DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Unser Aufsteller des Tages: Dieses frisch gerettete Wildkaninchen-Baby freut sich wie verrückt über seinen ersten Milchschoppen



Es hat seine Mutter verloren und wurde in eine Aufzuchtstation gebracht. Dort bekommt Baby-Kaninchen erst einmal einen Milchschoppen. Die Freude darüber ist riesig, dass der Kleine gar nicht aufhören kann mit Strampeln. Uickkkkk! 

Und noch einmal – weil's so schön ist:

BildBild

(oku)

Kennst du schon die watson-App?

Über 150'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wurde unter «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

20'000 Jahre alt – sibirischer Permafrost gibt gut erhaltenes Wollnashorn frei

Es wurde nur drei oder vier Jahre alt, dann starb das Wollnashorn (Coelodonta antiquitatis), vermutlich durch Ertrinken. Sein Kadaver war mindestens 20'000 Jahre lang im sibirischen Permafrostboden gelegen, bis er im August des letzten Jahres am Ufer des Flusses Tirekhtyakh im Norden der russischen Republik Sacha (Jakutien) gefunden wurde. Das Tier ist ausserordentlich gut erhalten; es soll sich nach Aussage des Paläontologen Valery Plotnikow um das bisher am besten erhaltene junge Wollnashorn …

Artikel lesen
Link zum Artikel