Videos
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

bild: watson

Du warst noch nie an der Seeüberquerung in Zürich? So sieht es aus, wenn du mitten drin bist

Angelina Graf
Angelina Graf



Langes Anstehen, drückende Hitze und dann die Erlösung mit dem Sprung ins kühle Nass. Vom Strandbad Mythenquai bis zur Badi Tiefenbrunnen sind es 1500 Meter. 8606 Menschen waren dieses Jahr der Meinung: Das schaffen wir locker! Unter anderem wir von watson auch ...

Video: watson.ch

Derweil, am Zürich Open Air ...

Sommer-Geschichten

Ups! Diese Bräunungs-Fails solltest du diesen Sommer besser vermeiden

Link zum Artikel

Schönes Wetter draussen und du musst arbeiten? Diese Pool-Fails zeigen dir, dass du jetzt gar nicht in die Badi WILLST

Link zum Artikel

Fies! Wie Kinder-Pools in der Werbung aussehen vs. die bittere Realität

Link zum Artikel

Die aktuellsten Meldungen aus dem Sommerloch: Rabeneltern lassen Baby alleine (um Pokémon Go zu spielen)

Link zum Artikel
Error
Cannot GET /_watsui/filler/
DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Kaiserschnitt

Warum der Mohrenkopf eigentlich Sadomaso-Müntschi heissen müsste

Wenn Renato Kaiser in den letzten Wochen etwas gelernt hat, dann, dass es in der Schweiz eigentlich keine Rassisten gibt. Nur ganz viele Menschen, denen es sehr wichtig ist, «Mohrenkopf» zu sagen. Und zu essen. Aber warum ist ihnen diese Süssspeise so wichtig? Und wenn ihnen historische Namen und Vergangenheitsbewältigung so viel bedeuten, warum nennt man den Schoggitaler nicht Nazigoldvreneli? Und warum heisst das Vermicelles nicht Verdingchindgrind? Fragen über Fragen, die Renato Kaiser …

Artikel lesen
Link zum Artikel