DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Linienrichter Octavian Sovre hat sich die Haaland-Autogramme aus gutem Grund gesichert.
Linienrichter Octavian Sovre hat sich die Haaland-Autogramme aus gutem Grund gesichert.Bild: www.imago-images.de

Jetzt ist klar, warum der Schiri-Assistent Autogramme von Haaland holte – der Grund ist <3

07.04.2021, 21:41

Eine Szene nach der Partie zwischen Manchester City und Borussia Dortmund gab zu reden: Schiedsrichter-Assistent Octavian Sovre bat BVB-Stürmerstar Erling Haaland im Spielertunnel um ein Autogramm. Der Norweger tat dem 47-jährigen Rumänen den Gefallen und unterschrieb gleich zweimal.

Die Szene im Spielertunnel. Video: streamable

Für das «unprofessionelle Verhalten» musste der Schiri-Assistent Kritik von verschiedenen Stellen einstecken. Nun ist jedoch der Grund für seine Autogrammjagd bekannt geworden. Wie die rumänische Zeitung «Gazeta Sporturilor» berichtet, unterstützt Sovre in der Region Bihor seit mehr als fünf Jahren ein Zentrum für Kinder und Erwachsene mit schweren Formen von Autismus. Das Zentrum wird durch Spenden und Geschenke finanziert, die bei einer jährlichen Auktion verkauft werden, schreibt die Zeitung.

«Ich kann nicht beschreiben, wie sehr Octavian uns seit vielen Jahren geholfen hat», sagt Simona Zlibut, die den Verein hinter dem Zentrum leitet, zur «Gazeta Sporturilor». Sovret habe während seiner Tätigkeit als Schiedsrichter-Assistent seit 2015 schon viele Souvenirs, wie etwa Fotos, Autogramme oder Flaggen aus ganz Europa heimgebracht und zur Versteigerung gespendet.

Zlibut erklärt weiter, dass man nicht wisse, wie man sich sonst finanzieren könne: «Wenn ich anrufe und um Geld bete, spendet niemand, aber wenn es um Gegenstände, T-Shirts, Gemälde, Autogramme und Fotos geht, die zur Versteigerung angeboten werden, bieten die Leute. Wir wissen, dass wir uns nicht auf andere Weise finanzieren können.» Das Geld werde für die Behandlungen der Menschen mit Autismus verwendet, so Zlibut.

(zap)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

18 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Victor Paulsen
07.04.2021 22:52registriert April 2019
Respekt, dass er für einen guten Zweck solche kritische Schlagzeilen riskierte.
Sollte es mehr von dieser Sorte geben
2201
Melden
Zum Kommentar
avatar
Nothingtodisplay
07.04.2021 22:52registriert November 2014
Es sollten mehr solche Gegenstände für gute Zwecke versteigert werden. Die Armbinde von CR7 hat doch auch x-Tausend Stutz eingebracht.

Finde ich sympathisch.
1412
Melden
Zum Kommentar
avatar
Mia_san_mia
07.04.2021 23:05registriert Januar 2014
Super 👍🏻
401
Melden
Zum Kommentar
18
Das Aarauer Trauma wiederholt sich - Winterthur nach 37 Jahren wieder erstklassig
Der FC Winterthur ist zurück in der Super League. Die Zürcher überholen Aarau am letzten Spieltag der Challenge League aufgrund des besseren Torverhältnisses und sind nach 37 Jahren zurück in der höchsten Schweizer Spielklasse.

26. Minuten brauchte die Mannschaft von Alex Frei bei Absteiger Kriens, um die Weichen auf Sieg zu stellen. Topskorer Roman Buess erzielte mit einem Schlenzer von der Strafraumgrenze sein 15. Saisontor. Sechs Minuten später erhöhte Sayfallah Ltaief, nachdem er von links in die Mitte gezogen war und in die rechte obere Ecke traf. Der Ausgang der Partie im Stadion Kleinfeld deutete sich also schon früh an. Am Ende resultierte ein souveränes 5:0, unter anderem mit Doppeltorschütze Buess. Damit die Winterthurer in letzter Minute doch noch die Rückkehr in die Super League schaffen würden, waren sie aber auf Schützenhilfe angewiesen. Nur wenn der FC Aarau, der aus der Poleposition in dieses Saisonfinale gestartet war, gegen Vaduz verlieren würde, könnte der FCW noch vorbeiziehen.

Zur Story