DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Diese 4 Glanzparaden von Dänen-Goalie Schmeichel brachten die Nati zur Verzweiflung

12.10.2019, 20:3813.10.2019, 15:12

Die Schweizer Nati kassiert in der EM-Qualifikation gegen Dänemark eine extrem bittere Pleite. Im ausverkauften Telia Parken von Kopenhagen sind die Jungs von Vladimir Petkovic fast eine Stunde lang die bessere Mannschaft. Gleich mehrere gute Chancen spielen sich Gäste heraus. Doch gleich viermal verhindert Dänemarks Goalie Kaspar Schmeichel den Rückstand seiner Mannschaft mit Glanzparaden.

14. Minute

Granit Xhaka zieht aus gut 22 Metern ab. Den Gewaltschuss des Schweizer Captains lenkt Schmeichel mit den Fingerspitzen gerade noch an die Latte.

Video: streamable

34. Minute

Einen langen Ball in den dänischen Strafraum von Nico Elvedi nimmt Admir Mehmedi mit vollem Risiko direkt aus der Luft. Wieder ist Schmeichel aber auf seinem Posten und fischt den Ball gerade noch raus.

Video: streamable

51. Minute

Haris Seferovic schirmt den Ball an der Strafraumgrenze sehr gut ab und sieht den mitgelaufenen Ricardo Rodriguez. Der linke Aussenverteidiger wagt mit seinem linken Schlappen einen Direktschuss, sieht seinen Meister aber in Peter Schmeichel, der den Ball mit den Fingerspitzen an die Latte lenkt.

Video: streamable

95. Minute

Es läuft bereits die Nachspielzeit, die Schweiz erhält einen letzten Freistoss zugesprochen. Granit Xhaka bringt den Ball in den Strafraum, wo ihn ein dänischer Verteidiger per Kopf aufs eigene Tor köpft. Doch Schmeichel taucht ab und kratzt den Ball aus der Ecke.

Video: streamable

(pre)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Alle FIFA-Weltfussballer seit 1991

1 / 33
Alle FIFA-Weltfussballer seit 1991
quelle: getty images europe / imago images
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Fussballer im Büro

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Es war einfach zu wenig» – die Stimmen der Nati und der Medien nach dem 0:0 in Nordirland

Die Favoritenrolle stand der Schweizer Nati am Mittwochabend in Nordirland nicht so gut wie die Rolle als Aussenseiter im Spiel gegen Europameister Italien. So reagierten Trainer und Spieler auf das enttäuschende 0:0 gegen die Nordiren.

Wie erwartet ist die Schweiz gegen Nordirland ganz anders aufgetreten als noch gegen Italien. Doch trotz des vielen Ballbesitzes fehlten die zwingenden Torchancen. Dies bemängelte auch der Trainer nach seinem zweiten Pflichtspiel: «Wir wussten, dass wir dominant auftreten können und einen Grossteil des Ballbesitzes haben werden. Doch haben die Präzision und die nötige Durchschlagskraft im letzten Drittel gefehlt.»

Als Grund dafür führte Murat Yakin unter anderem den tiefstehenden Gegner an: …

Artikel lesen
Link zum Artikel