DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

ATP in Rom, Resultate 1/16-Finals

Stan Wawrinka – Juan Monaco 4:6 6:3 6:2

Zurück zum Glück: Stan Wawrinka schlägt Juan Monaco im Rom und steht im Achtelfinale



Stan Wawrinka of Switzerland returns the ball to Juan Monaco of Argentina during their match at the Rome Open tennis tournament in Rome, Italy, May 12, 2015. REUTERS/Tony Gentile

Bild: TONY GENTILE/REUTERS

Stan Wawrinka (ATP 9) hat sich für die Achtelfinals des Masters 1000 in Rom qualifiziert. Der Waadtländer schlug den Argentinier Juan Monaco (ATP 36) 4:6, 6:3, 6:2.

Es war ein harter Kampf, den sich Wawrinka mit Monaco lieferte. An den problemlosen Sieg, den der Weltranglisten-Neunte vor einem knappen Monat in Monte Carlo (6:1, 6:4) gefeiert hatte, erinnert nichts mehr.

Der formschwache Australian-Open-Siegers 2014 zeigte Höhen und Tiefen in seinem Spiel. Rasch lag er 0:2, 0:40 hinten, holte aber wieder auf, um schliesslich den ersten Satz doch noch abzugeben. Im zweiten Umgang gewann er nach einem 1:3-Rückstand sechs Games in Folge. Zum Ende profitierte er auch davon, dass sein Gegner stark nachliess und wohl den verpassten Chancen nachtrauerte. Im zweiten Satz nutzte der lange Zeit bessere Monaco nur eine von fünf Breakchancen.

Am Donnerstag trifft Wawrinka nun entweder auf den Franzosen Gilles Simon (ATP 12) oder den Österreicher Dominic Thiem (ATP 49). Mit einem Sieg könnte er erstmals seit Mitte Februar wieder einmal zwei Erfolge aneinander reihen. (si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

NHL: Kevin Fiala schiesst Minnesota in der Verlängerung zum Sieg – auch Hischier trifft

Kevin Fiala, 1 Tor, 1 Assist

Kevin Fiala schiesst die Minnesota Wild mit dem Tor in der Verlängerung zum 4:3-Sieg gegen die St.Louis Blues.

Fiala traf in der 63. Minute nach einem schönen Trick und einem raschen Zusammenspiel mit Mats Zuccarello zur Entscheidung. Zuvor war der Ostschweizer in der 59. Minute bereits mit einem Assist am 3:3 beteiligt gewesen, als die bereits für die Playoffs qualifizierten Wild ohne Goalie spielten. Fiala hat in den letzten sieben Matches elfmal gepunktet und …

Artikel lesen
Link zum Artikel