Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Houston wahrt mit Clint Capela seine Playoff-Chancen – 129:105-Sieg bei den Timberwolves 



Die Hoffnung von Clint Capela, mit Houston die NBA-Playoffs doch noch zu erreichen, ist zurück. Die Rockets gewinnen das wichtige Auswärtsspiel bei den Minnesota Timberwolves 129:105.

abspielen

Die Highlights der Partie.
YouTube/NBA Conference

Capela, der während 15:35 Minuten auf dem Parkett stand, steuerte zehn Punkte und zehn Rebounds zum wichtigen Auswärtserfolg bei. Damit gelang dem 21-jährigen Genfer zum vierten Mal in dieser Saison ein Double-Double. Bester Werfer bei den Rockets war einmal mehr James Harden mit 34 Punkten.

Nun hat es Houston wieder in den eigenen Händen, die Playoffs zu erreichen. Am letzten Spieltag kommt es mit den Utah Jazz, die den von Dirk Nowitzki angeführten Dallas Mavericks zuhause 92:101 unterlagen, zum Fernduell um das letzte von insgesamt 16 Playoff-Tickets. Derzeit weisen beide Teams eine Bilanz von 40:41 Siegen aus. Houston hat jedoch leicht die Nase vorne, weil es gegen direkte Konkurrenten im Westen mehr Siege eingefahren hat.

Houston Rockets forward Clint Capela (15), of Switzerland, dunks over Los Angeles Clippers forward Luc Richard Mbah a Moute (12) during the second half of an NBA basketball game in Los Angeles, Monday, Jan. 18, 2016. The Clippers won 140-132 in overtime. (AP Photo/Alex Gallardo)

Clint Capela (li.) kann mit den Rockets immer noch die Playoffs erreichen. 
Bild: AP/FR170211 AP

Zudem können die Rockets in der Nacht auf Freitag Schweizer Zeit ein Heimspiel bestreiten. Sie empfangen zuhause die Sacramento Kings, den Elften der Western Conference. Utah muss auswärts bei den Los Angeles Lakers ran, das derzeit zweitschlechteste Team der Liga. (sda/jwe)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Eismeister Zaugg

René Fasel und das Eishockey können die Welt auch nicht retten

Das Drama rund um die Eishockey-WM 2021 in Minsk hat wieder einmal gezeigt: mit dem Sport lässt sich nicht Realpolitik machen.

Die letzte Mission des letzten Sport-Romantikers ist gescheitert. Die Eishockey-WM 2021 findet nicht in Minsk statt. Das Turnier wird nach Dänemark, Lettland oder in die Slowakei verlegt. «Es blieb uns gar keine andere Wahl», sagt René Fasel, der Präsident des Eishockey-Weltverbandes (IIHF). Die Sponsoren, die eine WM mit zweistelligen Millionenbeträgen alimentieren, wären ausgestiegen. Die politische Lage in Weissrussland ist viel zu angespannt.

Der Sport beugt sich also der Politik und dem …

Artikel lesen
Link zum Artikel