Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Trump mit Baselballschläger

Bild: montage: watson / material: shutterstock, keystone

Analyse

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Inverse Zinsstrukturen in den USA, fallende Rohstoffpreise: Die US-Wirtschaft steht vor einem heissen Herbst.



Am Wochenende mussten Trumps wirtschaftliche Berater Sonderschichten schieben. Larry Kudlow und Peter Navarro, die beiden Spitzenkräfte des präsidialen Wirtschaftsteams, waren auf allen TV-Kanälen vertreten. Beide hatten die gleiche Botschaft zu verkünden: Keine Angst, die amerikanische Wirtschaft steuert nicht auf eine Rezession zu.

Beide wirkten wenig überzeugend. Das liegt einerseits an ihrem schlechten Ruf. Kudlow gilt als TV-Schwätzer, der einst ein gröberes Kokain-Problem hatte und den Immobiliencrash 2007 völlig unterschätzte. Navarro ist ein sektiererischer Spinner, der selbst dem «Wall Street Journal» Sympathien für den chinesischen Kommunismus unterstellt.

US-Präsident Trumps Wirtschaftsberater Peter Navarro die Notwendigkeit von Strafzöllen gegen Mexiko relativiert. (Archivbild)

Ist von den Ökonomen nicht respektiert: Trump-Berater Peter Navarro. Bild: AP

Dazu kommt, dass sich die Indizien für eine Abkühlung der Wirtschaft bedrohlich vermehren: Die Aktienmärkte sind sehr nervös, die Zinsstrukturen invers (langfristige Zinsen tiefer als die kurzfristigen), die Rohstoffpreise sind im Keller, die Investitionen lahmen, und der Einkaufsindex der Manager und das Stimmungsbarometer der Konsumenten sind abgestürzt.

Das heisst nicht, dass eine Rezession im nächsten Jahr zwangsläufig kommen wird. Nach wie vor konsumieren die Amerikaner wie verrückt, und der Konsum ist für rund 70 Prozent des US-Bruttoinlandprodukts verantwortlich. Doch die Wahrscheinlichkeit eines Abschwungs hat sich nach Ansicht der meisten Ökonomen deutlich erhöht.

Als wichtigster Grund für eine allfällige Rezession wird der Handelsstreit mit China genannt. Der erratische Zickzack-Kurs des Präsidenten verunsichert Investoren und Manager gleichermassen. Niemand glaubt mehr daran, dass die beiden Streithähne Trump und Xi in absehbarer Zeit einen vernünftigen Deal abschliessen werden.

«Trump wird doch nicht so blöd sein, sich selbst ins Knie zu schiessen und mit einer Rezession seine Wiederwahl aufs Spiel zu setzen», sagen alle, welche die Rezessionsängste für weit übertrieben halten. Mag sein. Doch dummerweise fehlen Trump genau die Eigenschaften, die derzeit gefragt sind: Um langfristig planen zu können, sehnen sich Wirtschaftsvertreter und Investoren derzeit nach Stabilität und Verlässlichkeit.

FILE - In this Aug. 12, 2019, photo specialist Peter Mazza works at his post on the floor of the New York Stock Exchange. Stocks of companies that do lots of business with China are obvious targets to sell when trade worries rise, and they’ve lagged sharply behind the rest of the market whenever President Donald Trump sends out a tariff tweet. But investors are also looking way beyond these first-order effects, as they pick out which stocks look most vulnerable to the trade war. (AP Photo/Richard Drew, File)
Peter Mazza

Ein besorgter Trader an der Börse in New York. Bild: AP

Trump verkörpert das Gegenteil. Er entscheidet spontan aus dem Bauch, ist unberechenbar und lebt von Unsicherheit und Zwist. So passt es ins Bild, dass Trump seit längerem den Fed-Präsidenten Jerome Powell heftig und öffentlich attackiert. Die Unabhängigkeit der Notenbank ist ein Tabu, das selbst Trump nicht ungestraft verletzen kann. Selbst konservative Trump-Freunde zeigen sich darob zunehmend irritiert.

