Sport
Schaun mer mal

VIP-Shuttle landet auf Motorrad-Rennstrecke in Le Mans

Jaume Masia of Spain leads Ivan Ortola of Spain, and Colombia's David Alonso during the Moto 3 GP, at the Circuito de Jerez in Jerez de la Frontera, Spain, Sunday, April 30, 2023. (AP Photo/Jose  ...
An diesem Wochenende geht es beim Rennen der Moto3 in Le Mans zur Sache – beim Training kam es aber zu einer Schrecksekunde.Bild: keystone

Schrecksekunde in Moto3 – VIP-Shuttle biegt falsch ab und fährt auf die Strecke

12.05.2023, 16:25
Mehr «Sport»

Beim ersten Traing des Moto3-Wochenendes unterlief dem Fahrer eines VIP-Shuttles ein schwerwiegender Fehler: Er bog falsch ab und landete auf der Rennstrecke.

Normalerweise werden die VIP-Shuttles verwendet, um gutbetuchte Gäste über das Renngelände zu führen. Die Rennstrecke ist dabei eigentlich nicht im Programm und schon gar nicht, während sich Motorräder darauf befinden.

Passiert ist glücklicherweise nichts, der Fahrer fuhr den BMW an der Seite der Strecke entlang wieder von der Rennstrecke runter. Renndirektor Mike Webb gab gegenüber dem Online-Magazin «The Race» an, dass die Stelle, in welcher der BMW-Fahrer auf die Rennstrecke gelangen konnte, inzwischen geschlossen wurde.

Es ist nicht das erste Mal, dass ein Fahrzeug in eine Kontroverse im Motorradsport involviert: 2014 touchierte die Maschine von Valentino Rossi nach einem Sturz ebenfalls einen BMW, der ausserhalb der Rennstrecke abgestellt war.

Valentino Rossi crasht 2014 in Brno, Slowenien. Sein Motorrad fliegt über die Banden und touchiert ein VIP-Shuttle.Video: YouTube/Petta Vagner

(ear)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Ford v Ferrari – das echte Rennen 1966
1 / 9
Ford v Ferrari – das echte Rennen 1966
Die Startaufstellung 1966: Ken Miles und Denny Hulme in der Nr.1, Bruce McLaren
und Chris Amon in der Nr. 2.
quelle: hulton archive / bernard cahier
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Klimaaktivisten wollten Start von Formel-E-Rennen in Berlin verhindern
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Wilder Champions-League-Abend – der BVB und PSG nach spektakulären Wenden im Halbfinal
Paris Saint-Germain und Dortmund qualifizieren sich nach Hinspiel-Niederlagen für die Halbfinals der Champions League. PSG gewinnt nach dem 2:3 daheim in Spanien mit 4:1, Dortmund korrigiert das 1:2 mit einem 4:2-Heimsieg.

Es war eine würdige Fortsetzung des ersten Teils: Barcelona gegen Paris Saint-Germain bot auch in der katalanischen Hauptstadt Spektakel pur. Das bessere Ende hatte der französische Meister auf seiner Seite, weil er eine Stunde lang in Überzahl spielen konnte. Nach der Rote Karte gegen den uruguayischen Innenverteidiger Ronald Araujo (29.) dominierte PSG die Partie deutlich und machte aus dem 0:1 ein 4:1.

Zur Story