TV
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this Nov. 6, 2013 file photo, Comedian Bill Cosby performs at the Stand Up for Heroes event at Madison Square Garden in New York.  Cosby's appearance at Tuscon’s Desert Diamond Casino has been canceled. No reason was given by the casino for the canceled date, which had been scheduled for Feb. 15. In the past week, numerous allegations of sexual abuse by Cosby from a number of women have led to canceled interviews and NBC and Netflix projects. “The Cosby Show” also was pulled off the air on TV Land. Cosby issued a statement Sunday discrediting decades-old accusations and his attorney has denied four of the allegations. (John Minchillo/Invision/AP)

Bill Cosby. Bild: John Minchillo/Invision/AP/Invision

Realsatire oder ein schlechter Witz?

In diesem Video aus dem Jahre 1991 «gesteht» Bill Cosby den Einsatz von Drogen um Frauen für sich zu gewinnen

Es wird nicht ruhig um Bill Cosby. Das jüngste Belastungsmaterial kommt allerdings von jemandem, von dem er es vermutlich zuletzt erwartet hatte: Von ihm selbst.

In einem aus den Archiven der CNN ausgegrabenen Interview mit Larry King aus dem Jahre 1991 besprechen der Comedian und der Showmaster wie man mit der Hilfe der Droge «Spanish Fly» Frauen gefügig machen konnte. Erschreckend, mit welcher Unbedarftheit die beiden über scheinbar persönliche Erfahrungen berichten.

«... wenn man nur einen kleinen Tropfen nahm – nur der Kopf einer ...»

Bill Cosby

«... Stecknadel.»

Larry King

«Stecknadel! Und man tat es in den Drink ...»

Bill Cosby

«Korrekt. Oder man tat es in ihre Cola – das Getränk spielte keine Rolle.»

Larry King

«Es machte keinen Unterschied. Und dann trank es das Mädel und ...»

Bill Cosby

«... und sie war dein ...»

Larry King

«... Hello America!»

Bill Cosby

Play Icon

video: youtube/Kenz Morning

Dem Comedian muss man zugute halten, dass seine Erfahrungen mit der Droge «Spanish Fly» während dieser Zeit auch zu seinem Stand-Up-Repertoire gehörten und man bei Künstlern und Performern auch in scheinbar persönlichen Interviews nie davon ausgehen kann, dass sie die Wahrheit erzählen, sondern primär einmal unterhalten wollen. 

Deshalb gilt auch für Bill Cosby ohne eine gerichtliche Verurteilung die Unschuldsvermutung.

Der Comedian und Vorzeige-Familienvater wird seit Dezember 2014 immer wieder mit Vergewaltigungs-Vorwürfen konfrontiert. Mindestens 27 Frauen sind bisher an die Öffentlichkeit getreten – einige davon sagen aus, dass Cosby sie mit einer Droge betäubt habe.

Bill Cosbys Leben und Werke in Bildern

(tog)



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nimm das, Bachelor! Diese traurigen Augen sind dein Werk. Wieso hasst du Blondinen so?

Wir sind schon bei Folge zwei des Megadramas «Bachelor – wo Bernerinnen keine Chance haben». Es ist aufregend wie immer. Jedenfalls bei uns. 

Schweizerdeutsch, sehr verehrte Freundinnen und Freunde eines gepflegten Sprachstils, kennt eine rätselhafte Pluralbildung. Sehr schön zu sehen an den Plurals (Plurale? Plurali? Ogott, das ist ja wie bei der Pluralbildung von Penis!) von «Phase» und «Lesbe», nämlich «Phasene» und «Lesbene».

Unser Clive High Five hat ja so seine Phasene, und die sind brandgefährlich! Auch wenn er behauptet, dass alles over und passé sei. Stimmt. Nicht. Wie in Folge zwei der siebten «Bachelor»-Staffel – auch …

Artikel lesen
Link to Article