DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Guess who's back?!
Guess who's back?!bild: watson.de
Kommentar

Ein Instagram-Post von Müllers Ehefrau sagt eigentlich alles über die Bayern-Krise aus

04.11.2018, 15:2305.11.2018, 08:51
Benedikt Niessen / watson.de
  • Müde Kicks auf dem Spielfeld. ✔️
  • Peinliche Wutrede der Bosse in einer Pressekonferenz. ✔️
  • Mehr Nebengeräusche als beim Bachelor. ✔️

Spätestens nach dem unrühmlichen 2:1-Sieg im DFB-Pokal gegen Viertligist Rödinghausen und dem 1:1-Unentschieden gegen den SC Freiburg von gestern Nachmittag kriselt es bei Bayern München wieder an allen Ecken und Enden. 

So langsam entwickelt sich der in den letzten Jahren so vergleichsweise ruhige und erfolgsverwöhnte Serienmeister zum FC Hollywood zurück. Noch ein Beispiel gefällig? Die vielsagende Kritik von Lisa Müller über die späte Einwechslung ihres Mannes auf Instagram.

bild: screenshot instagram

Thomas Müller fristete ganze 70 Minuten auf der Ersatzbank der Münchner. Als er beim Stand von 0:0 dann eingewechselt wurde, postete seine Frau Lisa ein Foto, auf dem Trainer Niko Kovac neben ihrem Ehemann steht und diesem letzte Anweisungen für das Spiel gibt. Dazu schrieb sie vielsagend: «Mehr als 70 Min bis der mal nen Geistesblitz hat 🤦.» Wenig später löschte sie den Post wieder. Da hatten sich Screenshots und Diskussionen darüber aber schon online verbreitet.

«Sie liebt mich halt, was soll ich machen.»
Thomas Müller
Thomas Müller mit Ehefrau Lisa 2014 in Berlin.
Thomas Müller mit Ehefrau Lisa 2014 in Berlin.Bild: Bongarts

Mittlerweile hat sie sich bei Kovac und dem FC Bayern entschuldigt, schreibt der deutsche Rekordmeister in einer Mitteilung an die Medien.

Nach dem 1:1 gegen die Freiburger musste sich also Thomas Müller auch Fragen über den Post seiner Frau stellen. Gegenüber Sky sagte er nach dem Spiel, dass er die Aktion seiner Frau «nicht unbedingt super» fand. «Es war aus der Emotion heraus. Sie liebt mich halt, was soll ich machen», ergänzte er.

Die Tore beim 1:1 gegen Freiburg:

Gnabry schiesst die Bayern in der 80. Minute in Führung.Video: streamable
Höler gleicht in der 89. Minute zum 1:1 für Freiburg aus.Video: streamable

Und Trainer Niko Kovac? Auf die Frage, was er zu dem Post sage, antwortete Kovac nach dem Spiel in der Pressekonferenz nur: «Nichts!»

Die Pressekonferenz mit Niko Kovac.Video: YouTube/TIME 4 SPORT

Dabei sagt der Post ziemlich viel über die Krise der Bayern aus: Kovac fehlten in den letzten Wochen nicht nur spielerische Ideen auf dem Platz, sondern er scheint zunehmend auch von seinen Spielern Gegenwind zu bekommen. Dass Lisa Müller so offensiv und öffentlich den Trainer ihres Mannes kritisiert, zeugt nicht davon, dass im Hause Müller positiv über den Coach gesprochen wird. Geschweige denn, dass der Respekt gegenüber Kovac besonders gross ist. Vielmehr suggeriert es, dass der Frust im Team wächst, besonders bei Müller, der zuletzt häufiger auf der Bank Platz nehmen musste.

Sportdirektor Hasan Salihamidzic wurde nach dem Spiel gefragt, warum denn von den Fortschritten, die Trainer Kovac Woche für Woche in Aussicht stelle, nichts zu sehen sei. Er antwortete: «Das frage ich mich auch, das ist so leicht nicht zu beantworten.» Auf die Frage, ob Kovac auch noch Trainer ist, wenn die Bayern gegen Leader Dortmund am kommenden Samstag verlieren, sagte er: «Fragen Sie nicht so blödsinnige Fragen.» Eine wenig souveräne Antwort.

Superliga heisst derzeit Bundesliga

Die Bundesliga scheint die Krise gar nicht so zu stören. Viel zu lang sind die Profis der 17 anderen Teams nur nach München gefahren, um dort das «Erlebnis» Allianz Arena für ihre Instagram-Follower festzuhalten und um eine halbes Dutzend Gegentore zu verhindern.

Immerhin sechs Meistertitel in Folge konnte der FC Bayern in den letzten Jahren einfahren. Kein Wunder, dass sich der Dauermeister laut Medienberichten Gedanken gemacht hat, in eine Superliga mit anderen Superclubs in Europa einzusteigen. Noch so ein Thema, das neben dem Platz für Schlagzeilen sorgt. 

Die neue Superliga für die Bayern heisst aber erstmal wieder Bundesliga. Schon vier Zähler stehen sie hinter Borussia Dortmund. Und die Festung Allianz Arena bröckelt auch wie der Putz in einer Amateurkabine: Es war das vierte sieglose Heimspiel in Folge für die Bayern. Einen solchen Negativlauf gab es zuletzt im Olympiastadion – vor 17 Jahren.

Bei Leader Borussia Dortmund spielen sie am Samstag nicht zuhause, sondern im Dortmunder Westfalenstadion. Und wenn sie da nicht gewinnen, dürfte wohl die Chefetage der Bayern einen «Geistesblitz» haben.

  • Das Comeback des FC Hollywood. ✔️

Die kürzesten Trainer-Amtszeiten der Topklubs (seit 1990)

1 / 15
Die kürzesten Trainer-Amtszeiten der Topklubs (seit 1990)
quelle: epa / angel dãaz
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Unvergessene Bundesliga-Geschichten

Alle Storys anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Zwei Traumtore für ein Halleluja: YB dreht Spiel gegen Lugano spektakulär
YB beendet seine Negativserie mit einem 3:1-Heimsieg im Nachtragsspiel der 4. Runde gegen Lugano. Matchwinner sind die Einwechselspieler Sulejmani und Kanga.

Da dürfte der bereits etwas unter Beschuss geratene YB-Trainer David Wagner tief durchatmen. Der Druck war gross, ein Sieg war fast zwingend, wenn der Meister nicht den Kontakt zur Spitze verlieren wollte - und es war das glückliche Händchen Wagners, das diesen ins Trockene brachte.

Zur Story