Sport
Fussball

«Die Entscheidung ist: Penalty!» – FIFA testet VAR-Neuheit an Frauen-WM

epa10757088 Referee Yoshimi Yamashita (R) speaks with Norway's goalkeeper Aurora Watten Mikalsen (L) during the FIFA Women's World Cup group A soccer match between New Zealand and Norway, in ...
Schiedsrichterin Yoshimi Yamashita hatte zum WM-Auftakt alles im Griff. Bild: keystone

«Die Entscheidung ist: Penalty!» – FIFA testet VAR-Neuerung an der Frauen-WM

20.07.2023, 11:2020.07.2023, 13:57
Mehr «Sport»

Die FIFA testet an der Weltmeisterschaft der Frauen in Australien und Neuseeland eine Neuerung beim Videobeweis. Gehen die Schiedsrichterinnen raus und sehen sich eine Szene nochmals an, erklären sie danach ihren Entscheid über ein Mikrofon auch den Fans im Stadion und vor den Fernsehern zuhause.

Gleich im WM-Startspiel war diese Neuerung ein erstes Mal zu beobachten. In der 90. Minute entschied Schiedsrichterin Yoshimi Yamashita nach Konsultation des Videobilds auf Handspiel einer Norwegerin und dementsprechend auf Elfmeter für Neuseeland.

Die Ankündigung lautete wie folgt: «Nach Konsultation der Videobilder lautet die Entscheidung: Penalty!» Yamashitas Erklärung, dass der Ball an die ausgestreckte Hand der norwegischen Verteidigerin flog, ging indes im Jubel des mit über 42'000 Fans besetzten Eden Park in Auckland unter.

Einen Einfluss auf den Ausgang des Spiels hatte der Penalty allerdings nicht. Ria Percival, die ehemalige Verteidigerin des FC Basel, setzte den Ball an die Latte. Neuseeland gewann das Startspiel der WM trotzdem überraschend mit 1:0. (abu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Alle WM-Stadien in Neuseeland und Australien
1 / 12
Alle WM-Stadien in Neuseeland und Australien
Eden Park: Das grösste Stadion Neuseelands in Auckland ist Austragungsort des Eröffnungsspiels der WM und acht weiterer Spiele. Es fasst etwa 50'000 Menschen.
quelle: imago / imago images
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Alisha Lehmann und Co. duellieren sich im ultimativen Rate-Duell
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
26 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
26
Die magische Show des Floyd Landis, die ein einziger grosser Schwindel ist
20. Juli 2006: Fans, Experten und Journalisten sind aus dem Häuschen. Wie sich Floyd Landis auf der Etappe nach Morzine das Leadertrikot zurück holt, hat die Tour de France ewig nicht mehr gesehen. Doch der Zauber verfliegt schnell.

Es ist eine Etappe fürs Geschichtsbuch, welche die Fahrer der Tour de France an diesem 20. Juli 2006 von Saint-Jean-de-Maurienne nach Morzine führt. Denn was der Amerikaner Floyd Landis zeigt, ist nicht von dieser Welt. Was sich kurze Zeit später auch exakt so bestätigen wird …

Zur Story