DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Philipp Kuraschew blieb mit seinen Blackhawks gegen Colorado chancenlos.
Philipp Kuraschew blieb mit seinen Blackhawks gegen Colorado chancenlos.
bild: imago-images.de

Kuraschews Blackhawks zum Auftakt glücklos – Owetschkin schreibt Geschichte

14.10.2021, 07:1414.10.2021, 13:37

Colorado – Chicago 4:2

Philipp Kuraschew, 1 Shot, 1 Hit,14:53 TOI

Die Chicago Blackhawks starteten mit einer Niederlage in die NHL-Saison. Das Team mit Philipp Kuraschew verlor bei den Colorado Avalanche 2:4. Der Fehlstart der Blackhawks begann sich früh abzuzeichnen. Nach neuneinhalb Minuten lagen sie bereits 0:3 im Hintertreffen. Etwas Hoffnung brachte Dominik Kubalik zurück. Der einstige Stürmer von Ambri-Piotta verkürzte drei Minuten vor der ersten Drittelspause im Powerplay.

Die Hoffnung auf eine Wende erfüllte sich aber nicht. Den zweiten Treffer für Chicago erzielte Connor Murphy erst viereinhalb Minuten vor Schluss beim Stande von 1:4. Der am Dienstag 22 Jahre alt gewordene Kuraschew blieb zum Auftakt seiner zweiten NHL-Saison diskret.

Der Treffer von Kubalik zum 1:3.
Video: streamable
Nach einem üblen Check von Landeskog gegen Dach kommt's zur Massenprügelei.
Video: streamable

Washington – NY Rangers 5:1

Alex Owetschkin traf beim 5:1-Sieg seiner Washington Capitals gegen die New York Rangers doppelt. Mit seinen NHL-Treffern Nummer 731 und 732 erreichte der russische Superstar einen weiteren Meilenstein in seiner illustren Karriere: In der ewigen NHL-Torschützenliste überholte «The Great Eight» Marcel Dionne, womit Owetschkin nun allein an fünfter Stelle liegt. Vor ihm liegen nur noch Wayne Gretzky (894), Gordie Howe (801), Jaromir Jagr (766) und Brett Hull (741). (pre/sda)

watson Eishockey auf Instagram
Selfies an den schönsten Stränden von Lombok bis Honolulu, Fotos von Quinoa-Avocado-Salaten und vegane Randen-Lauch-Smoothies – das alles findest du bei uns garantiert nicht. Dafür haben wir die besten Videos, spannendsten News und witzigsten Sprüche rund ums Eishockey.

Folge uns hier auf Instagram.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

7 NHL-Teams, die es (noch) nicht gibt

1 / 9
7 NHL-Teams, die es (noch) nicht gibt
quelle: watson
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wenn Hockeyspieler im Büro arbeiten würden

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Eismeister Zaugg

Die McNall-Revolution – wie ein freundlicher Schurke die moderne NHL erfand

Die Kraken aus Seattle werden das 32. Team der NHL sein. Beinahe geht vergessen: Am Anfang der Entwicklung der NHL auf nun 32 Teams, von einer Pleiteliga zu einem brummenden Milliardengeschäft, steht ein Schurke. Eine Reise zurück in die aufregendsten Jahre der neueren NHL-Geschichte, als alles begann.

Die Sonne versinkt ansichtskarten-glutrot im Pazifik. Durch die Luft wabert der Geruch von Räucherstäbchen und sonstigem Kraut. Polizisten dösen träge wie Seehunde in Streifenwagen und überwachen die in den letzten Sonnenstrahlen rollschuhlaufenden, joggenden Menschen. Die Verkaufsstände werden weggeräumt und dicke Eisengitter rasselnd vor die Souvenierläden runtergelassen. Abendstimmung am Venice Beach. Sie kontrastiert mit den Problemen, die Los Angeles bis heute kennzeichnen: Hitze, …

Artikel lesen
Link zum Artikel