DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

UNO

Schweizerin in Komitee gegen Diskriminierung der Frau wiedergewählt



ZUR WIEDERWAHL VON PATRICIA SCHULZ IN DEN UNO-AUSSCHUSS CEDAW STELLEN WIR IHNEN FOLGENDES BILD ZUR VERFUGUNG - Swiss Patricia Schulz, member of the UN Committee on the Elimination of Discrimination against Women (CEDAW), answers journalists' questions after her entry in function as member to CEDAW, during a press conference, in Geneva, Switzerland, Wednesday, March 2, 2011. Die Schweizerin Patricia Schulz ist in New York für eine weitere vierjaehrige Amtszeit in den UNO-Ausschuss für die Beseitigung der Diskriminierung der Frau gewaehlt worden. Dies teilte die Schweizer Mission bei der UNO mit. Schulz gehoert dem UNO-Komitee mit Sitz in Genf seit dem 1. Januar 2011 an. Zuvor war sie waehrend 16 Jahren Direktorin des Eidgenoessischen Bueros für die Gleichstellung von Frau und Mann gewesen. (KEYSTONE/Salvatore Di Nolfi)

Patricia Schulz arbeitet seit drei Jahren für den UNO-Ausschuss für die Beseitigung der Diskriminierung der Frau. Heute wurde sie wiedergewählt. Bild: KEYSTONE

Die Schweizerin Patricia Schulz ist in New York für eine weitere vierjährige Amtszeit in den UNO-Ausschuss für die Beseitigung der Diskriminierung der Frau (CEDAW) gewählt worden. Dies teilte die Schweizer Mission bei der UNO mit.

Schulz gehört dem UNO-Komitee mit Sitz in Genf seit dem 1. Januar 2011 an. Zuvor war sie während 16 Jahren Direktorin des Eidgenössischen Büros für die Gleichstellung von Frau und Mann gewesen.

Das UNO-Gremium besteht aus zwei Dutzend Expertinnen und Experten. Es überwacht die Umsetzung der UNO-Frauenrechtskonvention. Die Schweiz hat diese im Jahr 1997 ratifiziert. (rar/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Uno-Sicherheitsrat stimmt am Montag über Resolution zu Jerusalem ab

Der Uno-Sicherheitsrat stimmt am Montag über eine Resolution gegen die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels durch die USA ab. Dies gaben Diplomaten am Sonntag am Uno-Sitz in New York bekannt.

Sie äusserten die Erwartung, dass die von Ägypten eingebrachte Vorlage am Veto der USA scheitern dürfte. Die meisten anderen der 15 Mitgliedsstaaten könnten jedoch für die Resolution stimmen.

In dem Textentwurf wird jegliche einseitige Entscheidung zum Status von Jerusalem als rechtlich wirkungslos …

Artikel lesen
Link zum Artikel