Videos
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Chefsache

«Die Sekten machen das besser» – warum der Chef nicht mag, wenn man kündigt



Täglich Schweiss, Blut und Tränen tragen in den Augen des Chefs zum langfristigen Erfolg seiner Firma bei. Da sind unerwartete Kündigungen, wie die von Ex-Mitarbeiter Laurent Aeberli, natürlich Gift, denn für Maurice ist klar: Der Chef als Kopf einer sinnstiftenden Organisation hat alleine zu entscheiden, wann ein Abgang oder ein Zugang dem Gesamtkunstwerk einer Firma nicht schadet, sondern eher nützt.

abspielen

Video: watson/maurice thiriet, nicola franzoni

Weitere Videos vom Chef:

Der Chef ledert gegen watson-Kanadierin Emily

abspielen

Video: watson/emily engkent, maurice thiriet, nico franzoni

Darum will der Chef keine Kinder auf der Redaktion

abspielen

Video: watson/maurice, nico, noah

Der Kampf des Chefs gegen seine jungen Mitarbeiterinnen

abspielen

20 brutal ehrliche (und witzige) Job-Bezeichnungen

Chefsache

«Expats treten immer arrogant auf» – der Chef ledert gegen watson-Kanadierin Emily

Link zum Artikel

«Der ist einfach nicht mehr gegangen» – darum will der Chef keine Kinder auf der Redaktion

Link zum Artikel

«Sie kommen ins Büro, sind immer am Handy» – der Chef kämpft gegen die Smartphone-Plage

Link zum Artikel

«... dann laufen sie hier 3 Tage besoffen mit geklauten Stadion-Dingen rum»

Link zum Artikel

«Home-Office ist eine Seuche» – darum will der Chef seine Angestellten im Büro

Link zum Artikel

«Wohlstandsverwahrlosung!» – weil Nico nur 80% arbeitet, wäscht ihm der Chef den Kopf

Link zum Artikel

«Praktikanten kommen gleich mit dem Anwalt, wenn sie 10 Minuten länger arbeiten müssen»

Link zum Artikel

«Logisch verdiene ich doppelt so viel wie er – das ist die Schafseckel-Zulage»

Link zum Artikel

«Du Mampfgurke!» – warum unserem Chef egal ist, wenn wir ein Burnout bekommen

Link zum Artikel

«Wir sind da nicht auf der Seefahrt» – Tätowierungen haben auf der Arbeit nichts verloren

Link zum Artikel

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

Link zum Artikel

«Irgendwann hütet man Hamsterherden, obwohl man eigentlich Umsatz machen müsste»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Chefsache

«Expats treten immer arrogant auf» – der Chef ledert gegen watson-Kanadierin Emily

72
Link zum Artikel

«Der ist einfach nicht mehr gegangen» – darum will der Chef keine Kinder auf der Redaktion

37
Link zum Artikel

«Sie kommen ins Büro, sind immer am Handy» – der Chef kämpft gegen die Smartphone-Plage

92
Link zum Artikel

«... dann laufen sie hier 3 Tage besoffen mit geklauten Stadion-Dingen rum»

38
Link zum Artikel

«Home-Office ist eine Seuche» – darum will der Chef seine Angestellten im Büro

111
Link zum Artikel

«Wohlstandsverwahrlosung!» – weil Nico nur 80% arbeitet, wäscht ihm der Chef den Kopf

89
Link zum Artikel

«Praktikanten kommen gleich mit dem Anwalt, wenn sie 10 Minuten länger arbeiten müssen»

91
Link zum Artikel

«Logisch verdiene ich doppelt so viel wie er – das ist die Schafseckel-Zulage»

82
Link zum Artikel

«Du Mampfgurke!» – warum unserem Chef egal ist, wenn wir ein Burnout bekommen

98
Link zum Artikel

«Wir sind da nicht auf der Seefahrt» – Tätowierungen haben auf der Arbeit nichts verloren

106
Link zum Artikel

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

86
Link zum Artikel

«Irgendwann hütet man Hamsterherden, obwohl man eigentlich Umsatz machen müsste»

96
Link zum Artikel

Chefsache

«Expats treten immer arrogant auf» – der Chef ledert gegen watson-Kanadierin Emily

72
Link zum Artikel

«Der ist einfach nicht mehr gegangen» – darum will der Chef keine Kinder auf der Redaktion

