DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bild: watson

Abstimmungs-Strassenumfrage

«Gripen, Pädophile, Mindestlohn und dann war da noch was mit Ärzten»

Die Schweiz stimmt am Sonntag über vier Vorlagen ab. watson wollte in einer Strassenumfrage von der Wählerschaft wissen, was sie denn überhaupt weiss.



In der Strassenumfrage sind 44 Passanten zu Wort gekommen. Auf die Frage, wann die nächste Abstimmung ist, kamen Antworten wie «Oh, keine Ahnung» oder selbstsichere: «Dieses Wochenende, am 18. Mai!». Von allen Befragten hat watson acht auf Video festgehalten:

Von den insgesamt 44 Befragten wussten 8 Personen nicht, wann die Abstimmungen sind.

Auffallend wenig Passanten wussten zudem über den Bundesbeschluss zur medizinischen Grundversorgung Bescheid. Lediglich ein Drittel konnte die Vorlage einigermassen einordnen. Immerhin konnten rund acht von zehn Passanten die anderen drei Vorlagen auf Anhieb nennen und erklären, wie die Abstimmungsfrage lautet. 

Gibt es einen Abstimmungskrimi?

Die aktuellste SRG-Umfrage vom 7. Mai zeigt folgenden Trend für die Abstimmung vom Sonntag:

Bild

Bild: watson via zweite SRG-Trendstudie vom 7. Mai 2014

Bei keiner der vier eidgenössischen Vorlagen prognostiziert die SRG-Trendumfrage eine klare Entscheidung. Die Experten erwarten einen Abstimmungskrimi wie bei der Masseneinwanderungsinitiative.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Bachelorette

«One girl, six hands» – die Bachelorette wird betatscht und begrapscht und wir leiden mit

Nun hat es also auch uns erwischt: Nach Lea, Jara, Salome und Vanessa mussten auch wir uns durch 90 Minuten Bachelorette quälen. Wir mussten mit ansehen, wie sechs Hände auf einmal den Rücken der bemitleidenswerten Dina malträtierten. Tat uns die Bachelorette im Jeep des Grauens noch leid, so hätten wir sie wenig später am liebsten für immer nach Korsika oder Teneriffa verbannt. Oder nach Lanzarote.

Da hat sich die Dame doch tatsächlich vom schleimigsten aller Teilnehmer abschlabbern lassen. …

Artikel lesen
Link zum Artikel