Zum Handelsstreit mit China und dem Zoff mit dem eigenen Notenbankpräsidenten gesellen sich der drohende No-Deal-Brexit und eine deutsche Rezession. Beides hat dazu geführt, dass sich die Investoren in den Dollar flüchten. Eine starke US-Währung schadet der amerikanischen Exportwirtschaft und gefährdet Arbeitsplätze.

Eine Rezession ist eine Verknüpfung von mehreren Umständen. Trumps willkürliche und unberechenbare Aktionen könnten eine solche Kettenreaktion auslösen: Der Handelskrieg verunsichert die Finanzmärkte und die Wirtschaft gleichermassen. Die Aktienbörsen crashen, Unternehmen und Konsumenten werden vorsichtiger und bleiben auf ihrem Geld sitzen. Billiges Geld hat zudem dazu verleitet, dass sich sowohl Unternehmen wie Privathaushalte massiv verschuldet haben.

Die Zentralbanken schliesslich haben ihr Pulver weitgehend verschossen. Der Harvard-Ökonom James Stock erklärt in der «Financial Times»: «Normalerweise reagiert die die Notenbank auf einen Abschwung mit der Reduktion der Leitzinsen um fünf Prozent. Doch wir haben keine fünf Prozent.»

Die USA sind für eine Rezession schlecht gerüstet. Das ökonomische Personal der Trump-Regierung ist unfähig. Überparteiliche Massnahmen – beispielsweise massive Investitionen in die Infrastruktur – sind im derzeitigen politischen Klima eine Illusion. Nach wie vor sind die USA die Lokomotive der Weltwirtschaft. Eine amerikanische Rezessions-Kettenreaktion hätte daher verheerende Folgen für den Rest der Welt – auch für die Schweiz.

Was sagen Grönländer zum Kaufinteressenten Trump

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

«Ich habe Scheisse gebaut» – wegen ihm wartete die Schweiz bis 23 Uhr aufs Schlussresultat

Link zum Artikel

Der Fall Carlos – ein Medien- und Justizdrama, vor allem aber eine menschliche Tragödie

Link zum Artikel

«OK, Boomer» – wie zwei Wörter eine ganze Generation (zu Recht?) verunglimpfen

Link zum Artikel

Yo Ladies, hier kriegen wir unser Fett weg!

Link zum Artikel

«Single's Day»: Alibaba mit Mrd-Umsatz in 1 Stunde

Link zum Artikel

Warum dieses völlig unterschätzte Smartphone ein echter «Geheimtipp» ist

Link zum Artikel

Schockierter Son erhält nach Gomes' schwerer Verletzung psychologische Hilfe

Link zum Artikel

Diesen genial-einfachen Smartphone-Trick kennt (fast) niemand

Link zum Artikel

Erster Cyborg der Welt: Dieser Mann hört mit einer Antenne im Kopf Farben

Link zum Artikel

Der Freistoss-König – nicht mehr lange und Messi überflügelt CR7 auch in dieser Statistik

Link zum Artikel

Rache-Porno: Warum der Fall Katie Hill aufhorchen lässt

Link zum Artikel

Astérix ist 60 – und hier erfährst du, wie du als Gallier heissen würdest

Link zum Artikel

737 Max sollen ab Januar wieder fliegen

Link zum Artikel

Es reicht.

Link zum Artikel

9 nervige Schülertypen, die ich unterrichten «durfte»

Link zum Artikel

Intervention wegen Pestizid-Kritik – Parmelin soll ETH-Forschern Maulkorb verpasst haben

Link zum Artikel

27 Fails, die dich heute zum Lachen bringen. Gönn dir!

Link zum Artikel

Wer folgt bei den Bayern auf Kovac? 7 Kandidaten und was für sie spricht

Link zum Artikel

Lonely Planet setzt dieses Land auf Platz 1 – doch das ist kaum auf den Hype vorbereitet

Link zum Artikel

So ticken Schweizer Familien – 5 Dinge, die du dazu wissen musst

Link zum Artikel

9 nervige Lehrertypen, die mich unterrichten «durften»

