Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epaselect epa08275164 Ronaldo de Assis Moreira, a.k.a. Ronaldinho (C), arrives at the Palace of Justice to appear before Judge Mirko Valinotti, in Asuncion, Paraguay, 06 March 2020. Brazil's former international Ronaldinho Gaucho and his brother Roberto appeared on 06 March before the judge that will decide if they benefit from a procedural exit that separates them from the open cause after entering Paraguay with false passports. The appeal to this 'abbreviated procedural exit' was granted on 05 March by the Prosecutor's Office to the two brothers and it was because both contributed 'relevant data' to the investigation, as explained by the prosecutor of the case, Federico Delfino.  EPA/NATHALIA AGUILAR

Sein gefälschter Pass war nach Angaben der Ermittler zuvor bei der Einreise am Flughafen von Asunción aufgefallen. Bild: EPA

Ex-Fussballstar Ronaldinho sitzt in Paraguay in U-Haft



Wegen seiner Einreise mit einem gefälschten Pass in Paraguay ist der brasilianische Ex-Fussballstar Ronaldinho nun doch in Haft gekommen. Das teilte die Generalstaatsanwaltschaft in der Nacht zum Samstag in Asunción mit.

Sie habe die Festnahme sowie Untersuchungshaft für den 39-Jährigen und seinen Bruder «wegen Verwendung eines staatlichen Dokumentes mit gefälschtem Inhalt» ausgeführt. Die Generalstaatsanwaltschaft machte damit die Entscheidung des ursprünglich zuständigen Staatsanwaltes rückgängig, der wenige Stunden zuvor Ronaldinhos Freilassung verfügt hatte.

Der Staatsanwalt in dem Fall wurde ausgetauscht. Der neue Zuständige ordnete die erneute Festnahme von Ronaldinho und seinem Bruder Roberto de Assis Moreira an. Die beiden wurden von Beamten in Zivil aus ihrem Hotel geholt und zum Sitz der Nationalen Polizei gefahren. Dort sollten sie über Nacht bleiben.

Ronaldinhos Anwalt Adolfo Marín sagte vor Journalisten, er kenne den Grund für die Festnahme nicht. Sie sei angeordnet worden «von einem Staatsanwalt, der nicht an dem Fall beteiligt ist». Die Inhaftierung sei «seltsam, wir wissen nichts», sagte der Anwalt.

Erneute Festnahme nach Freilassung

Am Freitag hatte Staatsanwalt Federico Delfino darauf verzichtet, gegen Ronaldinho und seinen Bruder Anklage zu erheben. Die Brüder seien «betrogen» worden und hätten «in gutem Glauben» gehandelt, als sie in Brasilien die gefälschten Pässe erhielten, sagte Delfino. Ausserdem lobte er, dass die beiden Brüder während einer siebenstündigen Anhörung am Donnerstag nützliche Zeugenaussagen gemacht hätten.

Der zuständige Richter erklärte, Ronaldinho und sein Bruder seien nun frei zu gehen, wohin sie wollten. Sie verliessen am Freitagabend (Ortszeit) das Justizgebäude in Asunción, knapp zwei Stunden später erfolgte aber die erneute Festnahme.

Die erste Festnahme der beiden Brasilianer hatte sich am Mittwoch in ihrem Hotel ereignet. Ihre gefälschten Pässe waren nach Angaben der Ermittler zuvor bei der Einreise am Flughafen von Asunción aufgefallen.

Der zweimalige Weltfussballer und Weltmeister von 2002 war nach Paraguay gekommen, um Werbung für sein neues Buch zu machen. Zugleich wollte er ein Programm starten, das Kinder für einen sportlichen Lebensstil begeistern soll.

Strafzahlungen wegen Umweltschäden

Dem früheren Starspieler des FC Barcelona und seinem Bruder waren im November 2018 in ihrer Heimat Brasilien die Reisepässe entzogen worden, weil sie gegen sie verhängte Strafzahlungen in Höhe von umgerechnet 2,3 Millionen Franken nicht geleistet hatten.

Diese Strafe war verhängt worden, weil sie bei der Bebauung eines Grundstücks in Porto Alegre im Süden des Landes massive Umweltschäden verursacht hatten. (kün/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Kennen Sie diese Fussballer?

