DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tour de Suisse: Kristoff ringt im Sprint Sagan nieder – Pinot bleibt Leader



Alexander Kristoff hat die 7. Etappe der Tour de Suisse von Biel nach Düdingen gewonnen. Der Norweger setzte sich nach 152 Kilometern auf der ansteigenden Zielgerade im Sprint des Feldes durch. Kristoff setzte sich gegen den grossen Favoriten Peter Sagan durch, der bereits am Montag in Olivone und gestern in Biel erfolgreich war.

Sagan Kristoff GIFSagan Kristoff GIF

Der Endspurt aus der Vogelperspektive. gif: srf

Ein Quartett war frühzeitig ausgerissen. Doch im Finale war es um die Flüchtlinge geschehen. Rund einen Kilometer vor dem Ziel wurde der Aargauer Silvan Dillier gestellt und 500 Meter vor der Ziellinie der Weltmeister Michal Kwiatkowski als letzter Ausreisser.

Im Gesamtklassement gab es keine Veränderungen. Auch morgen wird der Franzose Thibaut Pinot im Leadertrikot an den Start gehen. Er büsste jedoch wie bereits gestern erneut fünf Sekunden auf Geraint Thomas ein. Pinot hat noch 37 Sekunden Vorsprung auf den Waliser. (ram)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Schweizer Dreifachsiege bei Olympia – früher waren wir eine Turn-Nation

Der Dreifachtriumph der Mountainbikerinnen im olympischen Cross-Country-Rennen von Tokio war aus Schweizer Sicht keine Premiere, aber dennoch historisch. 1928 und 1936 durften die Turner jeweils Gold, Silber und Bronze entgegen nehmen.

Vor 85 Jahren standen in Berlin im Bodenturnen mit Georges Miez, dem mit vier Goldmedaillen erfolgreichsten Schweizer Olympioniken an Sommerspielen, Josef Walter und Eugen Mack letztmals drei Schweizer gemeinsam auf dem Podest.

Zwölf Jahre zuvor waren es ebenfalls …

Artikel lesen
Link zum Artikel