Link zum Artikel

Warum dieser 23-Jährige Schweizer lieber in Nordsyrien stirbt, statt nach Hause zu kommen

Link zum Artikel

Handy NICHT im Flugmodus: Wie gefährlich ist das? Ein Pilot erklärt

Link zum Artikel

«Fall Carlos» geht ans Obergericht – und Brian hat noch ein neues Verfahren am Hals

Link zum Artikel

Warum kalte Kartoffeln gesünder sind – und sogar beim Abnehmen helfen

Link zum Artikel

11 Dinge, die jeder Android- und iPhone-Nutzer über das Fairphone 3 wissen sollte

Link zum Artikel

Wegen der Wetter-💩: 683 Bilder, die dir die Sonne (oder ein Lachen) zurückbringen

Link zum Artikel

6 Punkte, die Donald Trump den Schlaf rauben

Link zum Artikel

«Ein Mann holt sich von zwei Lesben, was er haben will: Porno»

Link zum Artikel

Wie viele dieser Comic-Helden kennst du noch? (Nur für Experten)

Link zum Artikel

Googles smarte Lautsprecher verstehen nun Schweizerdeutsch – und das können sie sonst noch

Link zum Artikel

Die Lösung der Lebensmittelkrise könnte aus Nigeria kommen – in Gestalt dieser Frau

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

«Ich habe Scheisse gebaut» – wegen ihm wartete die Schweiz bis 23 Uhr aufs Schlussresultat

47
Link zum Artikel

Der Fall Carlos – ein Medien- und Justizdrama, vor allem aber eine menschliche Tragödie

307
Link zum Artikel

«OK, Boomer» – wie zwei Wörter eine ganze Generation (zu Recht?) verunglimpfen

196
Link zum Artikel

Yo Ladies, hier kriegen wir unser Fett weg!

335
Link zum Artikel

«Single's Day»: Alibaba mit Mrd-Umsatz in 1 Stunde

0
Link zum Artikel

Warum dieses völlig unterschätzte Smartphone ein echter «Geheimtipp» ist

28
Link zum Artikel

Schockierter Son erhält nach Gomes' schwerer Verletzung psychologische Hilfe

18
Link zum Artikel

Diesen genial-einfachen Smartphone-Trick kennt (fast) niemand

23
Link zum Artikel

Erster Cyborg der Welt: Dieser Mann hört mit einer Antenne im Kopf Farben

30
Link zum Artikel

Der Freistoss-König – nicht mehr lange und Messi überflügelt CR7 auch in dieser Statistik

14
Link zum Artikel

Rache-Porno: Warum der Fall Katie Hill aufhorchen lässt

165
Link zum Artikel

Astérix ist 60 – und hier erfährst du, wie du als Gallier heissen würdest

148
Link zum Artikel

737 Max sollen ab Januar wieder fliegen

20
Link zum Artikel

Es reicht.

110
Link zum Artikel

9 nervige Schülertypen, die ich unterrichten «durfte»

66
Link zum Artikel

Intervention wegen Pestizid-Kritik – Parmelin soll ETH-Forschern Maulkorb verpasst haben

120
Link zum Artikel

27 Fails, die dich heute zum Lachen bringen. Gönn dir!

140
Link zum Artikel

Wer folgt bei den Bayern auf Kovac? 7 Kandidaten und was für sie spricht

47
Link zum Artikel

Lonely Planet setzt dieses Land auf Platz 1 – doch das ist kaum auf den Hype vorbereitet

61
Link zum Artikel

So ticken Schweizer Familien – 5 Dinge, die du dazu wissen musst

65
Link zum Artikel

9 nervige Lehrertypen, die mich unterrichten «durften»

61
Link zum Artikel

Warum dieser 23-Jährige Schweizer lieber in Nordsyrien stirbt, statt nach Hause zu kommen

83
Link zum Artikel

Handy NICHT im Flugmodus: Wie gefährlich ist das? Ein Pilot erklärt

73
Link zum Artikel

«Fall Carlos» geht ans Obergericht – und Brian hat noch ein neues Verfahren am Hals