So emotional waren die Fussballspiele der Schweiz

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

21
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
21Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Zanzibar 07.03.2020 20:40
    Highlight Highlight Falscher Pass... das ist Ronaldinho als aktiver nie passiert.
  • Super 07.03.2020 14:19
    Highlight Highlight Ein wenig mehr Recherche täte dem Artikel gut.
    Die Busse hat Ronaldinho Gaucho, wie er in Brasilien genannt wird, längst bezahlt. Entsprechende Artikel sind online zu finden.
    Seinen brasilianischen, und im übrigen auch seinen spanischen, Pass hat er längst wieder erhalten.
    Zudem sind Paraguay und Brasilien in der Mercosul, er könnte also die Grenze auch nur mit seiner ID überqueren.
    Der Grund warum er den gefälschten Pass angenommen hat sind nich im Dunklen, und stehen nicht im Zusammenhang mit der Busse oder seinem brasilianischen Pass.
  • Füürtüfäli 07.03.2020 13:42
    Highlight Highlight Also die Behörde entzieht die Pässe, worauf man sich am Schwarzmarkt "neue" besorgt. Dabei haben sie jedoch im guten Glauben gehandelt, weil sie ja ganz ehrlich glaubten, dass die Pässe legal sind...

    Alles klar!
    • Patho 07.03.2020 14:49
      Highlight Highlight Wenn mir mal der Führerschein entzogen wird, kann ich also guten Glaubens an der Langstrasse morgens um 3 einen legalen, neuen erwerben, gut zu wissen😉
  • Guaranĺ 07.03.2020 13:42
    Highlight Highlight Das geilste ist aber immer noch: der erste Richter hat erstmal die Hand aufgemacht, und der Junge war wieder frei.
    Jetzt kommt ein zweiter Richter und will auch etwas ....
    Hahhhh... ich liebe Paraguay...🤣🤣
  • Calvin Whatison 07.03.2020 13:18
    Highlight Highlight Mich würde ja interessieren, von wem die neuen Pässe ausgestellt wurden!? Oder hab ich da etwas nicht gelesen? 🤔
  • Stefan Morgenthaler-Müller 07.03.2020 12:42
    Highlight Highlight Ronaldinho wurde der Pass von Brasilien eingezogen, weil er Umweltschäden angerichtet und die Busse nicht bezahlt hat.

    Neben dem Platz ist nicht auf dem Platz. Es ist immer wieder traurig, wenn man liest, wie ehemalige Fussballstars nach der Karriere mit ihrem Leben und der Verantwortung umgehen, die man als reicher Mensch eben auch hat.

    Ronaldinho, mit dem Ball, da warst du gut. Du musst dein Leben besser machen.
    • Pümpernüssler 07.03.2020 14:22
      Highlight Highlight Genie und Wahnsinn 😉
  • Loeffel 07.03.2020 11:08
    Highlight Highlight Die überraschende Überraschung dieses Artikel:

    Bolsonaro verhängt harsche Busen wegen Verursachung von Umweltschäden!? 😳
    • Nero1342 07.03.2020 15:00
      Highlight Highlight und noch dazu wurde ein korrupter staatsanwalt ersetzt? 😱
  • Hosenabe 07.03.2020 10:01
    Highlight Highlight Was heisst hier "Ex-Fussballstar"? Er ist und bleibt ein Fussballgott ;)
    • 34RS90 07.03.2020 12:27
      Highlight Highlight Nicht übertreiben 😉
    • Stefan Morgenthaler-Müller 07.03.2020 12:58
      Highlight Highlight Jemanden als Gott zu bezeichnen, ist meiner Meinung nach etwas übertrieben. Weder hat Ronaldinho das Fussballspiel erfunden, noch Fussball und Stollenschuh von Paradies vertrieben.
    • Guaranĺ 07.03.2020 13:40
      Highlight Highlight Genau...
      Gott existiert eh nur in Form von Idolen...😁😁
    Weitere Antworten anzeigen
  • Töfflifahrer 07.03.2020 09:32
    Highlight Highlight Also, denen Wurden die Pässe offiziell in Brasilien entzogen weil diese eine Bussen nicht entrichteten. Das is sicher korrekt. Die beiden haben sich, auf welchen Wegen auch immer, wieder Pässe besorgt und denken die seien jetzt legal?
    Schamlose Lügner oder einfach selten Blöd.

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Pandemie wütet weiter. Die Neuansteckungen steigen auch in Schweizer Kantonen erneut. Hier findest du alle relevanten Statistiken und die aktuellen Corona-Fallzahlen von Corona-Data und dem BAG zur Schweiz sowie im internationalen Vergleich.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder und viele sprechen bereits von einer zweiten Corona-Welle in Europa und in der Schweiz.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer Kantonen sowie im internationalen …

Artikel lesen
Link zum Artikel