DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Lionel Messi muss sich mit dem FC Barcelona im Clasico geschlagen geben.
Lionel Messi muss sich mit dem FC Barcelona im Clasico geschlagen geben.Bild: keystone

Real gewinnt den Clasico gegen Barça und übernimmt vorerst die Tabellenführung

10.04.2021, 23:0311.04.2021, 14:44

Real Madrid gewinnt den 182. Meisterschafts-Clasico und überholt in der Tabelle den FC Barcelona. Karim Benzema und Toni Kroos treffen zum 2:1-Heimsieg.

Nach 19 Ligapartien mit 16 Siegen und 3 Unentschieden kassierte Barcelona eine schmerzhafte, im Meisterrennen womöglich entscheidende Niederlage. Die Katalanen konnten nach der Pause durch Oscar Mingueza nur einen Teil ihres 0:2-Rückstands wettmachen.

Real Madrid konterte vorab in der ersten Halbzeit die Angriffe der resolut offensiv eingestellten Gäste geschickt. Ein rascher Gegenangriff führte nach 13 Minuten zum 1:0 durch Karim Benzema, der in seinem siebten Meisterschaftsspiel in Folge traf. Der Franzose verwertete eine Hereingabe in den Strafraum mit dem Absatz. Kurz vor Ablauf der ersten halben Stunde führt ein zweifach abgefälschter Freistoss von Toni Kroos zum 2:0.

Der mit Real Madrid punktgleiche Leader Atlético spielt am Sonntag seinen Match der 30. Runde bei Betis Sevilla.

Das 1:0 durch Benzema (13.)Video: streamable
Das 2:0 durch Kroos (28.)Video: streamable
Das 2:1 durch Mingueza (60.)Video: streamable

Der Liveticker zum Nachlesen:

(zap/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Erfolgreiche Trios des FC Barcelona

1 / 9
Erfolgreiche Trios des FC Barcelona
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Chefsache: Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Abonniere unseren Newsletter

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Die Fussball-Welt auf den Kopf gestellt – Charisteas macht Griechenland zum Europameister
4. Juli 2004: Völlig überraschend bis ins Finale vorgerückt, ist Griechenland gegen Portugal im EM-Final krasser Aussenseiter. Doch «Rehakles» und seinen mauernden Griechen reicht ein Kopfball-Tor von Angelos Charisteas zur Sensation.

Revolutionär ist die Taktik von Otto Rehhagel nun wirklich nicht. Der deutsche Trainer startet mit einer ultradefensiven Einstellung ins EM-Abenteuer in Portugal. In der Gruppe mit dem Gastgeber, Spanien und Russland haben die Griechen ohnehin wenig Kredit. Dies ändert sich mit dem überraschenden 1:0-Sieg im Eröffnungsspiel gegen Portugal.

Zur Story