24
Link zum Artikel

Warum kalte Kartoffeln gesünder sind – und sogar beim Abnehmen helfen

16
Link zum Artikel

11 Dinge, die jeder Android- und iPhone-Nutzer über das Fairphone 3 wissen sollte

27
Link zum Artikel

Wegen der Wetter-💩: 683 Bilder, die dir die Sonne (oder ein Lachen) zurückbringen

7
Link zum Artikel

6 Punkte, die Donald Trump den Schlaf rauben

34
Link zum Artikel

«Ein Mann holt sich von zwei Lesben, was er haben will: Porno»

68
Link zum Artikel

Wie viele dieser Comic-Helden kennst du noch? (Nur für Experten)

78
Link zum Artikel

Googles smarte Lautsprecher verstehen nun Schweizerdeutsch – und das können sie sonst noch

44
Link zum Artikel

Die Lösung der Lebensmittelkrise könnte aus Nigeria kommen – in Gestalt dieser Frau

73
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

«Ich habe Scheisse gebaut» – wegen ihm wartete die Schweiz bis 23 Uhr aufs Schlussresultat

47
Link zum Artikel

Der Fall Carlos – ein Medien- und Justizdrama, vor allem aber eine menschliche Tragödie

307
Link zum Artikel

«OK, Boomer» – wie zwei Wörter eine ganze Generation (zu Recht?) verunglimpfen

196
Link zum Artikel

Yo Ladies, hier kriegen wir unser Fett weg!

335
Link zum Artikel

«Single's Day»: Alibaba mit Mrd-Umsatz in 1 Stunde

0
Link zum Artikel

Warum dieses völlig unterschätzte Smartphone ein echter «Geheimtipp» ist

28
Link zum Artikel

Schockierter Son erhält nach Gomes' schwerer Verletzung psychologische Hilfe

18
Link zum Artikel

Diesen genial-einfachen Smartphone-Trick kennt (fast) niemand

23
Link zum Artikel

Erster Cyborg der Welt: Dieser Mann hört mit einer Antenne im Kopf Farben

30
Link zum Artikel

Der Freistoss-König – nicht mehr lange und Messi überflügelt CR7 auch in dieser Statistik

14
Link zum Artikel

Rache-Porno: Warum der Fall Katie Hill aufhorchen lässt

165
Link zum Artikel

Astérix ist 60 – und hier erfährst du, wie du als Gallier heissen würdest

148
Link zum Artikel

737 Max sollen ab Januar wieder fliegen

20
Link zum Artikel

Es reicht.

110
Link zum Artikel

9 nervige Schülertypen, die ich unterrichten «durfte»

66
Link zum Artikel

Intervention wegen Pestizid-Kritik – Parmelin soll ETH-Forschern Maulkorb verpasst haben

120
Link zum Artikel

27 Fails, die dich heute zum Lachen bringen. Gönn dir!

140
Link zum Artikel

Wer folgt bei den Bayern auf Kovac? 7 Kandidaten und was für sie spricht

47
Link zum Artikel

Lonely Planet setzt dieses Land auf Platz 1 – doch das ist kaum auf den Hype vorbereitet

61
Link zum Artikel

So ticken Schweizer Familien – 5 Dinge, die du dazu wissen musst

65
Link zum Artikel

9 nervige Lehrertypen, die mich unterrichten «durften»

61
Link zum Artikel

Warum dieser 23-Jährige Schweizer lieber in Nordsyrien stirbt, statt nach Hause zu kommen

83
Link zum Artikel

Handy NICHT im Flugmodus: Wie gefährlich ist das? Ein Pilot erklärt

73
Link zum Artikel

«Fall Carlos» geht ans Obergericht – und Brian hat noch ein neues Verfahren am Hals

24
Link zum Artikel

Warum kalte Kartoffeln gesünder sind – und sogar beim Abnehmen helfen

16
Link zum Artikel

11 Dinge, die jeder Android- und iPhone-Nutzer über das Fairphone 3 wissen sollte

27
Link zum Artikel

Wegen der Wetter-💩: 683 Bilder, die dir die Sonne (oder ein Lachen) zurückbringen

