden wir gegen Brasilien aufstellen – und du?

Link zum Artikel

Alkohol, Party und Sex in DJ-Antoines Fan-Song: «Wir haben die Leitplanken breit gesetzt»

Link zum Artikel

Die Schweiz hat einen neuen WM-Song – er ist das Gegenteil von DJ Antoines Olé-Olé-Lied

Link zum Artikel

Flirt-Tipps für Russland, dann Shitstorm – Argentiniens Fussballverband entschuldigt sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Sie können es einfach nicht besser

Nach der Klatsche der Nationalmannschaft gegen Italien dreht die Fussballschweiz am Rad. Dabei ist die Niederlage nichts anderes als ein Realitätscheck und ein Beweis für mangelnde Qualität in der Mannschaft.

Die deutliche 0:3-Niederlage der Schweizer Nationalmannschaft gegen Italien wirft hohe Wellen. Allenthalben wird der Rücktritt von Vladimir Petkovic gefordert, der Einsatz und Siegeswille der Spieler wird in Frage gestellt und die unsäglichen Diskussionen ums Singen der Hymne, das mit der fussballerischen Leistung auf dem Rasen rein gar nichts zu tun hat, flammen wieder auf.

Die Niederlage gegen Italien hat ihren Ursprung nicht in protzigen Autos oder blondierten Haaren, sondern in mangelnder …

Artikel lesen
Link zum Artikel