Sport
Fussball

Guillaume Hoarau über seine Zeit bei YB: «Sechs Jahre voller Glück»

YBs Legenden Guillaume Hoarau, links, und Torhueter Marco Woelfli, rechts, halten den Pokal in die Hoehe, nach dem Sieg im Fussball Schweizer Cup Final zwischen dem FC Basel 1893 und dem BSC Young Boy ...
Die beiden YB-Legenden Guillaume Hoarau (mitte) und Marco Wölfli (rechts) stemmen den Pokal in die Höhe.Bild: keystone

Guillaume Hoarau nach seinem Happy End bei YB: «Das waren sechs Jahre voller Glück»

30.08.2020, 22:3131.08.2020, 00:43
Mehr «Sport»

Mit dem Sieg im Schweizer Cup ist die Zeit von Guillaume Hoarau in Bern zu Ende gegangen. Für den Franzosen war es ein Happy End: Er wurde nach überstandener Verletzung noch ein letztes Mal eingewechselt und holte so im letzten Spiel auch noch erstmals das Double.

Nach dem Spiel überwiegt deshalb die Freude, auch wenn Hoarau gerne bei YB geblieben wäre. «Das wichtigste war es, heute zu gewinnen», so der Franzose nach dem Spiel gegenüber «SRF». «Die Resultate und die Trophäen sind das einzige, was zählt. Unsere Geschichte mit Bern war schön. Sie ist zu Ende gegangen, aber alles hat ein Ende. Ich bin stolz, die Farben von YB getragen zu haben.»

Trotz des Abschieds ist Hoarau dem Meister deshalb dankbar. Er habe sechs Jahre voller Glück in Bern erlebt. «Niemand kann mir das nehmen», so der 36-Jährige. «Deshalb sage ich YB danke für alles in diesen sechs Jahren.»

Im Anschluss deutete der Franzose zudem an, dass er auch in Zukunft in der Schweiz spielen könnte. «Ich habe noch immer Lust, Fussball zu spielen. Und es ist gut möglich, dass man mich nächstes Jahr mit einem anderen Trikot in Bern sehen wird.»

Er kenne seine Zukunft aber noch nicht, betonte Hoarau. «Und ich weiss, dass die Klubs Angst vor meinem Lohn haben. Aber ich habe wirklich Lust, noch Fussball zu spielen», fügte der Franzose mit einem Schmunzeln an. (dab)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die Torschützenkönige in der Schweiz seit 1990
1 / 32
Die Torschützenkönige in der Schweiz seit 1990
1989/90: Ivan Zamorano, FC St.Gallen, 23 Tore.
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
de_spy
30.08.2020 22:56registriert April 2016
Legende 💛🖤
1252
Melden
Zum Kommentar
avatar
7ingenious
30.08.2020 23:47registriert März 2020
👋🏼👋🏼👋🏼 Au revoir Guillaume 😍 et bonne chance pour l'avenir 🍀🍀
Tu nous manqueras 😪😪
741
Melden
Zum Kommentar
avatar
Herren
31.08.2020 03:43registriert März 2016
Grande Hoarau!
671
Melden
Zum Kommentar
4
Yakin zaubert keine Asse aus dem Ärmel, sondern Puur und Nell
Es geht schnell im Fussball. Kaum Euphorie in der Schweiz vor der Europameisterschaft in Deutschland. Aber nun grosse Träume nach dem ersten Spiel und dem überzeugenden 3:1-Sieg gegen Ungarn.

Wow! Dieser Auftritt war richtig stark. Vor allem in der ersten Halbzeit. Und er hat neben dem gesamten Schweizer Team noch einen zweiten Sieger: Murat Yakin.

Zur Story