Sport
Fussball

Zlatan Ibrahimovic tobte in der MLS: «Habe 300 Millionen und eine Insel»

LA Galaxy forward Zlatan Ibrahimovic reacts after his goal was disallowed during the second half of an MLS soccer match against the New York Red Bulls, Saturday, April 28, 2018, in Carson, Calif. The  ...
Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic kann ganz schön austeilen.Bild: AP/AP

«Habe 300 Millionen und eine Insel» – Ex-Teamkollege berichtet über Ibrahimovic-Ausraster

21.04.2020, 09:2221.04.2020, 13:16
Mehr «Sport»

Der schwedische Stürmerstar Zlatan Ibrahimovic ist einer der bekanntesten Spieler der Welt – nicht nur wegen seiner Leistungen auf dem Platz, sondern auch wegen seinen selbstbewussten Sprüchen, welche Ibrahimovic in den Interviews immer wieder äussert.

Allerdings scheut sich der Schwede auch in der Kabine nicht davor, seine Meinung zu äussern. Dies hat der Portugiese Joao Pedro gegenüber record.pt bestätigt. Der ehemalige Teamkollege des Schweden bei LA Galaxy hat eine Anekdote aus Ibrahimovics Zeit in der MLS erzählt.

Seattle Sounders midfielder Osvaldo Alonso, left, and Los Angeles Galaxy midfielder Joao Pedro go after the ball during the second half of a MLS soccer match, Sunday, April 23, 2017, in Carson, Calif. ...
Joao Pedro (rechts) verteidigte eineinhalb Saisons für LA Galaxy.Bild: AP/AP

Niederlage nicht gut verkraftet

Pedro erinnert sich noch gut an eine Meisterschafts-Partie gegen Houston, als Galaxy eine 1:0-Führung aus der Hand gab und sich am Ende mit 2:3 geschlagen geben musste.

«Den Ersten, der etwas sagt, werde ich töten.»
Zlatan Ibrahimovic

Zu viel für Ibrahimovic, welcher nach dem Spiel seine Teamkollegen anging: «Wenn ihr herkommt, um an den Strand zu gehen oder einen Spaziergang durch Hollywood zu machen, müsst ihr es nur sagen», soll der Schwede gesagt haben, «ich habe 300 Millionen auf meinem Konto und eine Insel – ich brauche das hier für gar nichts!»

Zudem wollte Ibrahimovic danach nicht mehr die Meinung seiner Teamkollegen hören. «Den Ersten, der etwas sagt, werde ich töten», soll der Stürmer damals gemäss Pedro gesagt haben.

Mittlerweile spielen sowohl Ibrahimovic als auch Joao Pedro nicht mehr in der MLS. Während der Schwede mittlerweile bei der AC Milan spielt, ist Pedro in seine Heimat Portugal zu Tondela gewechselt. (dab)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Zlatan, bist es du? Ibra-Doppelgänger spielt Basketball bei Bayern München
1 / 7
Zlatan, bist es du? Ibra-Doppelgänger spielt Basketball bei Bayern München
Dynamisch wie man ihn kennt, auch mit dem Ball an der Hand statt am Fuss: Zlatan Ibrahimovic.
quelle: bongarts / adam pretty
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Ein wahrer Kommentator eskaliert auch ohne Fussball
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
12 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
RandomToaster
21.04.2020 09:56registriert April 2020
Finde es aber auch fahrlässig von den Mitspielern, nach dem 1:0 Vorsprung einfach noch 3 Tore zu kassieren. Sollte jedem bewusst sein, dass man damit den Gott erzürnen kann.
29519
Melden
Zum Kommentar
avatar
alingher
21.04.2020 11:56registriert August 2014
Pedro müsste eigentlich dankbar sein, dass er nach dem Spiel nicht zur Salzsäule erstarrt ist.
856
Melden
Zum Kommentar
avatar
Benjamin Keller
21.04.2020 10:50registriert März 2020
Man darf sich gerne darüber aufregen, allerdings nur die Leute die selbst noch nie ausgerastet sind.
Deshalb werde ich jetzt schön die Klappe halten.
6620
Melden
Zum Kommentar
12
Tschechien besiegen und Weltmeister werden – warum eigentlich nicht?
Die Schweiz ist im Final Aussenseiter. Doch alles ist möglich: Sieg, Drama, taktisches Schachspiel mit Verlängerung oder eine Kanterniederlage.

Alle Dämme brechen. Schweden, das perfekte Team, eigentlich unbesiegbar, zuvor während allen acht Partien nie im Rückstand und seit dem letzten WM-Titel von 2018 (Finalsieg gegen die Schweiz) ohne Medaille und Final auf einer Mission der Wiedergutmachung, wird mit 7:3 Eis gefegt.

Zur Story