DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Beerbaum im November in Prag auf «Mila».
Beerbaum im November in Prag auf «Mila».Bild: IMAGO / CTK Photo

Tierquälerei? TV-Bericht enthüllt Skandal um Springreiter-Legende

Ludger Beerbaum gehört zu den erfolgreichsten Reitern der Welt. Vier Mal gewann der Deutsche bei Olympischen Spielen Gold. Ein Bericht über Tierquälerei rückt ihn nun in ein schlechtes Licht.
12.01.2022, 12:03
Ein Artikel von
t-online

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) hat die in einem RTL-Bericht gezeigten Trainingsmethoden bei Springpferden verurteilt.

«Bereits jetzt, unabhängig von dem gezeigten Beitrag, können wir klar sagen, dass der Gebrauch von Vierkantstangen sowie genopptem oder gestacheltem Stangenmaterial inakzeptabel ist und nicht im Einklang steht mit den Grundsätzen des fairen Pferdesports», sagte FN-Generalsekretär Soenke Lauterbach in einer noch in der Nacht zum Mittwoch veröffentlichten Stellungnahme des Verbandes.

Handfeste Vorwürfe gegen Beerbaum

Der TV-Sender RTL hatte am Dienstagabend in der Sendung «RTL Extra» Vorwürfe gegen einen Weltklasse-Springreiter erhoben. In dem Beitrag wurden heimlich aufgenommene Videos gezeigt, in denen Springpferde angeblich mit der unerlaubten Methode des sogenannten Barrens trainiert werden. Dabei wurde den Tieren beim Sprung über ein Hindernis eine Stange gegen die Vorderbeine geschlagen.

Der FN sind die Aufnahmen eigenen Angaben zufolge schon seit längerem bekannt. Im Mai 2021 hatte die Vereinigung mit Sitz in Warendorf bei der Polizei NRW eine Anzeige gegen unbekannt wegen der möglichen Verletzung des Tierschutzgesetzes erstattet. Die FN wolle die Staatsanwaltschaft über den RTL-Beitrag informieren, «damit diese den Sachverhalt auf Grundlage des Tierschutzgesetzes bewerten kann».

«Nehmen Vorwürfe sehr ernst»

«Wie wir schon 2020 und 2021 gegenüber RTL zum Ausdruck gebracht haben, nehmen wir die Vorwürfe sehr ernst. Genau deshalb werden wir das am späten Dienstagabend ausgestrahlte Filmmaterial sorgfältig analysieren und anschliessend entsprechende Schlüsse zum weiteren Vorgehen ziehen», sagte Lauterbach.

Um eine «seriöse Beurteilung des Sachverhaltes» vornehmen zu können, bedürfe es des gesamten Video- und Beweismaterials, sagte er weiter. (t-online)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Fehler über Fehler im Modernen Fünfkampf

1 / 10
Fehler über Fehler im Modernen Fünfkampf
quelle: keystone / tatyana zenkovich
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Diese Pferde-Illusion spaltet das Netz: Läuft das Tier vorwärts oder rückwärts?

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Flieht Infantino vor der Schweizer Justiz? Das sagt die FIFA zum Umzug nach Katar
Die Meldung ging um die Welt: Der Walliser FIFA-Chef Gianni Infantino hat in Doha ein Haus gemietet und schickt zwei seiner Kinder dort zur Schule. Kritiker mutmassen, der Umzug könne auch mit dem Strafverfahren gegen ihn in der Schweiz zusammenhängen. Was sagt der Weltfussballverband dazu?

Gerüchte über einen Umzug in das Land, das im November 2022 die Fussball-WM austragen wird, kursierten schon länger. Doch Gianni Infantino liess sie immer dementieren.

Zur Story