Sport
Olympia 2022

Olympia 2022: Acht spannende Zahlen zu den Spielen in Peking

epa09724426 The finish area is pictured during the men's downhill training at the 2022 Olympic Winter Games in Yanqing, China, 03 February 2022. EPA/JEAN-CHRISTOPHE BOTT
Bald wird auf den Pisten von Yanqing um Medaillen gefahren. Bild: keystone

Neuheiten und Rekorde – die wichtigsten Zahlen zu den Olympischen Spielen in Peking

04.02.2022, 10:4604.02.2022, 11:37
Mehr «Sport»

Am Freitag werden die Olympischen Spiele von Peking offiziell eröffnet. In der chinesischen Hauptstadt stehen spannende Wettkämpfe an – schon im Vorfeld versprechen einige Daten spannende Geschichten. Eine Übersicht in acht Zahlen.

1

Peking kommt mit der Austragung 2022 zu einer Premiere: Die chinesische Hauptstadt wird zum ersten Ort überhaupt, der sowohl Olympische Spiele im Sommer als auch im Winter organisieren durfte. Dabei wird es nun sicher bis 2028 bleiben.

FILE - Fireworks explode during the opening ceremony in the National Stadium at the Beijing 2008 Olympics in Beijing on Aug. 8, 2008. How did Beijing land the Winter Olympics, so soon after it was hos ...
Vor bald 14 Jahren wurden in Peking die Olympischen Sommerspiele eröffnet. Bild: keystone

2

Zwei Länder sind bei den Spielen in Peking zum ersten Mal überhaupt an Winterspielen dabei – sowohl Haiti als auch Saudi-Arabien stellen je einen alpinen Skifahrer. Für Haiti ist der 19-jährige Richardson Viano am Start, für Saudi-Arabien der 24-jährige Fayik Abdi.

Haiti's Richardson Viano smiles as he speaks just outside the finish area of the alpine skiing course at the 2022 Winter Olympics, Wednesday, Feb. 2, 2022, in the Yanqing district of Beijing. (AP ...
Dabei sein ist alles: Richardson Viano strahlt im Zielbereich von Yanqing.Bild: keystone

Grosse sportliche Ambitionen dürften beide nicht haben – dies zeigt auch ein Blick auf ihre letzten Resultate. Viano belegte in seiner besten Disziplin Riesenslalom Rang 16 bei den Landesmeisterschaften Andorras von 2021, Abdi klassierte sich, ebenfalls im Riesenslalom, bei den jamaikanischen Meisterschaften auf dem neunten Platz.

Fayik Abdi mit dem Motto der Olympischen Spiele in Peking: «Gemeinsam für eine geteilte Zukunft.»
Fayik Abdi mit dem Motto der Olympischen Spiele in Peking: «Gemeinsam für eine geteilte Zukunft.»IMAGO / Xinhua

4

Die Spiele hätten dieses Jahr fast nicht in China, sondern in Kasachstan stattgefunden. So setzte sich Peking bei seiner Bewerbung gegen den einzigen Konkurrenten Almaty um äusserst knappe vier Punkte mit 44:40 durch.

Die kasachische Stadt hatte sich zum zweiten Mal nach 2014 für eine Olympia-Durchführung beworben und damit mit ihrer Infrastruktur gute Chancen. Dank der Durchführung der Winter-Asienspiele 2011 und der Winter-Universiade 2017 hätten nur noch eine weitere Eishockeyarena und eine Bobbahn neu in der Region Almaty errichtet werden müssen.

FOR STORY 2022 BID - This photo taken on Tuesday, July 21, 2015, shows a general view of the Medeu ice rink outside Almaty, Kazakhstan. The ex-Soviet nation of Kazakhstan in Central Asia will be the f ...
Anstatt in Peking wären die Spiele 2022 fast in diesen Anlagen in Almaty durchgeführt worden.Bild: AP/AP

7

Simon Ammann kommt in Peking zu einem Rekord – er bestreitet bereits seine siebten Olympischen Spiele nach Nagano, Salt Lake City, Turin, Sotschi, Vancouver und Pyeongchang. Damit hat er mehr Winterspiele absolviert als alle anderen Schweizerinnen und Schweizer.

