Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Premier League, 1. Runde

West Ham – Manchester City 0:5 (0:1)

Bournemouth – Sheffield 1:1 (0:0)

Burnley – Southampton 3:0 (0:0)

Crystal Palace – Everton 0:0

Watford – Brighton 0:3 (0:1)

Tottenham – Aston Villa 3:1 (0:1)

epa07766631 Tottenham Hotspur's Harry Kane reacts during the English Premier League soccer match between Tottenham Hotspur and Aston Villa at the Tottenham Hotspur Stadium in London, Britain, 10 August 2019.  EPA/NEIL HALL EDITORIAL USE ONLY. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' services. Online in-match use limited to 120 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications

Am Ende macht er den Unterschied aus: Tottenhams Stürmerstar Harry Kane. Bild: EPA

Tottenham dreht Spiel gegen Aston Villa – Manchester City schlägt West Ham locker



Tottenham – Aston Villa 3:1

Rund 70 Minuten lang darf Aufsteiger Aston Villa vom Triumph in der ersten Runde gegen Tottenham träumen. John McGinn hat den Aussenseiter nach nur neun Minuten in Führung gebracht.

Doch am Ende setzt sich die Klasse des Champions-League-Finalisten doch durch. In der 73. Minute trifft Neuzugang Tanguy Ndombele in seinem ersten Premier-League-Spiel zum ersten Mal. Und wenige Minuten vor dem Ende sichert Harry Kane mit einem Doppelpack den Spurs doch noch den Sieg.

abspielen

Das 0:1 für Aston Villa durch McGinn. Video: streamable

abspielen

Das 1:1 für Tottenham durch Ndombele Video: streamja

abspielen

Das 2:1 für Tottenham durch Kane. Video: streamable

abspielen

Das 3:1 für Tottenham durch Kane. Video: streamable

Tottenham - Aston Villa 3:1 (0:1)
60'407 Zuschauer.
Tore: 9. McGinn 0:1. 73. Ndombélé 1:1. 86. Kane 2:1. 90. Kane 3:1.

West Ham – Manchester City 0:5

Nach Liverpool startet auch Meister Manchester City überaus erfolgreich in die neue Saison. Bei West Ham, das noch ohne den Schweizer Albian Ajeti antritt, feiern die «Citizens» einen 0:5-Auswärtssieg.

Raheem Sterling zeichnet sich gleich mit einem Hattrick aus, Gabriel Jesus und Sergio Agüero (per Penalty) treffen ebenfalls. Auch der VAR hat seinen ersten Auftritt in der Premier League: Jesus sieht seinen zweiten Treffer wegen hauchdünnem Abseits aberkannt. Agüero darf zwei Mal zu seinem Penalty antreten, weil sich West-Ham-Goalie Lukasz Fabianski zu früh von der Linie wegbewegte.

Die wichtigsten Szenen:

abspielen

Das 0:1 für Manchester City durch Jesus. Video: streamja

abspielen

Das 0:2 für Manchester City durch Sterling. Video: streamja

abspielen

Das vermeintliche 0:3 durch Jesus. Der VAR erkannte es wegen hauchdünnem Abseits ab. Video: streamja

abspielen

Das definitive 0:3 für Manchester City durch Sterling. Video: streamja

abspielen

Das Foul und der erste gehaltene Penalty-Versuch. Video: streamja

abspielen

Das 0:4 für Manchester City durch Agüero beim zweiten Penalty-Anlauf. Video: streamja

abspielen

Das 0:5 für Manchester City durch Raheem Sterling. Video: streamja

West Ham - Manchester City 0:5 (0:1)
59'870 Zuschauer.
Tore: 25. Jesus 0:1. 51. Sterling 0:2. 75. Sterling 0:3. 84. Agüero (Foulpenalty) 0:4. 91. Sterling 0:5.
Bemerkungen: West Ham ohne Ajeti (nicht im Aufgebot). (abu/sda)

Die Tabelle

Bild

Bild: watson

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das sind die 48 teuersten Fussball-Transfers der Welt

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Raembe 10.08.2019 17:05
    Highlight Highlight Die erste Halbzeit von City war ne Katastrophe. Selten von einem so guten Team so viele Fehlpässe und Abstimmungsfehler gesehen. Da hat mich Liverpool gestern mehr überzeugt.
  • zellweger_fussballgott 10.08.2019 15:40
    Highlight Highlight Die Regel mit dem zu frühen weg bewegen von der Linie bei einem Elfmeter ist ein Witz. Respektive die Umsetzung mit dem VAR. So wird es für die Torhüter praktisch unmöglich einen zu halten...
    • Adrian Buergler 10.08.2019 15:52
      Highlight Highlight @zellweger_fussballgott: Da stimme ich dir voll und ganz zu.
    • Tooto 10.08.2019 16:18
      Highlight Highlight Absolut!
    • Pümpernüssler 10.08.2019 16:59
      Highlight Highlight aber wenn ein spieler zu früh in den 16er läuft interessiert es keinen schiri

Unvergessen

Liverpool schafft gegen Milan die unglaublichste Final-Wende der CL-Geschichte

25. Mai 2005: Liverpool liegt im Champions-League-Final gegen die AC Milan zur Pause mit 0:3 zurück. Doch die «Reds» kommen innert sechs Minuten zum Ausgleich, siegen schliesslich im Penaltyschiessen und versetzen eine ganze Stadt in den Ausnahmezustand.

In den 70er- und 80er-Jahren ist der FC Liverpool das Mass aller Dinge. Nicht nur in England, auch in Europa: 11 Meistertitel und 4 Meistercups holen die «Reds» in den 18 Jahren zwischen 1973 und 1990. Ausgerechnet auf dem Höhepunkt der Dominanz folgt der grosse Dämpfer: Als 1985 vor dem Meistercup-Final gegen Juventus Turin im Brüsseler Heysel-Stadion die eigenen Fans den Block der Juve-Anhänger nach beiderseitigen Provokationen stürmen und in der sich ausbreitenden Massenpanik 39 …

Artikel lesen
Link zum Artikel