DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Thurgau: SVP-Sprösslinge schiessen gegen die Expo-Pläne

17.02.2016, 05:30
  • Im Thurgau formiert sich Widerstand gegen die Ostschweizer Expo 2027. Eine Gruppe aus Mitgliedern der Jungen SVP Thurgau hat ein Gegenkomitee zur Abstimmung vom 5. Juni gegründet, wie das «St.Galler Tagblatt» schreibt.
  • Die St. Galler und Thurgauer stimmen dann über die Planungskredite von fünf beziehungsweise drei Millionen Franken ab. Sagt das Volk in einem der Kantone nein, ist das Projekt gestorben.
  • Kopf der Gruppe ist Benjamin Kasper. Er wehrt sich gegen Kunstprojekt Expo, weil es im Widerspruch zu den laufenden Sparprogrammen der beteiligten Kantone St.Gallen und Thurgau sowie des Bundes stehe.
  • Brisant: Die Expo-Idee basiert auf einem Vorstoss von Verena Herzog, SVP-Nationalrätin sowie Co-Präsidentin des Vereins Expo 2027. 
  • Ruedi Zbinden, Präsident der Thurgauer SVP, ist denn auch überrascht über das Gegenkomitee. Er bekräftigt gegenüber dem Tagblatt, dass ein Grossteil der SVP die Ausstellung als Chance für die Ostschweiz sieht. (rwy)
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Corona-Fall: Metallica sagt Auftritt am «Out in the Green» in Frauenfeld ab
Wegen einer Covid-Infektion wird Metallica nicht am «Out in the Green» in Frauenfeld auftreten. Das teilen die Organisatoren am Tag der Veranstaltung mit. Damit fällt das Konzert des Hauptacts des Rock-Festivals ins Wasser.

Am Mittwoch startet das «Out in the Green» in Frauenfeld. Für die Rückkehr des Festivals nach über 20-jähriger Abstinenz war die weltbekannte US-amerikanische Metalband Metallica als Headliner angekündigt. Nur knapp zwölf Stunden vor dem Auftritt der Band teilen die Organisatoren nun aber mit: Metallica wird nicht da sein.

Zur Story