Skispringer Simon Ammann vor dem Abflug zu den Olympischen Winterspielen in Peking auf dem Flughafen Zuerich in Kloten, am Freitag, 28. Januar 2022. (KEYSTONE/Walter Bieri)
24 Jahren nach seiner ersten Teilnahme ist Simon Ammann erneut bei den Olympischen Spiele dabei.Bild: keystone

Den absoluten Rekord hat er damit aber nicht – dieser gehört dem Japaner Noriaki Kasai, der ebenfalls Skispringer ist. Der mittlerweile 49-Jährige nahm zwischen 1990 und 2018 an acht Turnieren in Serie teil und holte dabei drei Medaillen.

epa08073594 Noriaki Kasai of Japan in action during the men's Large Hill Individual competition of the FIS Ski Jumping World Cup at the Vogtland Arena in Klingenthal, Germany, 15 December 2019. E ...
Rekordmann Noriaki Kasai ist noch immer aktiv, aber in Peking nicht dabei. Bild: EPA

15

Kamila Walijewa kam erst am 26. April 2006 zur Welt, womit sie die jüngste aller Athletinnen und Athleten in Peking ist. Doch trotz ihres jungen Alters muss man die Russin auf der Rechnung haben: Walijewa holte sich bei der Europameisterschaft im Januar dank einer grandiosen Kür den ersten Platz und wird spätestens seit diesem Moment auch für Olympia als Topfavoritin auf die Goldmedaille gehandelt.

Die Kür von Walijewa zu EM-Gold im Video. Video: YouTube/Skating ISU

45

Mit 45 Prozent ist die Frauen-Quote bei diesen Olympischen Spielen so hoch wie zuvor noch nie. Im Gegensatz zu Pyeongchang stieg die Quote um vier Prozent. Einer der Gründe dafür ist, dass sich manche Verbände aktiv für eine Ausgeglichenheit im Aufgebot einsetzen.

So etwa der Ski-Weltverband FIS: Dieser forderte für diese Spiele, dass gleich viele Frauen wie Männer aufgeboten werden sollen. Bei der Schweiz stehen deshalb je elf Athletinnen und Athleten am Start, vor vier Jahren waren noch bis zu 14 Teilnehmende pro Geschlecht erlaubt. Eine Regelung, die nicht allen gefällt – so sprach der Schweizer Herren-Cheftrainer Tom Stauffer gegenüber den Tamedia-Zeitungen von einem «Genderwahn».

50

Eisschnellläuferin Claudia Pechstein, die Frau der Weltrekorde, feiert am 22. Februar, zwei Tage nach der Schlussfeier, ihren 50. Geburtstag. Sie ist die älteste Teilnehmerin in Peking und mit neun Medaillen (5 Gold, 2 Silber, 2 Bronze) die erfolgreichste deutsche Winter-Olympionikin. Zudem wird sie mit ihrer achten Teilnahme den Rekord von Noriaki Kasai egalisieren. In ihrem für eine Athletin gehobenen Alter kommt sie für Medaillen nun aber nicht mehr in Frage.

FILE - Germany's Claudia Pechstein competes in the women's 5,000 meters during the world single distances speedskating championships Saturday, Feb. 15, 2020, in Kearns, Utah. At 49, Pechstei ...
Die einstige Überfliegerin Claudia Pechstein ist mit bald 50 Jahren keine Favoritin mehr. Bild: keystone

109

Ganze 109 Medaillensätze werden in Peking vergeben – also so viele wie nie zuvor. Am meisten Edelmetall zu holen gibt es im Eisschnelllauf, wo 14 Medaillensätze verteilt werden, danach folgen die Freestlye-Skirennen mit 13 und Langlauf mit zwölf.

Im Gegensatz zu Pyeongchang wurden die Spiele mit sieben Wettkämpfen aufgestockt. Neu mit dabei sind Mixed-Wettkämpfe im Aerials, Snowboardcross, Skispringen und Shorttrack, ein Monobob-Rennen bei den Frauen sowie Big Air bei den Frauen und den Herren im Ski-Freestyle.

2900

So viele Blut- und Urinproben plant die Welt-Antidopingagentur (WADA) während den Spielen zu sammeln und zu analysieren.

(dab/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die Austragungsstätte der Olympischen Spiele 2022 in Peking
1 / 29
Die Austragungsstätten der Olympischen Spiele 2022 in Peking
Nationalstadion, Peking – Eröffnungs- und Schlussfeier (Kapazität: 80'000).
quelle: keystone / roman pilipey
Auf Facebook teilenAuf X teilen
«Cool Runnings» wird wahr – 4er-Bob startet in Peking für Jamaika
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Artur Jorge feiert einzigen Sieg als Nati-Trainer – es ist der Anfang vom schnellen Ende
24. April 1996: In der Schweiz herrscht kollektives Aufatmen. Nach dem 1:1 gegen Luxemburg und dem 0:1 gegen Österreich gewinnt die Schweiz zum ersten Mal unter dem neuen Nati-Trainer Artur Jorge. Doch es sollte das einzige Erfolgserlebnis für den unbeliebten Portugiesen bleiben.

Artur Jorges Nati-Debüt geht gründlich in die Hose. Nach dem blamablen 1:1 in Luxemburg titelt die grösste Schweizer Boulevard-Zeitung: «Senhor Jorge, so wird unsere Nati morsch!» Auch das zweite Testspiel unter dem Portugiesen geht in die Hose. Nach dem nicht weniger blamablen 0:1 in Österreich muss am 24. April 1996 im dritten Test vor der EM 1996 unbedingt ein Sieg her.

Zur Story