DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Video: extern / rest/TikTok @andriragettli

Skifahren und gleichzeitig Jonglieren? Andri Ragettli kann natürlich auch das

21.03.2022, 13:4121.03.2022, 14:42

An nächsten Wochenende geht auch bei den Ski-Freestylern die Saison mit dem Heimweltcup in Silvaplana zu Ende. Andri Ragettli will dort unter anderem die Enttäuschung der Olympischen Spiele vergessen machen, wo er eine Medaille im Slopestyle hauchdünn verpasst hat.

Dass er auf den zwei Brettern aussergewöhnliche Fähigkeiten hat, beweist er aber auch ausserhalb der Wettkämpfe. Der 23-jährige Bündner begeistert in den sozialen Medien mit einem Video, in dem er Ski fährt und gleichzeitig mit einem Fussball jongliert.

Video: extern / rest/TikTok @andriragettli

(een/abu)

Best of Andri Ragettli – Der Schweizer Freeskier und Parkour-Star

Video: watson/een
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Doch, doch – das ist ein 1956er Porsche auf Ski

1 / 19
Doch, doch – das ist ein 1956er Porsche auf Ski
quelle: valkyrieracing.com / valkyrieracing.com
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Im Tiefschnee vergraben – Freunde retten Skifahrer vor dem Ersticken

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3
Gefährliches Pillen-Roulette: Wie sich Nadal seit Jahren mit Schmerzmitteln vollpumpt
Mit 36 Jahren winkt Rafael Nadal die einmalige Chance, den Kalender-Grand-Slam zu realisieren. Für den Rausch des Adrenalins ist er auch bereit, Schmerzmittel einzunehmen. Wie seit zwei Jahrzehnten.

Man hat sich im Laufe der letzten zwei Jahrzehnte an zwei Bilder gewöhnt: Rafael Nadal als Sieger, als Dominator auf Sand. Und an Rafael Nadal mit Bandagen, an Krücken gehend, leidend. Der Körper hat ihn immer wieder im Stich gelassen. Mal war es der Rücken, mal die Knie, mal die Schultern. Und immer wieder sein linker Fuss. Im letzten Monat nahm der Kontrast zwischen den zwei Bildern neue Dimensionen an. Triumph am ersten Sonntag in Paris, am Tag darauf ging Nadal in Barcelona an Krücken.

Zur Story