Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa07710277 Serena Williams of the US in action against Barbora Strycova of the Czech Republic in their semi final match during the Wimbledon Championships at the All England Lawn Tennis Club, in London, Britain, 11 July 2019. EPA/NIC BOTHMA EDITORIAL USE ONLY/NO COMMERCIAL SALES

Extravagant gekleidet: Williams beim Halbfinal-Sieg über Halep. Bild: EPA

Williams steht im Final, aber der italienische Kult-Reporter lobt lieber ihr Outfit



Mit einer eindrücklichen Leistung ist Serena Williams in den Wimbledon-Final eingezogen. Nur 59 Minuten benötigte sie, um Barbora Strycova mit 6:1 und 6:2 zu besiegen. Nun greift die 37-jährige Amerikanerin am Samstag gegen Simona Halep nach ihrem 24. Grand-Slam-Triumph. Es wäre ihr erster als Mutter und die Einstellung des Rekord von Margaret Court.

Doch als Williams nach dem Halbfinal-Erfolg vor die Medien tritt, interessieren sich nicht alle Reporter für ihre Analyse der eigenen Leistung oder eine Einschätzung zu ihren Finalchancen. Der Italiener Ubaldo Scanagatta, im Tennis-Zirkus bekannt wie ein bunter Hund, befragt Serena Williams stattdessen zum Outfit, das sie an der Medienkonferenz trägt.

abspielen

Serena Williams an der Medienkonferenz nach dem Einzug in den Final. Video: YouTube/Wimbledon

«Ich mag Ihr Outfit, das sie heute tragen», lobt der Reporter und entlockt Williams damit ein Lächeln. Ob sie sich am Morgen bewusst überlege, was sie anziehe, oder ob sie einfach in letzter Minute etwas auswähle oder ob jemand die Kleidung für sie aussuche, will er wissen. Und als Italiener, der ja deshalb ein Faible für Mode habe, stelle er fest: Niemand kleide sich für die Medien eleganter als sie.

Das schmeichelt der bald 38-Jährigen, die nicht zum ersten mal mit einem extravaganten Outfit auffällt, natürlich. Sie bedankt sich für Scanagattas Einschätzung und verrät: «Meine rechte Hand, Dakota, wählt meine Outfits aus. Ich probiere sie am Abend vorher an, sicher nicht am Spieltag.» (ram)

Mehr von Ubaldo Scanagatta:

abspielen

Seine Analyse der Frauen-Halbfinals und Prognose zu Federer – Nadal. Video: YouTube/Ubitennis

Federer rät Scanagatta im Scherz, sich einen Jobwechsel zu überlegen.

abspielen

Nadal ertappt Scanagatta, wie er bei seiner Medienkonferenz vor sich hin döst. Video: YouTube/Australian Open TV

abspielen

Djokovic verarscht den italienischen Einschlag des Reporters, wenn er englisch spricht. Video: YouTube/slobodan knezevic

abspielen

Scharapowa fragt Scanagatta, ob er verheiratet sei. Video: YouTube/Ubitennis

Alles zu «Fedal»

