Videos
International

So schützte ein Leibwächter den japanischen Premierminister

Video: watson/een

Bombe weggekickt – Video vom Anschlag auf japanischen Premierminister

17.04.2023, 16:3418.04.2023, 13:16
Mehr «Videos»

Der japanische Regierungschef Fumio Kishida ist wegen der Explosion einer mutmasslichen Rauchbombe bei einer Wahlkampfveranstaltung unverletzt in Sicherheit gebracht worden. Die Polizei nahm am Tatort, einem Fischereihafen der westlichen Stadt Wakayama, einen 24 Jahre alten Japaner fest, wie örtliche Medien am Samstag berichteten.

In den sozialen Medien kursieren nun Videos, die den Anschlag aus verschiedenen Blickwinkeln zeigen und deutlich machen, wie nahe die Bombe dem Premierminister kam und wie der Angreifer überwältigt werden konnte.

Video: watson/een

Kishida wurde sofort in einem Auto in Sicherheit gebracht und setzte seine Wahlkampftour später andernorts fort. Es wurden keine Verletzten gemeldet.

Weitere Videos:

Mitten auf der Piste: Wildschwein attackiert 2 Snowboarder

Video: watson/Aya Baalbaki

Amoklauf am chinesischen Neujahr: Dieser Held rettete zahlreiche Leben

Video: watson/lucas zollinger

Mit dieser Geste begeistern japanische Fans an der Fussball-WM

Video: watson/Fabian Welsch
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Phallus-Festivals in Japan
1 / 19
Phallus-Festivals in Japan
Mächtiges Gemächt: Eine Japanerin posiert beim Kanamara Matsuri («Festival des metallenen Phallus») vergnügt auf einem Holz-Phallus.
quelle: getty images asiapac / chris mcgrath
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Trump gibt erstes Interview nach der Anklage – und lässt den Moderator ungläubig zurück
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
27 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Gael Gartner
17.04.2023 16:52registriert Januar 2023
Beeindruckend, wie schnell und professionell der Bodyguard reagiert.
1204
Melden
Zum Kommentar
avatar
kaderschaufel
17.04.2023 20:07registriert Juni 2015
Ist nicht erst gerade ein japanischer Präsident bei einem Anschlag gestorben? Haben die dort ein solch unstabiles politisches System?
309
Melden
Zum Kommentar
avatar
Doppellottotreffer
17.04.2023 20:36registriert September 2021
Jetzt wird aus einer Rauchbombe noch eine "mutmassliche Rauchbombe"... wütet da bei den Nachrichtenagenturen Ausgewogenheits-Wahn, mangelnde Deutschkenntnisse oder beides?
2917
Melden
Zum Kommentar
27
Schweiz hilft den Menschen im Sudan mit 19 Millionen Franken

An der internationalen Geberkonferenz in Paris hat die Schweiz 19 Millionen Franken an Hilfsgeldern für die humanitären Folgen des Konfliktes im Sudan bereitgestellt. Seit Beginn des Krieges setzt sich die Schweiz auf verschiedenen Ebenen für dessen Beendigung ein.

Zur Story