Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Die 50 besten Spieler bei FIFA 20

Ein Game auf dem Weg zur Realität? Mo Salah macht bei «FIFA 20» automatisch die Schwalbe



Seit Dienstag steht die Demoversion für FIFA 20 zum Download bereit. Bis die Vollversion am 27. September erscheint, kann man also nun schon mal in Testspielen das Gameplay ausprobieren, auch den neuen Street-Modus «Volta» kann man in der Probeversion des Game-Klassikers zocken.

Die Entwickler von EA Sports haben sich dabei offenbar einen kleinen Scherz erlaubt und in der FIFA-Demo einen Glitch eingebaut. Die Hauptrolle dieses Spielfehlers spielt Liverpool-Star Mohamed Salah.

Derzeit geht ein Video viral, das eine Szene aus der Demo zeigt, in der der virtuelle Mohamed Salah allein in Richtung Tor dribbelt und dann urplötzlich theatralisch zu Boden geht, – obwohl die Gegenspieler meterweit entfernt sind.

Hier das Video:

User SizerCosy lud dieses Video ursprünglich bei Reddit hoch.

Tatsächlich hat der ägyptische Stürmer bereits seit einem Update in FIFA 19 von EA Sports die Eigenschaft «Schwalben» (engl. «Diver») zugeschrieben bekommen, nachdem er in der Premier League den ein oder anderen zweifelhaften Elfmeter zugesprochen bekommen hatte.

Unter anderem haben aktuell in FIFA 19 auch Timo Werner, Cristiano Ronaldo und Neymar diese Spezial-Eigenschaft. Sie fallen besonders leicht, so dass schon ein minimaler Kontakt einen Elfmeter verursachen kann.

Doch dass Mo Salah in der FIFA-20-Demo derart abhebt, ohne berührt worden zu sein, ist wohl eher als kleiner Seitenhieb auf den Schützling von Trainer Jürgen Klopp zu verstehen.

(as/watson.de)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die besten Schweizer bei «FIFA 20»

So haben deine Kollegen endlich eine Chance gegen dich

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Abraham tauscht zum Rücktritt das Trikot mit dem Schiri – die Highlights des Weekends

Ein emotionaler Rücktritt, ein erfolgloser Traumsturm und eine Auswechslung nach positivem Corona-Test – dieses Fussballwochenende bot viele spannende Geschichten.

Die Karriere von David Abraham endete mit einem 3:1-Sieg der Frankfurter Eintracht gegen Schalke 04. Der Argentinier und Eintracht-Captain, der zwischen 2008 und 2012 auch 150 Spiele für den FC Basel absolviert hatte, wollte eigentlich schon im Sommer zurücktreten. Doch aufgrund der Spielplanverschiebungen und weil der Klub wegen Corona Budgetkürzungen hinnehmen musste, willigte der 34-Jährige ein, Frankfurt noch ein halbes Jahr länger auszuhelfen.

Doch nun ist Schluss und Abraham kehrt in seine …

Artikel lesen
Link zum Artikel