Sport
Wintersport

Olympia 2022: Wendy Holdener holt bei Vlhova-Triumph Slalom-Bronze

Olympia-Slalom der Frauen, 1. Lauf
1. Petra Vlhova (SVK) 1:44.98
2. Katharina Liensberger (AUT) +0.08
3. Wendy Holdener (SUI) +0.12
6. Michelle Gisin (SUI) +0.60
7. Camille Rast (SUI) +0.70
10. Aline Danioth (SUI) +1.66

Out: Shiffrin (USA), Hector (SWE)
Wendy Holdener, of Switzerland, celebrates winning the bronze medal in the women's slalom at the 2022 Winter Olympics, Wednesday, Feb. 9, 2022, in the Yanqing district of Beijing.(AP Photo/Luca B ...
Wendy Holdener darf sich am Ende doch noch über Bronze freuen.Bild: keystone

Holdener holt nach emotionaler Achterbahn-Fahrt Bronze – Gisin geht leer aus

09.02.2022, 08:47
Mehr «Sport»

Nach Silber in Pyeongchang 2018 gewinnt Wendy Holdener im Slalom erneut eine Olympia-Medaille. Die Schwyzerin wird in Yanqing hinter Siegerin Petra Vlhova und Katharina Liensberger Dritte.

Nur um zwölf Hundertstel verpasste Holdener, die nach dem ersten Lauf noch Fünfte gewesen war, die Goldmedaille. Zu dieser hatten ihr vor vier Jahren - damals als Halbzeit-Führende – sogar nur fünf Hundertstel gefehlt.

Für Holdener ist es nach Mannschafts-Gold (2018), Slalom-Silber (2018) und Kombi-Bronze (2018) die vierte Olympia-Medaille. Nur Vreni Schneider (3x Gold, 1x Silber, 1x Bronze) war von den Schweizer Alpin-Frauen bei Olympischen Winterspielen noch erfolgreicher als Holdener. Die 28-jährige Schwyzerin könnte aber noch in Peking nachlegen: Auch in der Kombination (und allenfalls mit der Mannschaft) gehört die zweifache Weltmeisterin zu den Medaillen-Anwärterinnen.

Wendy Holdener:

«Ich hatte heute nie das Spielerische und fand auch die Lockerheit beim Fahren nicht wie sonst. Im Ziel war ich dann Dritte und wusste, das war zu wenig und dass ich nicht das gezeigt habe, was ich wollte. Dann aber kam eine nach der anderen Fahrerin und klassierte sich knapp hinter mir. Dabei hatte ich es doch eigentlich schon aufgegeben. Nun bin ich einfach happy, dass es mir doch noch zur Medaille gereicht hat. Das gibt mir wieder enorm viel Mut. Ich bin glücklich, dass sich die Arbeit doch ausbezahlt hat.»
Wendy Holdener, of Switzerland, looks down after finishing the women's slalom round 2 at the 2022 Winter Olympics, Wednesday, Feb. 9, 2022, in the Yanqing district of Beijing. (AP Photo/Luca Brun ...
Im Ziel trauerte Holdener zunächst noch der verpassten Bestzeit nach.Bild: keystone

Neben Holdener klassierten sich auch die weiteren Schweizerinnen in den Top 10. Für Michelle Gisin, zur Halbzeit hinter der am Ende viertklassierten Deutschen Lena Dürr noch Zweite, war Rang 6 mit sechs Zehnteln Rückstand auf Vlhova allerdings ein schlechter Lohn und schwer zu verdauen. Doch die Engelbergerin verlor in der Entscheidung auf ihrer Fahrt nach hervorragendem Start zunehmend an Schwung.

Camille Rast hingegen durfte sich über ihren 7. Rang vorbehaltlos freuen. Die 22-jährige Unterwalliserin machte im Finaldurchgang dank drittbester Zeit (hinter Vlhova und Liensberger) noch drei Positionen gut. Aline Danioth - wie Rast Olympia-Debütantin - wurde Zehnte. Ein voller Erfolg für die 23-jährige Urnerin, welche nach ihren zwei schweren Knieverletzungen erst seit dieser Saison wieder Rennen bestreiten kann.

Vlhova mit acht Hundertsteln Vorsprung

Ein noch grösserer Sprung nach vorne als Holdener gelang den zwei anderen Fahrerinnen auf dem Podest. Vlhova, die in dieser Weltcup-Saison fünf Slaloms gewann, stiess von Position 8 mit Laufbestzeit noch an die Spitze vor. Die 26-Jährige, die seit letztem Sommer vom Tessiner Mauro Pini trainiert wird, sorgte damit für den ersten Olympiasieg einer gebürtigen Slowakin.

Der ehemalige Schweizer Cheftrainer Pini war es auch, der in Yanqing den zweiten Lauf gesetzt hatte. Vlhovas Vorsprung auf Slalom-Weltmeisterin Liensberger, die fünf Positionen gutmachen konnte, betrug acht Hundertstel.

Shiffrin untröstlich

Ganz anders war die Gefühlslage bei Vlhovas grosser Konkurrentin Mikaela Shiffrin. Im ersten Lauf des Riesenslaloms am Montag war die Amerikanerin nur elf Sekunden im Kurs geblieben, im Slalom schaffte sie dies sogar nur für deren fünf Sekunden. Die Slalom-Olympiasiegerin von 2014 und insgesamt 47-fache Slalom-Siegerin im Weltcup sass danach vor Enttäuschung minutenlang am Rand der Piste. Später bei den Interviews im Zielraum schossen Shiffrin immer wieder Tränen in die Augen. (pre/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die besten Bilder der Olympischen Spiele 2022 in Peking
1 / 102
Die besten Bilder der Olympischen Spiele 2022 in Peking
Zum Abschied gibt's wie immer ein riesiges Feuerwerk.
quelle: keystone / wu hong
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Schweizer Snowboarder Pat Burgener erobert das olympische Dorf auf TikTok
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
13 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
jungerMann
09.02.2022 08:26registriert Februar 2021
Bravo Holdener!!
4 Schweizerinnen in den Top 10 nice!:)
210
Melden
Zum Kommentar
13
2000 FCZ-Fans protestieren in der Zürcher Innenstadt gegen die Sektorsperrung

Über 2000 Fans des FC Zürich haben sich am Sonntagmittag mitten in Zürich versammelt und für Verzögerungen im Tramverkehr gesorgt: Sie wollten zum Stadion Letzigrund ziehen, wo die Südkurve aber im Spiel gegen St.Gallen gesperrt war.

Zur Story