Sport
Tennis

Roger Federer bekommt Doktortitel und hält Rede am Dartmouth-College

Video: watson

Roger Federer haut am Dartmouth-College seine Lebensweisheiten raus

12.06.2024, 11:48
Mehr «Sport»

Dem pensionierten Tennis-Star Roger Federer wurde am 9. Juni nicht nur die Ehre zuteil, die Abschlussrede am College in Dartmouth zu halten. Ihm wurde sogar ein Ehrendoktortitel verliehen. Das sei einer seiner «unerwartetsten Erfolge», wie Federer selbst sagt. In seiner Rede gab er den Absolvierenden einige Weisheiten mit auf den Weg, welche er kreativ in den Tenniskontext verpackte.

So seien seine Siege oftmals als «mühelos» bezeichnet worden, was ihn immer frustriert habe. «Mühelos» sei kein einziger seiner Siege gewesen, es habe jahrelanges Schwitzen, Fluchen und Jammern gebraucht, um an den Punkt zu kommen, wo seine Siege «m ühelos» wirkten. Er hoffe, dass die Studierenden in den Reihen vor ihm lernen durften, dass «mühelos» ein Mythos sei.

Eine weitere Metapher von Roger Federers Rede siehst du hier:

Video: watson

Mehr zu «Fedi» gibts hier:

(aki)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Diese Persönlichkeiten haben uns 2024 schon verlassen
1 / 27
Diese Persönlichkeiten haben uns 2024 schon verlassen
2024 ist das Jahr, als der grosse russische Oppositionelle Alexej Nawalny stirbt (im Bild). Und der bayerische Fussball-Kaiser Franz Beckenbauer. Oder die kanadische Literaturnobelpreisträgerin Alice Munro.
quelle: imago stock&people / zuma press
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Die kleinen Pferde kehren zurück in die grosse Steppe
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Zu hartes Vorgehen gegen Dopingsünder – IOC droht USA mit Entzug der Winterspiele
Zwischen dem IOC und den USA eskaliert der Streit um Dopingfälle. Er könnte in einen Entzug der Vergabe für die Winterspiele 2034 führen.

Bei der Vergabe der Olympischen Winterspiele 2034 nach Salt Lake City hat das IOC eine Ausstiegsklausel in den Vertrag eingebaut, die für Aufsehen sorgt. Das IOC hat im Ausrichtervertrag mit Salt Lake City einen Passus verankert, mit dem es den USA die Spiele wieder entziehen kann, wenn die Behörden die Welt-Anti-Dopingagentur (WADA) «nicht vollständig respektieren».

Zur Story