DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Teta Teresa versucht sich als Wahrsagerin.
Teta Teresa versucht sich als Wahrsagerin.
screenshot: Youtube

Krake Paul hat längst ausgedient. Der neue Wahrsager ist «Titte Teresa» – mit viel Aufsehen, aber wenig Erfolg

24.06.2015, 12:0824.06.2015, 19:06

In Südamerika beginnt in der Nacht auf morgen (Schweizer Zeit) mit den Viertelfinals die heisse Phase der Copa America. Wobei: Heiss war es schon vorher. Auch im übertragenen Sinn. Der Internet-TV-Sender «Desnudando al Noticia» (das Pendant zu den «nackten News») hat nämlich mit Model Ángela García den Vogel abgeschossen.

Die schöne Venezolanerin klebte vor den Gruppenspielen jeweils die Landesflaggen der beiden Teams auf ihre Nippel, dann liess sie zu Reggaeton ihre Brüste wackeln – die Flagge, welche länger oben bleibt, bestimmt den Sieger. Zu kompliziert? Hier die Videoerklärung:

Chile besiegt Boliven, sagte Teta Teresa – und Chile siegte 5:0. 

Begriffen? Dann kannst du nach unten scrollen. Ansonsten hier ein zweiter Erklärungsversuch mit GIFs:

1. Je eine Flagge pro Brust:

Animiertes GIFGIF abspielen
Bild:

2. Dann werden die Brüste gewackelt:

Animiertes GIFGIF abspielen

3. Immer schön feste:

Animiertes GIFGIF abspielen

4. Und gleichmässig:

Animiertes GIFGIF abspielen

5. Bis eine Flagge abfällt (Remis gibt's auch, wenn's zu lange dauert):

Animiertes GIFGIF abspielen

6. In diesem Fall gewinnt Venezuela. Die Voraussage war allerdings falsch:

Animiertes GIFGIF abspielen

«Teta Teresa» (Titte Teresea) ist, wie gerade gesehen, nicht unfehlbar. In der Vorrunde sagte sie immerhin acht Partien richtig voraus, aber auch sieben falsch. Von drei Partien haben wir leider kein Video gefunden. Vor den Viertelfinals fehlen die Vorhersagen der Brüste noch.

Die Aktion wird logischerweise nicht nur positiv aufgenommen. In sozialen Netzwerken wird heftig darüber diskutiert, der Aufschrei ist gross. Das sei doch alles respektlos gegenüber Frauen. Wir können das verstehen und wünschen uns, dass Eringerkuh Anastacia für uns die Super-League-Saison 2015/16 vorher sagt, denn im Gegensatz zu Teta Teresa war diese bisher ohne Fehl und Tadel:

(fox)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Von Paul Pogba kreiert – Adidas präsentiert den ersten veganen Fussballschuh

Adidas hat seinen ersten zu 100 Prozent aus veganen Materialien hergestellten Fussballschuh auf den Markt gebracht. Die Idee zu dem historischen Produkt kam einem Fussballstar und einer weltbekannten Designerin.

Der deutsche Sportartikelhersteller Adidas hat seinen ersten vollständig aus veganen Materialen gefertigten Fussballschuh präsentiert. Die Sonderedition des «Predator Freak» ist aus einer Zusammenarbeit zwischen dem französischen Fussballstar Paul Pogba und der renommierten Modedesignerin Stella McCartney entstanden. Auffällig sind neben einer besonderen Silhouette die «Demonskin» Gummispikes, die per Computer-Algorithmus für eine verbesserte Ballkontrolle kalibriert wurden.

Pogba und McCartney, …

Artikel lesen
Link zum Artikel