DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Super G Frauen, Altemark

1. Lindsey Vonn (USA) 1:12,75
2. Lara Gut (Sz)​ + 0,70
3. ​Cornelia Hütter (Ö) + 1,25
Ferner:
16. Joana Hählen (Sz) + 2,03
18. Corinne Suter (Sz) + 2,21
26. Priska Nufer (Sz) + 2,88

Lara Gut of Switzerland reacts following the women's Super G race of the Alpine Skiing World Cup in Zauchensee, Austria, January 10, 2016.  REUTERS/Leonhard Foeger

Bild: LEONHARD FOEGER/REUTERS

Lara Gut einmal mehr sackstark – an Lindsey Vonn führt jedoch kein Weg vorbei

Lara Gut muss sich im Weltcup-Super-G in Zauchensee nur der einmal mehr überlegenen Amerikanerin Lindsey Vonn geschlagen geben.



Die Siegerin

Lindsey Vonn gewann auch den zweiten Super-G des Winters, nachdem sie bereits in Lake Louise in Kanada triumphiert hatte. Insgesamt war es Weltcup-Sieg Nummer 73 für die Überfliegerin. 

Lindsey Vonn of the U.S. reacts following the women's Super G race of the Alpine Skiing World Cup in Zauchensee, Austria, January 10, 2016.  REUTERS/Leonhard Foeger

Lindsey Vonn gewinnt auch den zweiten Super-G der Saison.
Bild: LEONHARD FOEGER/REUTERS

Das Podest

Einen Tag nach ihrem Ausscheiden in der Abfahrt zeigte sich Lara Gut wieder von ihrer besten Seite. Bei der letzten Zwischenzeit hatte sie noch einen Hundertstel vor Lindsey Vonn gelegen. Mit ihrem bereits sechsten Podestplatz in diesem Winter verteidigte die Tessinerin ihre Führung im Weltcup-Gesamtklassement erfolgreich. Sie liegt nunmehr noch 38 Punkte vor Lindsey Vonn. Dritte wurde Cornelia Hütter. Die Österreicherin, eine der Aufsteigerin des Winters, klassierte sich damit zum bereits fünften Mal in dieser Saison unter den ersten drei.

Bild

Lara Gut, Lindsey Vonn und Cornelia Hütter fahren in Zauchensee auf das Podest.
screenshot: srf

Die Schweizerinnen

Zweitbeste Schweizerin war Joana Hählen als Sechzehnte. Die Bernerin verpasste damit ihr bisheriges Bestresultat im Weltcup nur um eine Position. Im März 2014 war sie in der Abfahrt in Crans-Montana Fünfzehnte geworden. Corinne Suter sicherte sich Platz 18. Die Schwyzerin war damit so gut klassiert wie noch nie in einem Weltcup-Super-G. Mit Priska Nufer, die Platz 25 belegte, gewann eine vierte Schweizerin Weltcup-Punkte. Jasmina Suter und Mirena Küng schieden aus. (zap/sda)

Switzerland's Joana Haehlen speeds down the course during an alpine ski, women's World Cup super-G, in Altenmarkt-Zauchensee, Austria, Sunday, Jan. 10, 2016. (AP Photo/Marco Trovati)

Joana Hählen wird als zweitbeste Schweizerin 16.
Bild: Marco Trovati/AP/KEYSTONE

Skifahrer Memes

1 / 12
Skifahrer Memes
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Belgien siegt gegen Russland souverän – Romelu Lukaku trifft doppelt

Belgien glückt an der EM ein Start nach Mass. Der Mitfavorit setzt sich in St.Petersburg gegen Russland im Schongang 3:0 durch.

Ohne die rekonvaleszenten Schlüsselspieler Kevin De Bruyne und Axel Witsel profitierten die routinierten Belgier vom fehlerbehafteten Spiel der Russen. Nach zehn Minuten nutzte Romelu Lukaku einen Abwehrfehler zum Führungstreffer, nach 27 Minuten erhöhte der verletzungsbedingt früh eingewechselte Thomas Meunier begünstigt durch eine ungenügende Goalie-Parade auf 2:0. Den Schlusspunkt setzte Lukaku mit seinem zweiten Treffer in der 88. Minute nach Steilpass von Meunier.

Russland, vor drei Jahren …

Artikel lesen
Link zum Artikel