Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

NHL-Playoffs, 1. Runde

Tamba Bay – Columbus (mit Kukan) 5:4 nV; Serie 4:1
Boston – Carolina (mit Niederreiter) 2:1; Serie 4:1
Colorado – Arizona 7:1; Serie 4:1
Philadelphia – Montreal 3:5; Serie 3:2
St. Louis – Vancouver 3:4; Serie 2:3

BOSTON, MA - DECEMBER 03: Carolina Hurricanes left wing Nino Niederreiter 21 in warm up before a game between the Boston Bruins and the Carolina Hurricanes on December 3, 2019, at TD garden in Boston, Massachusetts. Photo by Fred Kfoury III/Icon Sportswire NHL, Eishockey Herren, USA DEC 03 Hurricanes at Bruins PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxRUSxSWExNORxDENxONLY Icon482191203082

Nino Niederreiter kam in den Playoffs nie richtig in Schwung. Bild: ap

Niederreiters Playoffs sind zu Ende – Kukan muss ebenfalls die Segel streichen



Tamba Bay – Columbus 5:4nV

Dean Kukan: 1 Schuss, 1 geblockter Schuss, 8:28 TOI

Für Dean Kukan ist die Saison in der NHL zu Ende. Der Zürcher Verteidiger verlor mit den Columbus Blue Jackets in Toronto das fünfte Playoff-Achtelfinalspiel gegen die Tampa Bay Lightning 4:5 nach Verlängerung, womit die Best-of-7-Serie 1:4 endete.

Columbus wendete ein 0:2 (7.) in ein 4:2 (50.). Den Ausgleich zum 4:4 durch Anthony Cirelli kassierten die Blue Jackets 98 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit. Tampa Bay spielte zu diesem Zeitpunkt ohne Torhüter. In der 6. Minute der Verlängerung traf Brayden Point, dem zuvor schon zwei Assists gelungen waren, zum 5:4.

abspielen

Das Siegtor von Brayden Point. Video: YouTube/NHL

Kukan kam während 8:28 Minuten, so wenig wie kein anderer Verteidiger, zum Einsatz und verliess das Eis mit einer ausgeglichenen Bilanz. Das Schussverhältnis lautete 41:25 zu Gunsten von Columbus.

abspielen

Die Highlights des Spiels. Video: YouTube/NHL

Boston – Carolina 2:1

Nino Niederreiter: 1 Schuss, 1 Check, 8:13 TOI

Auch Nino Niederreiter darf, respektive muss bald in die Schweiz zurückkehren. Der Churer unterlag mit den Carolina Hurricanes den Boston Bruins im fünften Spiel mit 1:2. Damit scheiden die «Canes» ebenfalls mit einem 1:4 in der Serie aus.

Für Niederreiter war das letzte Spiel der Saison enttäuschend. Er wurde zum Viertlinienspieler degradiert und stand gerade mal noch etwas mehr als acht Minuten auf dem Eis.

abspielen

Die Highlights des Spiels. Video: YouTube/SPORTSNET

Colorado – Arizona 7:1

Ebenfalls in der zweiten Runde stehen die Colorado Avalanche. Die Titelkandidaten bewiesen erneut ihre Stärke und schenkten den sonst defensiv so soliden Arizona Coyotes bereits zum zweiten Mal sieben Tore ein. Überragende Figur bei den «Avs» war erneut Nathan MacKinnon mit zwei Toren und einem Assist.

abspielen

Die Highlights der Partie. Video: YouTube/SPORTSNET

St. Louis – Vancouver 3:4

Weiterhin im Rennen um die zweite Playoff-Runde sind die Vancouver Canucks. Die Kanadier bezwangen Titelhalter St. Louis im fünften Spiel nach einem 1:3-Rückstand noch mit 4:3 und haben nun in der Nacht auf Samstag den ersten Matchpuck.

abspielen

Tyler Motte trifft zum entscheidenden 4:3 für Vancouver. Video: YouTube/SPORTSNET

Philadelphia – Montreal 3:5

Philadelhpia ist noch nicht durch. Die Flyers unterlagen den Montreal Canadiens nach zuletzt zwei souveränen Siegen mit 3:5. Am Samstag bietet sich den Flyers aber schon die nächste Chance, den Sack zu zu machen. (zap/abu/sda)

abspielen

Die Highlights der Partie. Video: YouTube/SPORTSNET

watson Eishockey auf Instagram

Selfies an den schönsten Stränden von Lombok bis Honolulu, Fotos von Quinoa-Avocado-Salaten und vegane Randen-Lauch-Smoothies – das alles findest du bei uns garantiert nicht. Dafür haben wir die besten Videos, spannendsten News und witzigsten Sprüche rund ums Eishockey.

Folge uns hier auf Instagram.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL

NHL-Einsätze von Schweizer Eishockeyspielern

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

In 9 Spielen wird Doug Gilmour zur Rappi-Ikone – das erste ist legendär

15. November 1994: Im NHL-Lockout holt ausgerechnet der Aufsteiger einen der grössten Eishockey-Stars der Welt. Der SC Rapperswil-Jona verpflichtet den Defensiv-Center Doug Gilmour – dessen erste NLA-Partie in die Geschichte eingeht.

1994 ist das Schweizer Eishockey noch so weit von der NHL entfernt wie die Erde vom Mond. Kein Schweizer hat jemals eine einzige Minute in der besten Eishockeyliga der Welt gespielt, das Nationalteam pendelt zwischen A- und B-WM. Doch als es in der NHL zu einem Lockout kommt, weil sich die Teambesitzer und die Spielergewerkschaft nicht über einen Gesamtarbeitsvertrag einigen können, schrumpft die Distanz. Der Mond wird für Schweizer Klubs plötzlich erreichbar: Mehrere engagieren einige der …

Artikel lesen
Link zum Artikel