Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dank Südkorea im Achtelfinal – so bedankt sich Mexiko

Damit hat niemand wirklich gerechnet. Südkorea gewinnt gegen Deutschland 2:0. Diese Überraschung ermöglicht Mexiko die Achtelfinal-Qualifikation trotz 0:3-Niederlage gegen Schweden.



Die Schlussminuten des Spiels Korea gegen Deutschland waren auch für die Mexikaner dramatisch. Sie wussten: Ohne einen Sieg Koreas kann Mexiko nicht weiterkommen. 

Und dann kam die Erlösung: Koreas Young-Gwon Kim erzielt in der Nachspielzeit das 1:0. Wenig später fällt noch ein zweiter Treffer. Ganz Mexiko war natürlich aus dem Häuschen. 

Die Mexikaner konnten wieder lachen und die Freude war grenzenlos.

«Danke, Südkorea!»

Verständlich, dass alle Mexikaner auf einmal Südkorea-Fans werden. Zum Dank verpflichtet begaben sich einige Menschen vor die südkoreanische Botschaft in Mexiko und trugen den Generalkonsul durch die Strassen. 

Vor dem Stadion wurde sogar «Jagd» auf Koreaner gemacht. Unzähliges Händeschütteln und Umarmen reichte nicht aus. Die Asiaten wurden in die Höhe gestemmt und gefeiert.

Zu Ehren Südkoreas wird «Gangnam Style» zum mexikanischen Volkstanz. 

Korea Town

Auf Twitter wurde dazu aufgerufen, dass jeder Mexikaner in das nächstgelegene Korea Town gehen sollte. 

Wir wünschen noch ein frohes Fest! (vom)

Fussball-WM 2018 in Russland

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Wir haben alle WM-Spiele analysiert – eine Spielminute hat es besonders in sich

Link to Article

Weltmeister der Outfits: Nigeria ist jetzt schon das stylischste Team der WM 2018

Link to Article

Nicht schön, aber ruhig – so lebt es sich im Schweizer WM-Camp in Togliatti

Link to Article

So funktioniert der Videobeweis bei der WM-Premiere in Russland

Link to Article

Du willst im WM-Tippspiel gewinnen? Dann mach, was die Forscher dir raten

Link to Article

Nochmals 12 Prozent mehr – soviel Preisgeld verteilt die FIFA an der WM

Link to Article

Fasten your seat belt! So war der Flug der Nati ins WM-Quartier

Link to Article

Nur ein WM-Star pro Rückennummer und die Frage: Welchen wählst du aus?

Link to Article

Nehmt euch in acht, Fussballfans: Die Saison der Temporär-Fans hat wieder begonnen

Link to Article

Die schönsten und bemerkenswertesten Nationalhymnen der 32 WM-Teams

Link to Article

Diese Fussballer musst du im Auge haben – die Schlüsselspieler der 32 WM-Teilnehmer

Link to Article

Die 23 besten WM-Momente, die du schon wieder vergessen hast

Link to Article

«Extrem durch Social Media geprägt» – Hummels kritisiert «Generation Sané»

Link to Article

Fünf Volltreffer und eine «Kanterniederlage» – so daneben liegt Panini mit seinem WM-Album

Link to Article

Keine Ahnung von Fussball? Mit diesen 11 Floskeln wirkst auch du wie ein Profi

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

FIFA-Schiriboss Busacca: «Mit dem Videobeweis wird der Fussball korrekter»

Link to Article

So hast du die besten WM-Momente aller Zeiten noch nie gesehen

Link to Article

Die offizielle WM-Hymne heisst «Live It Up»  – und ist ... hach, wir geben auf

Link to Article

Wären wir Nati-Trainer, so würden wir gegen Brasilien aufstellen – und du?

Link to Article

Alkohol, Party und Sex in DJ-Antoines Fan-Song: «Wir haben die Leitplanken breit gesetzt»

Link to Article

Die Schweiz hat einen neuen WM-Song – er ist das Gegenteil von DJ Antoines Olé-Olé-Lied

Link to Article

Flirt-Tipps für Russland, dann Shitstorm – Argentiniens Fussballverband entschuldigt sich

Link to Article
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

9
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
9Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • violin_song 28.06.2018 11:51
    Highlight Highlight aaaaaber... wenn Mexico gewonnen hätte, wären beide weiter!!
  • schwuppdiwupp 28.06.2018 09:33
    Highlight Highlight Für mich als Schweizer mit koreanischer Abstammung war gestern natürlich ein besonders schöner Tag/Abend...Es hätte nur noch besser sein können,wenn ich eine schwedische und/oder mexikanische Freundin hätte.
  • lilie 28.06.2018 08:38
    Highlight Highlight Haha, ich stelle mir gerade vor wie mexikanische Fans irgendwo eine Korea Town stürmen und allen dort um den Hals fallen! Jene, die keine Ahnung von Fussball haben werden sich wundern, was zum Geier gerade geschieht. 🤣

    Herrlich!

    Mexiko hat ja schon gegen Deutschland sensationell gewonnen, die sind völlig aus dem Häuschen. 😊
  • fcsg 28.06.2018 07:29
    Highlight Highlight Mexiko wäre auch bei einem Unentschieden zwischen Südkorea und Deutschland weitergekommen...
  • Luca Brasi 28.06.2018 07:21
    Highlight Highlight Wenn sie sich so über den koreanischen Sieg freuen, könnten sie nicht einfach Südkorea den Achtelfinal spielen lassen? 😆
  • Hessmex 28.06.2018 02:00
    Highlight Highlight Wenn du ein Patriot bist, lade ein koreaner zum Bier ein!
    User Image
  • buenavista62 28.06.2018 01:23
    Highlight Highlight Tolle Bilder aus Mexiko. Übrigens: Da ist ein Fehler im ersten Absatz. Mexiko wäre auch weitergekommen, wenn Südkorea Unentschieden gespielt hätte.
  • Pana 28.06.2018 01:07
    Highlight Highlight Mexikaner freuen sich mehr über Koreanische Tore als Schweizer Fans über ihre Achtelfinal Qualifikation.

    Nach dem zweiten Quali Spiel fragte ich, worüber wir nach dem dritten Spiel diskutieren würden. Jetzt vermisse ich den Doppeladler.
    • My Senf 28.06.2018 08:37
      Highlight Highlight Du kannst ja über die zwei gesperrten reden. Dümmer gehts nicht.
      Das einzig positive Shaqiri hat keine gelbe bekommen sonst hätte ihn seine Jubel gelb aus den SER spiel schon noch eingeholt...

Daniela Ryf und Nino Schurter sind die Schweizer Sportler des Jahres

Nino Schurter und Daniela Ryf wurden an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich als Schweizer Sportler und Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Den Preis für das Team des Jahres erhielt die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft.

Zahlreiche Schweizer Sportler haben 2018 Ausserordentliches geleistet, deshalb präsentierte sich das Feld der Nominierten für die Sports Awards von heute hochkarätig wie selten zuvor. Mit Triathletin Daniela Ryf und Mountainbiker Nino Schurter setzten sich im Gegensatz zum Vorjahr, als Wendy Holdener und Roger Federer triumphierten, zwei Athleten durch, die eher aus Randsportarten stammen.

Die weiteren Awards in der TV-Gala gingen an Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer (Trainer …

Artikel lesen
Link to Article