Sport
NHL

NHL: Kurashev trifft – historische Pleite für Josis Predators

Chicago Blackhawks center Philipp Kurashev, second from right, celebrates his goal against the Pittsburgh Penguins with an assist by center Connor Bedard, right, during the second period of an NHL hoc ...
Trotz Kurashevs Tor verlieren die Blackhawks erneut.Bild: keystone

Kurashev trifft bei Bedard-Comeback – historische Klatsche für Josis Predators

16.02.2024, 07:02
Mehr «Sport»

New Jersey – Los Angeles 1:2

Nico Hischier (NJ), 3 Schüsse, 21:05 TOI
Timo Meier (NJ), 3 Checks, 14:55 TOI
Akira Schmid (NJ), Ersatz
Jonas Siegenthaler (NJ), verletzt
Kevin Fiala (LA), 1 Strafe, 16:10 TOI

Die zuletzt etwas aus dem Tritt geratenen Los Angeles Kings mit Kevin Fiala bezwangen die New Jersey Devils mit Nico Hischier und Timo Meier auswärts 2:1. Der Kanadier Quinton Byfield entschied die Partie gut fünf Minuten vor Schluss im Powerplay zugunsten der Mannschaft aus Kalifornien, die von den vorangegangenen sieben Spielen fünf verloren hatte.

Die Highlights des Spiels.Video: YouTube/SPORTSNET

Nashville – Dallas 2:9

Roman Josi, 2 Schüsse, 1 Check 23:34 TOI

Die Nashville Predators müssen in der NHL eine Niederlage historischen Ausmasses hinnehmen. Die Mannschaft mit Roman Josi verliert zuhause gegen die Dallas Stars 2:9.

2:9! Derart deutlich mussten sich die Predators vor eigenem Anhang noch nie geschlagen geben. Neun Gegentore gab es in der Geschichte der vor 25 Jahren als 27. Franchise in die NHL aufgenommenen Mannschaft bisher überhaupt erst einmal. Im November 2019 wurden die Predators von den Colorado Avalanche in Denver 4:9 bezwungen. Ein noch klareres Verdikt zu ihren Ungunsten gab es im Januar 1999. Damals ging das Team aus Tennessee bei den Philadelphia Flyers 0:8 unter.

Gegen Dallas zeichnete sich das Unheil früh ab. Die Gäste führten nach 35 Sekunden 1:0, nach dem ersten Drittel 4:0. Mit ihrer Sternstunde bestätigten die Stars ein weiteres Mal ihre derzeit gute Verfassung. Aus den letzten acht Partien resultierten sieben Siege.

Die Highlights des Spiels.Video: YouTube/NHL

Chicago – Pittsburgh 1:4

Philipp Kurashev, 1 Tor, 3 Schüsse, 21:06 TOI

Die Chicago Blackhawks mussten sich trotz eines Tors von Philipp Kurashev und dem Comeback von Connor Bedard ein weiteres Mal geschlagen geben. Das 1:4 in der heimischen Arena gegen die Pittsburgh Penguins war für das Schlusslicht der Liga die achte Niederlage am Stück.

Kurashev sorgte im zweiten Drittel für den Anschlusstreffer zum 1:2. Mehr als ein kurzzeitiger Hoffnungsschimmer war das neunte Tor des Schweizers mit russischen Wurzeln in der laufenden Saison aber nicht.

Die Highlights des Spiels.Video: YouTube/NHL

Vancouver – Detroit 4:1

Pius Suter, 2 Strafen, 1 Schuss, 16:00 TOI

Zu den Gewinnern des Abends gehörte Pius Suter. Die Vancouver Canucks mit dem Zürcher gaben sich beim 4:1-Heimerfolg gegen die Detroit Red Wings keine Blösse. Für die aktuelle Nummer 1 der NHL war es der dritte Sieg in Folge.

Die Highlights des Spiels.Video: YouTube/SPORTSNET
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL
1 / 14
So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL
Roman Josi (Nashville Predators): Verteidiger, Vertrag bis 2028, Jahressalär (inkl. Boni): 9,059 Millionen Dollar.
quelle: imago/usa today network / imago images
Auf Facebook teilenAuf X teilen
NHL-Einsätze von Schweizer Eishockeyspielern
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
7 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7
Knatsch um Mountainbike-Olympiaplätze – Flückiger dabei, Neff denkt an Verzicht
Die Olympia-Selektion der Mountainbiker hallt nach. Filippo Colombo und Marcel Guerrini fühlen sich übergangen, der Boulevard schreibt von einem «Selektions-Zoff» und «Olympia-Knatsch». Nationaltrainer Beat Müller rechtfertigt den Vorzug von Mathias Flückiger.

Nino Schurter und Mathias Flückiger sowie Alessandra Keller und Jolanda Neff sollen es in Paris richten. Das gaben Swiss Olympic und Swiss Cycling am späten Sonntagabend nach einer längeren Diskussionsrunde bekannt. Flückiger, der Olympia-Zweite von 2021, profitiert bei der Selektion von weichen Faktoren, Filippo Colombo und Marcel Guerrini haben trotz valabler Argumente ebenso wie Lars Forster das Nachsehen.

Zur Story