Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Super-G in Lake Louise

1. Aksel Lund Svindal (Nor)
2. Matthias Mayer (Ö) +0,35
3. Peter Fill (Ita) +0,45

18. Sandro Viletta (Sui) +1,55
19. Patrick Küng (Sui) +1,61
29. Marc Gisin (Sui) +2,06

Norway's Aksel Lund Svindal celebrates his victory following the men's World Cup downhill ski race in Lake Louise, Alberta, Saturday, Nov. 28, 2015. (Jeff McIntosh/The Canadian Press via AP) MANDATORY CREDIT

Der Super-Elch: Svindal feiert in Lake Louise den zweiten Sieg im zweiten Rennen.
Bild: AP/The Canadian Press

Svindal doppelt in Lake Louise im Super-G nach – Schweizer ohne Chance

Der Norweger Aksel Lund Svindal feiert in Lake Louise den zweiten Sieg in Folge. Nach dem Erfolg in der Abfahrt gewinnt er auch den Super-G.



Aksel Lund Svindal gewann auch den zweiten Speed-Bewerb des neuen Winters. Der Norweger entschied in Lake Louise einen Tag nach der Abfahrt auch den Super-G zu seinen Gunsten. Svindal setzte sich vor Abfahrts-Olympiasieger Matthias Mayer aus Österreich und dem Südtiroler Peter Fill durch.

Svindal feierte seinen 27. Weltcup-Sieg – der Erfolg heute war dabei sein bereits achter in Lake Louise. Nachdem er im letzten Winter wegen eines Achillessehnenrisses keine Weltcup-Rennen bestritten hatte, scheint der 33-Jährige wieder ganz der Alte zu sein.

Die Schweizer Equipe konnte nicht überzeugen. Sandro Viletta und Patrick Küng, der Superkombi-Olympiasieger und der Abfahrts-Weltmeister, belegten lediglich die Ränge 18 und 19. Carlo Janka schied nach guter Zwischenzeit aus. Auch der Ostschweizer Fernando Schmed kam nicht ins Ziel. (ram)

«Ich versuchte, da Zeit herauszuholen, wo ich es kann. Im Flachen ist das für mich schwierig, deshalb ging ich beim Steilhang auf tutti. Doch das ging schief, ich fuhr da zu viel auf Zug»

Carlo Janka

28.11.2015; Lake Louise; Ski alpin - Abfahrt Maenner;
Carlo Janka (SUI)
(Michel Painchaud/freshfocus)

Für Janka gab's nach Rang 5 in der Abfahrt einen Nuller im Super-G.
Bild: Michel Painchaud/freshfocus

Die Karriere von Carlo Janka

Error
Cannot GET /_watsui/filler/
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Here we go: Das geilste Ski-Video des Winters. Versprochen!

Der französische Skifahrer Candide Thovex hat im letzten Jahr einen YouTube-Hit mit mehr als 18 Millionen Views produziert (Video unten). Nun hat er nachgelegt. Im Val Blanc liess es Thovex ein weiteres Mal krachen. (ram)

Artikel lesen
Link zum Artikel