Die besten Bilder aus Wimbledon

Komische Dinge, die Deutschschweizer machen – Teil 2

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

19
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
19Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • rock-n-roll 12.07.2019 13:35
    Highlight Highlight Ich bekenne mich als Williams-Hater. Interessiert zwar niemanden, aber ich sags trotzdem!
    Wieso? Weil ichs kann!
  • Tartaruga 12.07.2019 11:08
    Highlight Highlight Verstehe das Problem nicht. Wenn man sich speziell schön oder extravagant kleidet, dann erwartet man doch auch eine entsprechende Reaktion nicht? Also wenn ich ein cooles Outfit trage, was mir gefällt, dann darf es doch auch anderen gefallen. Und ein Kompliment? Dankeschön würde ich sagen.
  • dorfne 12.07.2019 10:57
    Highlight Highlight Was ich mich schon lange frage: wie kommt eine Frau zu soviel Muskeln? Keine andere Spielerin auf der Tour hat solche Oberarme. Entsprechend wuchtig sind nat. ihre Schläge. Wem es gelingt, diese schwere Frau von einem Eck ins andere zu schicken hat dann auch meist gewonnen.
    • Bruno S.1988 12.07.2019 11:05
      Highlight Highlight @dorfne was soll diese sexistische Frage? Die gleiche Frage würden sie bei einem Mann nicht stellen, denn die Antwort ist bei beiden Geschlechtern die gleiche: Durch Kraftraining! Durch Kraftraining kommt man zu solchen Muskeln...🤦🏽‍♂️
    • dorfne 12.07.2019 11:32
      Highlight Highlight Nein Bruno, durch das Hormon Testosteron. Mangels natürlich vorhandenem Testosteron kann eine Frau soviel trainieren wie sie will, sie wird nie Muskeln aufbauen können wie ein Mann. Das hat mit Biologie zu tun und nichts mit Sexismus. Was ich denke über SW darf ich hier nicht schreiben, wir sind im Internet.
    • Hipster mit Leggins 12.07.2019 11:36
      Highlight Highlight sorry, aber dorfne hat recht. hat doch wenig mit natürlich zu tun und ist sicher nicht sexistisch. mich erinnert's an bulgarische diskuswerferinnen aus den 80ern.
    Weitere Antworten anzeigen
  • f44 12.07.2019 10:42
    Highlight Highlight Zwei kleine Korrekturen: Halep brauchte 73 Minuten für den Finaleinzug, Williams nur 59. Und Scanagatta hat nicht gesagt "Niemand kleide sich für die Medien eleganter als sie (Serena)" sondern "Here (in Wimbledon) you are much more elegant than anywhere else", was schon nicht das Gleiche ist ;-)
  • Gubbe 12.07.2019 10:27
    Highlight Highlight Zusammenhalten, würde wohl der Designer sagen. Auch im Tennis gibt's Fliehkräfte.
  • what's on? 12.07.2019 10:27
    Highlight Highlight Ich mag das Tennis von Serena Williams - sie spricht meine Schlüsselreize an.
  • Nkoch 12.07.2019 10:25
    Highlight Highlight Könnte schlimmer sein, aber da es eine PK zum Thema Sport war ists halt einfach dumm und unnötig. Finde ich.
  • Donald 12.07.2019 10:06
    Highlight Highlight Das wars? Ich dachte schon es kommt etwas wegen Sexismus.
    • Team Insomnia 12.07.2019 10:42
      Highlight Highlight Jetzt kommt es: Serena sollte bei den Männern spielen, finde ich😋
    • dorfne 12.07.2019 11:00
      Highlight Highlight Das Kompliment würd ich auch Federer machen. Der elegantest gekleidete Mann auf der Tour, vor allem auf dem Platz wirkt sein Outfit unvergleichlich chic.
    • dorfne 12.07.2019 11:02
      Highlight Highlight Find ich auch. Ein Schaukampf mit der Nr. 100 der Welt. Die Muskeln dafür hat die Frau.
    Weitere Antworten anzeigen

Ein Eishockey-Weltmeister wird als Ägypter in Wimbledon zum Tennis-König

Als Ägypter krönt Jaroslav Drobny seine Karriere als Tennisspieler und gewinnt in Wimbledon. Der Triumph folgt nur wenige Jahre, nachdem er die Tschechoslowakei zur ersten WM-Goldmedaille im Eishockey geführt hat.

Als Jaroslav Drobny 1949 an die Swiss Open in Gstaad reist, weiss er noch nicht, dass er nie mehr in seine Heimat zurückkehren wird. Er hat bloss ein Köfferchen und 50 Dollar bei sich, als er ins Berner Oberland aufbricht. Doch Drobny fällt auf, dass sein Landsmann Vladimir Cernik gleich mit einigen grossen Koffern in die Schweiz reist. Cernik hat vor, nach der Machtübernahme der Kommunisten aus der Tschechoslowakei zu flüchten. Zwar hat auch Drobny sich zu einem Leben im Exil entschlossen, …

Artikel lesen
Link zum Artikel