DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Video: watson/Aya Baalbaki
People-News

Amber Heard: «Sie wollten mein Baby in die Mikrowelle stecken»

27.05.2022, 08:0527.05.2022, 12:06

Gestern sass die Schauspielerin Amber Heard erneut im Zeugenstand und sagte aus, um gegen die Verleumdungsvorwürfe ihres Ex-Ehemannes Johnny Depp vorzugehen.

Es sei eine Qual, eine Demütigung hier zu sitzen:

Video: watson/Aya Baalbaki

Der seit sechs Wochen laufende Zivilprozess zwischen den Ex-Eheleuten befindet sich in der Endphase. Heute werden die Abschlussplädoyers erwartet. Danach geht der Fall an die Geschworenen.

(aya)

Das könnte dich interessieren:

Johnny Depp lässt inneren Jack Sparrow aufleben – Fans drehen durch

Video: watson/Aya Baalbaki

Amber Heard gibt zu, Johnny Depp geschlagen zu haben ...

Video: watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Schräge Rollen von Johnny Depp

1 / 8
Schräge Rollen von Johnny Depp
quelle: 20th century fox
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Amber Heard weint bei erster Zeugenaussage gegen Johnny Depp: «Er hat mich geschlagen»

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

66 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
trichie
27.05.2022 08:41registriert Mai 2017
Ich wünsche Heard - sollte sie schuldig gesprochen werden - als Privatperson alles gute, aber auch dass sie dann als Promi in der Bedeutungslosigkeit verschwindet.

Einzige Ausnahme: sie soll als diejenige in Erinnerung bleiben, wegen der die notwendige leichte Gegenkorrektur zu metoo erfolgte, dass echten Opfern geglaubt wird aber entsprechende haltlose Vorwürfe nicht länger zur Heimzahlung und Rufschädigung instrumentalisiert werden können.
2426
Melden
Zum Kommentar
avatar
Raph2018
27.05.2022 08:26registriert November 2020
Es gibt null Beweise dass JD je gewalttätig gegen AH war. AH gibt auf Tonband zu JD geschlagen zu haben und sagt: versuche nur das dem Richter und der Jury zu sagen, mal sehen ob sie dir glauben.
Man stelle sich vor es wäre umgekehrt, niemand, wirklich niemand würde sich auf JD Seite stellen. Wer hier Ausgewogenheit vorgaukelt ist in Wahrheit extrem tendenziös gehen Männer.
20011
Melden
Zum Kommentar
avatar
Schlaf
27.05.2022 08:42registriert Oktober 2019
Nach dieser doch recht miesen schauspielerischen Leistung vor Gericht, wird sich die Dame selber ins Aus manövriert haben.

Und wenn jemand sagt, nie musste jemand so was durchmachen wie ich, dann ist dieser Person wohl nur noch in einer Klinik zu helfen.
1866
Melden
Zum Kommentar
66
Perlen aus dem Archiv – Berner Skateboardszene der 90er

Die Bundesterrasse beim Bundeshaus, die Berner Lauben sowie alle möglichen Geländer und Treppen – die Berner Skateboardszene der 90er nutzte die Stadt als riesigen Skatepark. Das gefällt nicht allen.

Zur Story