Sport
NHL

NHL: Die New Jersey Devils mit Hischier und Meier verlieren

New Jersey Devils right wing Timo Meier (28) controls the puck past Montreal Canadiens right wing Brendan Gallagher during the second period of an NHL hockey game Wednesday, Jan. 17, 2024, in Newark,  ...
Timo Meier ist nach einer Verletzungspause zurück auf dem Eis.Bild: FR110666 AP

Meier skort bei Rückkehr aufs Eis, auch Hischier mit Assist bei Devils-Niederlage

18.01.2024, 08:2018.01.2024, 08:22
Mehr «Sport»

New Jersey Devils – Montreal Canadians 2:3

Nico Hischier, 1 Assist, 1 Schuss, TOI 22:00
Timo Meier, 1 Assist, 4 Schüsse, 2 Checks, TOI 20:41

Nach einer Verletzungspause hat Timo Meier sein erstes Spiel des Jahres bestritten und dabei sogar geskort. Seine New Jersey Devils verlieren gegen die Montreal Canadiens trotzdem 2:3.

Zu Beginn des letzten Drittels nutzte das heimische New Jersey zwei Überzahlspiele, um innert einer Minute von 0:2 auf 2:2 zu stellen. Beim ersten Treffer durch Luke Hughes sicherten sich die beiden Schweizer Nico Hischier und Timo Meier je einen Assistpunkt. Durch einen Gegentreffer gut viereinhalb Minuten vor Schluss mussten die Devils dennoch als Verlierer vom Eis.

Meier war Ende Dezember mit einer nicht näher definierten Verletzung ausgefallen und hatte die ersten sechs Spiele im neuen Jahr verpasst. In diesen wies das Team aus Newark eine ausgeglichene Bilanz von je drei Siegen und Niederlagen aus.

Die Highlights der Partie.Video: YouTube/NHL

Chicago Blackhawks – Buffalo Sabres – verschoben

In der Nacht auf Donnerstag nicht zum Einsatz kam Philipp Kuraschew mit den Chicago Blackhawks. Das Auswärtsspiel gegen die Buffalo Sabres wurde verschoben, nachdem die Behörden wegen des vielen Schnees Reiseeinschränkungen beschlossen hatte.

(kat/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL
1 / 14
So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL
Roman Josi (Nashville Predators): Verteidiger, Vertrag bis 2028, Jahressalär (inkl. Boni): 9,059 Millionen Dollar.
quelle: imago/usa today network / imago images
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Besonderes Weihnachtsgeschenk: Lamborghini für die italienische Polizei
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die ZSC Lions gehen als Favorit in den Playoff-Final – aber Lausanne ist gefährlich
Ab heute kämpfen die ZSC Lions und Lausanne im Playoff-Final um den Meistertitel in der National League. Wir sagen dir, wer Favorit ist und warum.

Heute Abend (20 Uhr im watson-Liveticker) beginnt der Playoff-Final zwischen den ZSC Lions und dem Lausanne HC. Während die Waadtländer zum ersten Mal in ihrer Klubgeschichte einen National-League-Final bestreiten, wollen die Zürcher den zehnten Titel der Vereinsgeschichte holen. Doch ist Lausanne gut genug, um die Zürcher Hockey-Maschine aufzuhalten? Wir analysieren neun verschiedene Kategorien.

Zur Story