37
Link zum Artikel

«Sie kommen ins Büro, sind immer am Handy» – der Chef kämpft gegen die Smartphone-Plage

92
Link zum Artikel

«... dann laufen sie hier 3 Tage besoffen mit geklauten Stadion-Dingen rum»

38
Link zum Artikel

«Home-Office ist eine Seuche» – darum will der Chef seine Angestellten im Büro

111
Link zum Artikel

«Wohlstandsverwahrlosung!» – weil Nico nur 80% arbeitet, wäscht ihm der Chef den Kopf

89
Link zum Artikel

«Praktikanten kommen gleich mit dem Anwalt, wenn sie 10 Minuten länger arbeiten müssen»

91
Link zum Artikel

«Logisch verdiene ich doppelt so viel wie er – das ist die Schafseckel-Zulage»

82
Link zum Artikel

«Du Mampfgurke!» – warum unserem Chef egal ist, wenn wir ein Burnout bekommen

98
Link zum Artikel

«Wir sind da nicht auf der Seefahrt» – Tätowierungen haben auf der Arbeit nichts verloren

106
Link zum Artikel

«Es ist absurd» – der Chef erklärt, was er vom Feminismus hält

86
Link zum Artikel

«Irgendwann hütet man Hamsterherden, obwohl man eigentlich Umsatz machen müsste»

96
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

53
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
53Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • banda69 31.10.2019 22:00
    Highlight Highlight Ja dann wärs jetzt Zeit für Hugo Sekten-Stamm.
  • AfterEightUmViertelVorAchtEsser___________________ 31.10.2019 08:23
    Highlight Highlight Ich vermissen Loro Croft ja auch.

    Benutzer Bild
  • EndeGelände 31.10.2019 08:06
    Highlight Highlight der video startet nicht!
    • dickmo 31.10.2019 11:04
      Highlight Highlight Das ist nicht gut. Darf ich fragen, welcher/s Browser/Gerät/Betriebssystem?
    • EndeGelände 31.10.2019 20:37
      Highlight Highlight safari auf dem iphone und auch nicht in der watson app auf dem iphone 🤔
  • sowhat 30.10.2019 23:39
    Highlight Highlight Oh Dickmo, wir vermissen Loro ja auch. Aber deswegen brauchst nicht das Mimöschen raushängen. Gib ihm lieber ab und an mal die Möglichkeit für ein Gastspiel. 😉😉
    Oder ist kein Geld mehr für Spesen da? 😁
  • Pafeld 30.10.2019 23:36
    Highlight Highlight Apropos dünnem Firniss, Blut, Schweiss und Tränen: Hat Maurice Thiriet seit dem ersten "Chefsache-Video" deutlich abgenommen?
  • Banana-Miez 30.10.2019 22:40
    Highlight Highlight Ist Nicola Franzoni die Nachfolgerin von Loro?
  • frau_kanone 30.10.2019 21:34
    Highlight Highlight Bin bitzli enttäuscht. Dachte auf den ersten Blick der Harass-Schrein sei ein Papier-Schredder und Loros Foto werde zum Ende hin als sinnbildlicher Ausdruck der mauriceschen Empörung geschreddert. Ja dann.. halt nur bitzli Lametta. Au gnueg guet.
    • paco95 30.10.2019 22:45
      Highlight Highlight Genau meine Gedanken!
  • Der Siebner 30.10.2019 21:14
    Highlight Highlight Herzen für eine Chefsache mit dem Eismeister !
    • ta0qifsa0 31.10.2019 14:36
      Highlight Highlight Weiss wohl gar nicht, wo er da nur anfangen soll 😂😂
  • Eight5 aka Zäme aka Erklärbart 30.10.2019 20:20
    Highlight Highlight Jetzt musste sogar Loro hinhalten obwohl ihr z.b. Lina hättet. Oder Baroni. Oder Lina. Oder Nico. ...oder Lina 🤷🏻‍♂️
  • der nörgler 30.10.2019 18:49
    Highlight Highlight Besonders bitter, wenn der Mitarbeiter mit dem geschassten ex-Chef eine Firma eröffnet. Brain-Drain?
  • Spin Doctor of Medicine 30.10.2019 18:06
    Highlight Highlight He!
  • EndeGelände 30.10.2019 17:58
    Highlight Highlight der video tut nicht laden bei mir 😭
    • dickmo 31.10.2019 08:52
      Highlight Highlight Das ist nicht gut. Darf ich fragen, welcher/s Browser/Gerät/Betriebssystem?
  • Citizen321 30.10.2019 17:46
    Highlight Highlight Das Bikini Foto bei 0:13 wirkt sich auch sehr positiv aufs Workplace Environment aus! 👍🏼
  • Tjuck 30.10.2019 17:39
    Highlight Highlight Dann dürfte man die US-amerikanische Regierung mit Fug und Recht als "Sekte" bezeichnen.
  • SamOhO 30.10.2019 17:34
    Highlight Highlight Ich glaub ich ha de Typ eifach so lang ned verstande ich Vollhonk!
    Mini erste Iidrück sind gsii: De esch ja huere arrogant, wie chamer nur mit somne Chef läbe??!! Und wieso findet de so vill sympathisch, spinneder vollkomme?
    Jetzt finden eifach nur no geil!
    Ha glaub i mim ganze Läbe nonie so lang brucht zum Humor verstoh...
    *gitsichselberenchlapfadbire*
    • Der müde Joe 31.10.2019 00:14
      Highlight Highlight Ich glaube der ist wirklich so! Nur nimmt ihn niemand ernst, weil alle denken: «Haha, dä Mo wieder, mit sinä luschtige Rede.»😄

