Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Der «Mountain» in «Game of Thrones», 180 Kilo schwer, 2,06 Meter gross  bild: screenshot «game of thrones»

«Mountain» Hafthor Björnsson ist endlich stärkster Mann der Welt



In «Game of Thrones» spielt er den «Mountain», einen Berg von einem Mann, der seine Gegner auf brutale Weise zerquetscht. Im richtigen Leben ist Hafthor Julius Björnsson Strongman – und seit letztem Wochenende offiziell stärkster Mann der Welt.

Der 2,06 Meter grosse Isländer gewann den «World’s-Strongest-Man»-Wettkampf auf den Philippinen mit grossem Vorsprung auf den Polen Mateusz Kieliszkowski und den vierfachen Champion Brian Shaw aus den USA.

In den sechs Jahren zuvor hatte Björnsson jedes Mal auf dem Treppchen gestanden – für Platz eins hatte es indes nie gereicht. Immer waren entweder Žydrūnas Savickas oder Brian Shaw stärker.

2017 musste sich Björnsson in einem dramatischen Finish nur dem Briten Eddie Hall geschlagen geben. Die Kampfrichter hatten bei Björnssons 15. Wiederholung bei der Viking-Press eine Irregularität erkannt. Das kostete den 180-Kilo-Brocken einen Punkt und damit den Sieg. Björnsson fühlte sich betrogen.

Nach seinem Sieg 2017 verzichtete Hall aus gesundheitlichen Gründen auf einen erneuten Start. Der Brite konnte nur noch mit einem Sauerstoffgerät schlafen. Seine eigene Masse drohte, ihm die Atmung abzuwürgen.

Auch Björnsson bezahlt für seine Leistungen einen hohen Preis. Bis zu 12'000 Kalorien isst der Kraftprotz pro Tag. Darunter mehrere Kilo Fleisch und Fisch.

(tog) 

Auch stark: Hier legt ein Schwingerkönig unseren Chefredaktor flach

abspielen

Video: watson/Emily Engkent

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen

«Man kann ihn nur mit 10 Bananen stoppen» – nächster Rassismus-Skandal um Lukaku

Italiens Fussball hat seinen nächsten Rassismus-Skandal – und wieder trifft es den neuen Inter-Stürmer Romelu Lukaku. Dem Belgier versuchten vor zwei Wochen sogar die eigenen Fans klarzumachen, dass Affenlaute nicht rassistisch seien.

Diesmal waren es jedoch nicht die Fans, sondern ein TV-Experte, welcher für den Eklat sorgte. Luciano Passirani sagte in der Sendung «QSVS» (Qui Studio a Voi Stadio) auf dem Milan-nahen TV-Sender Telelombardia über Romelu Lukaku, dass dieser bloss gestoppt …

Artikel lesen
Link zum Artikel