Sport
Wintersport

Biathlet schiesst in der Lenzerheide versehentlich in die Zimmerwand

Third placed Sturla Holm Laegreid of Norway reacts after winning the men's 12.5 km pursuit race at the IBU Biathlon World Cup in Lenzerheide, Switzerland, Saturday, Dec. 16, 2023. (Gian Ehrenzell ...
In der Lenzerheide sorgte Sturla Holm Laegreid für einen kuriosen Zwischenfall. Bild: keystone

Biathlet schiesst in der Lenzerheide versehentlich in die Zimmerwand

Der norwegische Biathlet Sturla Holm Laegreid musste am Sonntag im Massenstart in der Lenzerheide wegen einer Wettkampfsperre zuschauen. Der Grund: ein glimpflich verlaufener Zwischenfall mit der Waffe.
17.12.2023, 12:30
Mehr «Sport»

Der Vorfall ereignete sich bereits am Freitag und damit noch vor dem Sprintwettkampf, wie Laegreid der norwegischen Zeitung «VG» sagte. Er habe fälschlicherweise ein volles Magazin zum Trockentraining eingesetzt. Normal wird dafür ein leeres genutzt, sonst können die Kleinkaliberwaffen nicht genutzt werden. Laegreid schoss ein Loch in einen Hocker an der Wand, mehr passierte nicht, sagte er.

Aufgrund des eklatanten Verstosses gegen die Sicherheitsbestimmungen schloss der Weltverband (IBU) den 26-Jährigen vom Rennen am Sonntag aus. Weitere Untersuchungen des Zwischenfalls sind in Zusammenarbeit mit der Schweizer Behörde im Gang. Dem mehrfachen Weltmeister und zehnfachen Weltcupsieger drohen weitere Strafen.

Laegreid wurde am Samstag von der Schweizer Polizei einvernommen und zeigte sich in einem Communiqué der Weltverbandes reumütig. «Dieser Vorfall tut mir zutiefst leid und ich entschuldige mich aufrichtig bei der gesamten Biathlon-Familie, meinen Teamkollegen und dem Hotelbesitzer für das, was passiert ist. Dies ist eine brutale Erinnerung für mich und alle Biathlon-Athleten, weshalb Sicherheitsrichtlinien so wichtig sind», liess sich der Sportler zitieren.

Der Staffel-Olympiasieger hatte am Samstag in der Verfolgung in Lenzerheide als Dritter und in der Vorwoche in Hochfilzen als Zweiter die ersten Podestplätze der Saison geholt. (kat/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
25 fantastisch knappe Fotofinishs
1 / 27
25 fantastisch knappe Fotofinishs
NASCAR Cup Series, Atlanta, 2024: Daniel Suarez (unten) siegt drei Tausendstel vor Ryan Blaney (oben) und sieben Tausendstel vor Kyle Busch (Mitte).
quelle: tsn
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Ist an Nico ein Scharfschütze verloren gegangen? Franzo(h)ni Talent beim Biathlon
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
14 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Project47North
17.12.2023 13:31registriert August 2022
An diesem Negativbeispiel erkennt man sehr gut, warum man in der Schweiz schon den Jungschützen und auch den Rekruten beim Umgang mit der Schusswaffe als allererstes den Merksatz "Eine Waffe ist IMMER als geladen zu betrachten..." einschleift.
392
Melden
Zum Kommentar
14
«Die Schweiz Geheimfavorit?» Nagelsmann muss selbst über seine Antwort schmunzeln
Was bleibt nach dem 1:1 der Schweiz gegen Deutschland? Wie heisst der Wunschgegner für den Achtelfinal? Und was denkt Deutschlands Trainer Julian Nagelsmann über die Schweiz?

Natürlich, Lob schmeckt immer süss. Aber wenn es vom Gegner kommt, dann hat es noch einmal eine etwas grössere Bedeutung. Und genau so ist das in diesem Moment für die Schweizer. Es geht gegen Mitternacht zu in Frankfurt. Draussen vor dem Stadion feiern die deutschen Fans noch immer den späten Ausgleich. Derweil schreitet unten, im Bauch der Frankfurter Arena, Trainer Julian Nagelsmann zur Analyse. Und dieser Nagelsmann hat tolle Worte mitgebracht für alle, die es mit der Schweizer Nati halten.

Zur Story