      Und Maurice zuhause immer so: «Damminomol! Wärum vrstoht mi do niemert?!😒

      😉
  • Theor 30.10.2019 17:20
    Highlight Highlight Ich musste fast 2 minuten warten und wurde gegen Ende ziemlich nervös, weil Wörkplais invirement einfach nicht kommen wollte!

    Der Maurice, dieser Meister der Dramaturgie!
    • azoui 30.10.2019 19:14
      Highlight Highlight Ging mir genau gleich, war bereits am überlegen, ob ich dies nun als neue Innovation, oder Liederlichkeit von dickmo, werten soll
  • exeswiss 30.10.2019 17:17
    Highlight Highlight geil wäre mal ein " Der Chef gegen den Eismeister" :D
  • John H. 30.10.2019 17:14
    Highlight Highlight Jetzt habe ich es begriffen: Workplace Env*IRONMEN*t
  • Lightning makes you Impotent (LMYI) 30.10.2019 17:07
    Highlight Highlight 😂😂 De Chef isch de Bescht!! Köstlich amüsiert han i mi! Und was für en schöne "Schrein" er für de Mitarbeiter g'macht hät! Köstlich. "Und das obwohl das i dem Büro verbote isch..."... seid er ganz ernst!! 😎🤘 Ganz coole Chef!
  • Schnurri 30.10.2019 17:04
    Highlight Highlight Ich hatte schon Angst, dass er das Workplace Enviroment vergessen hat....
    • Sherlock_Holmes 30.10.2019 17:27
      Highlight Highlight ... ich ebenso 😅
    • Spooky 31.10.2019 00:02
      Highlight Highlight Ich schaue das nur wegen dem.
  • Sharkdiver 30.10.2019 17:03
    Highlight Highlight 😂 MO du könntest eine Hotline einrichten für solche die im rechten Moment nicht die passenden Worte findet. "He MO ich muss jemand sensibles künden, wie sage ich Net Du bist gefeuert? Du bist gehen gelassen worden! 🤣
    • Ramy 30.10.2019 17:57
      Highlight Highlight "Herzlichen Glückwunsch. Sie wurden soeben zum Kunden befördert"
  • Randalf 30.10.2019 17:02
    Highlight Highlight
    Und was ist mit dem Katzenbild auf dem Sofa?

    Ist die etwa auch davongelaufen?
    • Frida Kahlo 30.10.2019 19:00
      Highlight Highlight Gute Nachrichten, du kannst morgen ausschlafen.
    • lilie 30.10.2019 20:33
      Highlight Highlight @Randalf: Die ist, um den zurückgebliebenen Chef zu trösten. Die Angestellten treffen sich beim Kaffeeautomaten, um sich auszuheulen, der Chef hat dafür das Katzenkissen. 💁‍♀️
  • lilie 30.10.2019 16:59
    Highlight Highlight Man sieht es dem armen Mo richtiggehend an, wie einsam er sich ohne (Sklaven) Mitarbeiter fühlt, so verloren und allein auf dem Sofa sitzend, neben einem Katzenkissen und einem Harass auf Lametta. 😥

    Allein diese durchfallfarbene Hose ist ein aus tiefster Seele kommender Hilfeschrei! Gebt dem armen Mann mehr Sklaven, sonst verwüstet er noch das Wörkpleis Inwirrenment! Chefs darf man nie allein lassen, sonst laufen sie aus dem Ruder! ☝️
    • Sherlock_Holmes 30.10.2019 17:38
      Highlight Highlight ... durchfallfarbene Hose 😆... hartes Verdikt, aber umwerfendes Adjektiv.

