DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

35 Schläge und ein Tweener inklusive – doch am Ende ist aller Aufwand vergebens

24.09.2020, 09:24
Der spektakuläre Ballwechsel zwischen Couacaud und Ficovich.Video: streamable

Trotz aller Negativ-Schlagzeilen rund um das Corona-Chaos wird beim French Open derzeit auch Tennis gespielt. Momentan läuft die Qualifikation und dort sorgten der Franzose Enzo Couacaud (ATP 194) und der Argentinier Juan Pablo Ficovich (ATP 205) für ein erstes spielerisches Highlight.

In einem epischen Ballwechsel jagte Couacoud seinen Kontrahenten von einer Ecke in die andere, doch immer wieder wusste sich Ficovich zu verteidigen – einmal sogar mit einem Tweener. Insgesamt 35 Mal flog die gelbe Filzkugel übers Netz, dann ging der Punkt doch an den Franzosen, der sich am Ende mit 6:3, 6:3 durchsetzte. (pre)

Mehr zum French Open:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die One-Slam-Wonders im Herren-Tennis

1 / 28
Die One-Slam-Wonders im Herren-Tennis
quelle: keystone / justin lane
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Junge will wissen, von wo Roger den Spitznamen «The GOAT» hat

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Langnau-Spiel wegen Corona-Fällen verschoben +++ Breezy Johnson verpasst Olympia
Die wichtigsten Kurznews aus der weiten Welt des Sports.
Zur Story