7
Link zum Artikel

6 Punkte, die Donald Trump den Schlaf rauben

34
Link zum Artikel

«Ein Mann holt sich von zwei Lesben, was er haben will: Porno»

68
Link zum Artikel

Wie viele dieser Comic-Helden kennst du noch? (Nur für Experten)

78
Link zum Artikel

Googles smarte Lautsprecher verstehen nun Schweizerdeutsch – und das können sie sonst noch

44
Link zum Artikel

Die Lösung der Lebensmittelkrise könnte aus Nigeria kommen – in Gestalt dieser Frau

73
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

82
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
82Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • npe 21.08.2019 09:52
    Highlight Highlight "Das heisst nicht, dass eine Rezession im nächsten Jahr zwangsläufig kommen wird. Nach wie vor konsumieren die Amerikaner wie verrückt, und der Konsum ist für rund 70 Prozent des US-Bruttoinlandprodukts verantwortlich."

    Schon mal was von Verschuldung gehört ? (Um sich dinge kaufen zu können (Konsumation), die man sich nicht leisten kann)

    Alles Klar..? :-)
  • Yogi Bär 20.08.2019 09:50
    Highlight Highlight Nun die Kriese fing mit Trumps Wahl an. Zölle für China und Europa sind nur ein Beispiel von Inkompetenz, die USA sind Rohstoffmässig auf China angewissen, Stahl für die US Auto Industrie oder auch seltene Erden für halbleiter Technologie sind ein Beispiel. Trump straft seine eigene Wirtschaft ab, somit ist eine weltweite Rezession nur noch eine Frage der Zeit!
  • kyoryu 19.08.2019 23:06
    Highlight Highlight Kapitalismus nervt. Trump der Milliardär hat die Wirtschaft durch den Handelskonflikt mit China in der Hand. Er kann die Kurse mit seinen Tweets pruzeln oder steigen lassen. Ich bin mir sicher, dass sich der Konflikt für seine Investments lohnen wird. Wiso haben gewisse Menschen so viel Macht?
    • npe 21.08.2019 10:04
      Highlight Highlight Wir müssen mit diesem Kapitalismus/Sozialismus Denken aufhören, es ist veraltet.

      https://twitter.com/AndrewYang/status/1163943868825554946?s=20

      Ich stimme dir dennoch klar zu, dass die momentane Situation in der USA die ökonomische Hölle ist. (Was sie in zB Venezuela auch ist, schlimmer sogar. Um meine Aussage von vorhin zu stärken.)

