Sport
Schaun mer mal

Kurios: In Chile erhält ein Baby die beiden Vornamen Griezmann Mbappé

Die zwei Vornamen von diesem süssen, kleinen Fratz? Griezmann Mbappé

03.01.2022, 17:0503.01.2022, 17:25
Mehr «Sport»

Es gibt ja mitunter Väter, die so fussballverrückt sind, dass sie ihrem Neugeborenen den Namen eines Idols geben. So muss es niemanden überraschen, wenn irgendwo auf einer Wiese in Münsterlingen, Kölliken oder Balsthal ein Lionel Hugentobler, ein Cristiano Bösiger oder ein Xherdan Röthlin kickt.

Zumindest in unseren Breitengraden ist es aber ungewöhnlich, einen Nachnamen als Vornamen zu vergeben. Doch andere Länder, andere Sitten. Das Krankenhaus in der chilenischen Stadt Copiapo vermeldet nämlich freudig ein Neujahrsbaby mit den zwei Vornamen Griezmann Mbappé.

Die folgende Information dürfte dich nicht erstaunen: Die bolivianischen Eltern sind grosse Fussballfans. Der Vater durfte den ersten Vornamen auswählen und entschied sich für Antoine Griezmann, die Mutter wählte dessen Weltmeister-Kumpel Kylian Mbappé.

Weshalb sie ihren Sprössling Griezmann Mbappé tauften und nicht Antoine Kylian, wissen wir leider nicht. Dafür gibt uns die Kreativität der Eltern die Möglichkeit, über neue Vornamen nachzudenken.

Wie wäre es mit einem Embolo Shaqiri Meier? Mit Gnabry Sané Müller? Mit Alexander-Arnold Oxlade-Chamberlain Sütterlin? Oder, um einzigartig zu sein, gar mit einem Szczesny Vennegoor of Hesselink Steingruber?! (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Babys, wie du sie bis jetzt vermutlich noch nie gesehen hast
1 / 21
Babys, wie du sie bis jetzt vermutlich noch nie gesehen hast
So würde ein Baby mit Zähnen aussehen.
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Dieses volltätowierte Baby sorgt für Aufsehen
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
14 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Chancho
04.01.2022 13:30registriert Februar 2020
Im Gegensatz zum realen Mbappé hat hier im Vorfeld anscheinend wenigstens bei einem das einlochen geklappt.
490
Melden
Zum Kommentar
14
Nach 10 Minuten als Trainer wird Leroy Rosenior schon wieder gefeuert
17. Mai 2007: Als Schweizer Fussballfan ist man sich ja bezüglich Trainerentlassungen einiges gewohnt. Doch was sich beim englischen Fünftligisten Torquay United ereignete, das gab es selbst beim FC Sion noch nie. Dass nämlich ein Trainer unmittelbar nach der Einstellung bereits wieder entlassen wird.

Leroy Rosenior ist in den 80er-Jahren ein passabler Stürmer, der sein Geld in der Heimatstadt London verdient. Fulham, die Queens Park Rangers und West Ham sind seine Arbeitgeber. Ein grosser Star ist er nie. Deshalb muss er, als er Trainer wird, auch durch die Provinz tingeln. Gloucester, Merthyr Tydfil, Torquay, Brentford – es sind keine Adressen mit Weltruhm, an denen Rosenior eine Mannschaft anvertraut wird.

Zur Story