DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Die dramatische Schlussphase entscheidet Servette für sich.
Die dramatische Schlussphase entscheidet Servette für sich.Bild: keystone

Servette mit Last-Minute-Sieg – FCZ gibt Punkte ab – FCL dominiert auswärts

Servette gelingt gegen YB in der letzten Sekunde der 3:2-Siegestreffer. FCZ kommt nicht über ein Unentschieden hinaus gegen die Baslerinnen. GC gelingt trotz etlichen Chancen nicht mehr als ein 1:0 gegen Lugano. Luzern beweist Moral und siegt gegen St.Gallen.
25.03.2021, 09:2525.03.2021, 14:21

YB - Servette 2:3

Beide Teams haben den Siegestreffer in der dramatischen Nachspielzeit auf dem Fuss. Zuerst ist es YB-Spielerin Nadine Riesen, die in der 93. Minute alleine Richtung Tor marschiert, aber knapp scheitert. Nur eine Minute später landet der Ball nach einer Ecke bei Maeva Sarrasin, die zum 3:2-Siegestreffer einnetzt und der Genfer Last-Second-Treffer lässt die Bernerinnen dann gar ohne Punkte dastehen.

«Das ist sehr, sehr ärgerlich. Es ist bereits die zweite Niederlage gegen Servette, die mit einem Last-Minute-Treffer endet. Wir sind enttäuscht.»
YB-Spielerin Stefanie da Eira

Leader-Servette hat das Glück definitiv auf seiner Seite, denn YB spielt eine gute Partie und geht durch Courtney Strode bereits früh in Führung. (4.) Kurz vor dem Halbzeitpfiff gelingt den Gästen aber ein Doppelschlag – Amandie Saulard trifft zum 1:1 und sechs Minuten später profitiert Marta Peiro von einem fatalen Fehlpass und beschert ihrem Team die 2:1-Führung. Mit dem glücklichen Sieg platziert sich Servette in der Tabelle nun entspannt acht Punkte vor den Direktverfolgerinnen aus Zürich.

YB - Servette 2:3 (1:2)
Tore: 4. Courtney Strose 1:0. 37. Amandie Saulard 1:1. 43. Marta Peiro 1:2. 73. Nadine Riesen 2:2. 94. Maeva Sarrasin 2:3.

FC Zürich - FC Basel 1:1

Die Zürcherinnen büssen im Titelrennen Punkte ein – dem FCB gelingt trotz Personalmangel ein Unentschieden. Top-Talent Riola Xhemaili trifft kurz vor Abpfiff per Penalty zum 1:1 (89.).

In der ersten Halbzeit sind die Zürcherinnen näher am Torerfolg dran, scheitern aber immer wieder an der überragenden FCB-Keeperin Selina Wölfle. Der Serienmeister aus Zürich ist immer wieder gefordert und gerät unter Druck, vor allem zu Beginn der zweiten Halbzeit. Das junge Team der Gäste wirkt aber von Minute zu Minute schlapper und so köpft FCZ-Verteidigerin Rahel Kiwic zum 1:0-Führungstreffer (64.). Die Baslerinnen beweisen Moral und erarbeiten sich dank Xhemailis spätem Tor noch ein Remis gegen den Rekordmeister.

FC Zürich - FC Basel 1:1 (0:0)
Tore: 64. Kiwic 1:0. 89. Xhemaili 1:1.

FC St.Gallen - FC Luzern 0:1

Bereits in der fünften Minute knallt FCL-Mittelfeldspielerin Alena Bienz mit einem sehenswerten Weitschuss den Ball ins Netz – dieser Treffer wird jedoch aberkannt.

«Weshalb dieses Tor aberkannt wurde, weiss vermutlich nur der Unparteiische selbst.»
FCL-Kommunkation

Die Luzernerinnen dominieren die Partie von Anfang bis zum Schluss und setzen St.Gallen stark unter Druck – einzig die Torchancen fehlen. Technisch und taktisch geben die Gäste den Ton an, während die Ostschweizerinnen kaum Nadelstiche setzen. Verdient gelingt Michèle Schnider in der 66. Minute der Siegestreffer.

FC St.Gallen - FC Luzern 0:1
Tor: 66. Schnider 1:0.

GC - Lugano 1:0

Die Zürcherinnen schiessen ganze 30 Mal auf das Tor, treffen gegen die Letztplatzierten aus dem Tessin aber nur einmal. Zu Eckbällen kommt es auch gefühlt im Minutentakt, genauso wie zu Chancen, die man sich aus dem Spiel heraus erarbeitet. Der technisch versierte 1:0-Siegestreffer gelingt schlussendlich Victoria Laino gegen Ende der Partie (81.) – das Spielgerät landet nach einem Befreiungsschlag der Gäste vor ihren Füssen. Sie zögert nicht lange und knallt den Ball präzise unter die Latte.

GC - Lugano 1:0 (0.0)
Tor: 81. Laino 1:0.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So sieht Erleichterung aus ... Der spektakuläre Last-Minute-Sieg der Schweizer Nati

1 / 13
So sieht Erleichterung aus ... Der spektakuläre Last-Minute-Sieg der Schweizer Nati
quelle: epa/keystone / peter klaunzer
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Keine Fussball-Fans im Büro, bitte!

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Siegenthaler mit Assist bei nächster Niederlage – Canucks mit Befreiungsschlag

Nico Hischier, 2 Checks, 1 Block, 16:25 TOI
Jonas Siegenthaler, 1 Assist, 2 Checks, 21:19 TOI​

Zur Story