Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die turbulente FCB-Zeit unter Präsident Burgener

Es knallt wieder beim FCB – jetzt schmeisst auch der enttäuschte Alex Frei hin

Eine Woche nach dem Rücktritt des Sportchefs Ruedi Zbinden schmeisst auch U21-Trainer Alex Frei hin.

Céline Feller / ch media



Der 2:0-Sieg gegen Rapperswil war seine Abschiedsvorstellung. Nur zwei Tage nach dem ersten Meisterschaftssieg mit der U21 des FC Basel schmeisst Alex Frei hin. Er hat genug. Per sofort stellt er sein Amt als Trainer der höchsten Nachwuchsstufe zur Verfügung.

Der Rücktritt des Rekordtorschützen der Schweizer Nationalmannschaft ist der zweite, gewichtige Abgang beim FC Basel inner Wochenfrist. Bereits am letzten Montag liess Ruedi Zbinden seinen Abschied verlauten. Auch er, weil er keine Lust mehr hatte. Auch er, weil für ihn zu viel nicht passt im Verein.

ARCHIVBILD ZUR KEYSTONE-SDA-PREMIUMSTORY UEBER ALEX FREI --- Basel's temporary head coach Alex Frei during a training session in the St. Jakob-Park training area the day before the UEFA Champions League second qualifying round second leg match between Switzerland's FC Basel 1893 and Greece's PAOK FC, in Basel, Switzerland, on Tuesday, July 31, 2018. (KEYSTONE/Georgios Kefalas)

Alex Frei hat genug vom FC Basel. Bild: keystone

Wie bei Frei also. Er, der als aussichtsreichster Kandidat für die Nachfolge als Trainer der ersten Mannschaft galt. Der Wunschkandidat der Führung, einer der letzten mit rotblauem und vor allem fussballerischem Background.

Denn mit Freis Abschied verliert der FCB nicht einfach seinen U21-Trainer, sondern eine der letzten Figuren, welche beim Besitzerwechsel 2017 als Gesicht des neuen FCB vorgestellt wurden. Zusammen mit Marco Streller (ebenfalls zurückgetreten) und Massimo Ceccaroni (nach Indien verbannt) sollte Frei für den Neuanfang beim FC Basel stehen, war im Verwaltungsrat. Dieses Amt hat er längst abgelegt, nun schmeisst er auch als Trainer hin.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Wohriwärtläbe#backtotheroots#fcbforever🔥

Ein Beitrag geteilt von Marco Streller (@marco.streller9) am

Marco Streller mit einer eindeutigen Message.

Der Verein verliert zunehmend an Identifikation

Dass nun auch er geht, ist ein weiteres Zeichen für die zerrütteten Verhältnisse im und um den FCB. Frei, der kein Geheimnis daraus gemacht hat, dass er durchaus Ambitionen und Lust auf den Posten des Cheftrainers der ersten Mannschaft gehabt hätte, geht freiwillig. Weil er monatelang hingehalten wurde, im Ungewissen war, ob oder wann er nun Marcel Koller beerben sollte.

Wie es auf sportlicher Ebene mit der U21, aber auch mit dem Posten als Cheftrainer der ersten Mannschaft beim FC Basel weiter gehen wird, ist unklar. Der Verein hat sich zu Freis Rücktritt noch nicht geäussert, die Koller-Nachfolge ist ebensowenig geklärt. Viel wichtiger ist aber, dass der Verein mehr und mehr an Identifikation verliert. Es ist ein gefährlicher Weg, den Präsident Burgener, CEO Heri und die restliche Führung gehen.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die grössten Schweizer Europacup-Erfolge im Fussball

Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zum Tod von Diego Maradona: Wie die «Hand Gottes» zur Legende wurde

Diego Armando Maradona stirbt im Alter von 60 Jahren. Kein anderer Spieler hat je eine WM so dominiert wie Diego Maradona 1986. Die beiden Treffer gegen England haben ihn nicht nur in Argentinien zum Fussballgott gemacht.

Diego Maradonas Augen waren noch glasig, sagen diejenigen, die ihn an diesem 22. Juni 1986 in der Kabine haben sitzen sehen. Sein Lächeln sei steinern gewesen. Er war sich bewusst, dass er mit seinem Tor zum 2:0 gegen England einen Akt sublimer Kunst vollbracht hatte. Sublime Kunst bedeutet, etwas Grosses, Überwältigendes, das nur mit dem Gespür für das Aussergewöhnliche überhaupt verstanden und nicht wiederholt werden kann.

Das war sein sublimes Kunststück: Er startete in der eigenen …

Artikel lesen
Link zum Artikel