      Hey Maurice, wenn dir die sprachkreativsten MA‘s ausgehen... dann wirf doch mal einen Blick in die Kommentarspalten.

      Vielleicht gibt‘s ja ein Casting?
    • lilie 30.10.2019 19:12
      Highlight Highlight Ach, lieber @Sherlock, die wahren Sklaven dieses Unternehmens sind doch eigentlich in Wirklichkeit wir, die User. Unbezahlt, in unkündbarer Stellung, fleissig wie die Bienchen, und dss rund um die Uhr...

      Die Angestellten bei watson sind doch nur dazu da, damit der Chef sich nicht so alleine fühlt!!!
    • The oder ich 30.10.2019 22:09
      Highlight Highlight Jetzt hab ich mir die durchfallfarbene Hose grad nochmals zwecks Verifikation angeschaut . . .


      ja, stimmt preziis
    Weitere Antworten anzeigen
  • Sagittarius 30.10.2019 16:56
    Highlight Highlight Das war jetzt aber eine ausserordentlich nette Werbung für seine „glaubs Selbständigkeit“. 😉
  • Phrosch 30.10.2019 16:55
    Highlight Highlight Damit wir auch diese Woche etwas lernen: „Office-War-Defaitist“. 😂 Wie kommt de Scheff nur auf diese Ideen?
  • DemonCore 30.10.2019 16:44
    Highlight Highlight Funny because it's true.
  • TanookiStormtrooper 30.10.2019 16:36
    Highlight Highlight Und jetzt Lina, die dem Loro so lange Sachen an den Kopf geworfen hat, bis er kündigen musste! Das war gar nicht gut für das Wörkplees Enwirroment!
    Benutzer Bildabspielen
    • grey goose 30.10.2019 16:43
      Highlight Highlight Hast du eigentlich wirklich nichts besseres zu tun?
    • Filzstift 30.10.2019 16:46
      Highlight Highlight Das ist also das Workplace Environment, von dem der Chef immer redet.

      (für diejenigen, die auf Arbeitsplatz gemobbt müsste man für dieses Gif schon fast eine Triggerwarnung aufstellen...)
    • Baron Swagham IV 30.10.2019 17:47
      Highlight Highlight @Grey
      Der Sturmtruppler ist Kulturgut. Der darf alles.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Sonnenbankflavor 30.10.2019 16:32
    Highlight Highlight Euer Chef sieht von Woche zu Woche schlänker aus! Dem Ex-Mitarbeiter wünsche ich viel Erfolg mit der Selbständigkeit. Die ersten Jahre werden hart sein, aber es lohnt sich!
    • Smörebröd 30.10.2019 22:31
      Highlight Highlight Tja, wenn die Mitarbeiter freiwillig gehen, dann bleibt halt beim Scheff etwas zusätzliche Arbeit hängen. Die Folgen sind offfensichtlich sichtbar.
      War wohl nicht zufrieden mit dem Wörkpleis Environment 😜. Ich wünsche ihm ebenfalls gutes Gelingen und viel Glück.

«We, not me!»: Was die Welt von der Schweiz lernen wird

1999 hat die Schweiz mit dem SVP-Erdrutschsieg eine weltweite Entwicklung vorweggenommen. Auch die heutige Reaktion auf den Rechtspopulismus wird Schule machen.

Vor 20 Jahren hat die SVP die Schweiz von rechts aufgerollt. Seither hat die Schweizerische Methode des Rechtspopulismus europaweit und auch in den USA Schule gemacht.

Die etablierten Mitte-Rechts- oder Mitte-Links-Systeme der Nachkriegszeit mit ihren arrivierten Volksparteien sind in ihrer Bequemlichkeit in Bedrängnis geraten. Überrollt von Bewegungen, die, unter verschiedenen historischen Voraussetzungen zwar, aber mit professionell und finanziell ähnlich aufwendig betriebenem …

Artikel lesen
Link zum Artikel