      PS: Meine Investments lohnen sich auch, man muss sich nur damit auseinandersetzen.. (Ich investiere übrigens aus Prinzip nicht in unethische Unternehmen/Rohstoffe etc.)
  • Grötzu 19.08.2019 21:23
    Highlight Highlight Ja
  • crona (1) 19.08.2019 17:38
    Highlight Highlight Für die Republikaner ist weit und breit keine Alternative zu Trump sichtbar. Sie müssen auf Gedeih und Verderb seiner wirren Agenda folgen und hoffen, dass sich alles zum Guten wendet. Armi Sieche...
    • rodolofo 19.08.2019 18:56
      Highlight Highlight An sich wären sie so frei, das nicht zu tun.
      Wenn es überhaupt stimmt, dass die USA ein freies Land im "freien Teil der Welt" seien...
  • Fritz N 19.08.2019 16:49
    Highlight Highlight Jaja, die Rezession: Das Schreckgespenst des Kapitalismus...
    Wann merken die Menschen endlich, dass irgendwelche Börsianer und Wirtschaftsheinis ihre Arbeitskraft nicht beeinflussen können?
    • Basti Spiesser 20.08.2019 01:45
      Highlight Highlight Können sie eben, aber sollten sie eigentlich nicht können.
    • Fritz N 20.08.2019 13:22
      Highlight Highlight Also die eigentliche Arbeitskraft verringert sich ja sicher nicht. Man lässt dann die Arbeiter einfach nicht arbeiten.
      Insofern gleicht ja die Marktwirtschaft mehr einer komplizierten Religion als einem rationalen System. Wenn der Gott erzürnt ist, müssen alle aufhören zu arbeiten
    • npe 21.08.2019 10:07
      Highlight Highlight Ich verstehe nicht ganz, was du aussagen möchtest..
  • Nickoseli 19.08.2019 16:04
    Highlight Highlight Es ist spannend zu beobachten, wie in letzter Zeit immer häufiger vom US-Dollar gesprochen wird, der "(noch)" die Leitwährung sei. Als wäre man sich einig, dass sich dies in absehbarer Zeit ändern würde. Das Vertrauen in die USA und ihre Währung scheint immer mehr zu schwinden. Da könnte etwas Grosses auf uns zukommen. Die Amis werden ihren Status nicht freiwillig oder kampflos aufgeben.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 19.08.2019 17:04
      Highlight Highlight Wenn die Chinesen ihr an die Amerikaner geliehenes Geld zurückfordern, wird es niemand verhindern können, dass der Dollar seinen Status als Leitwährung verliert.
      Amerika ist eigentlich pleite. Ich bezweifle dass Amerika im Fall eines Wechsels der Leitwährung überhaupt noch einen Krieg führen könnten.
    • Walter Hechtler 19.08.2019 17:41
      Highlight Highlight Ui ui, sehr Naiv die Militärmacht USA so zu unterschätzen. 1 Trillion Dollar oder in Europe sagt mann 1 Billion pro Jahr investiert die USA in das Militär. Da hat China noch Jahrzehnte vor sich bis Sie das Netz so ausgebaut haben wie die USA.
    • rodolofo 19.08.2019 18:58
      Highlight Highlight @ Walter Hechtler
      Grüsse aus der Vergangenheit, vom (verlorenen) Vietnamkrieg und vom (eigentlich auch verlorenen) Irak-Krieg.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Dede7 19.08.2019 14:56
    Highlight Highlight Ich werde hin und her gerissen. Zum Einen wünsche ich mir eine super Wirtschaftslage. Zum anderen kann ich Trump nicht ertragen und finde ihn auch eine Gefahr für unser Wohlergehen.
    Läuft die Wirtschaft in den USA, wird sie auch bei uns laufen. Und Trump kann wiedergewählt werden.
    • Fritz N 19.08.2019 17:49
      Highlight Highlight Come to the communist side! We have cookies... Und dann ist dir die Wirtschaftslage egal :D
    • npe 21.08.2019 10:14
      Highlight Highlight @Fritz, sonst alles klar bei dir? Ich sehe Kommunismus gleich verwerfend wie den Nationalsozialismus. (try me!)

      @dede
      Das Ökonomische System ist leider wirklich kaputt gemacht worden durch Nationalbanken die Dinge wie Quantitative Easing machen um Rezessionen vorzubeugen (Die scharf kritisierte "Modern Monetary Theory"). Trump ist einfach das Ar.. der das ganze jetzt nochmals komplett durcheinander bringt mit seinem unmöglichen Getue.

      Eine nächste Rezession ist in unserem schuldengetriebenen Fiat-Geldsystem leider etwas "natürliches" und wir bekommen sie lieber früher (schwächer) als später.
  • Couleur 19.08.2019 14:49
    Highlight Highlight Herr Löpfe sollte mal die Definition von Crash nachschlagen. Da crashte in den letzten Monaten gar nichts, es waren höchstens Korrekturen eines massiv überbewerteten Marktes, dem durch die tiefen Zinsen immer mehr Öl ins Feuer gegossen wurde/wird. Auch muss eine Rezession nicht zwingend in einen Crash münden, sondern kann in einer längeren Korrektur und anschliessender Seitwärtsbewegung enden. Muss immer alles schwarz-weiss gemalt werden? Entweder ist es ein Boom oder ein Crash, was dazwischen scheint es heutzutage in den Medien nicht mehr zu geben.
    • Juliet Bravo 19.08.2019 19:16
      Highlight Highlight Ich würde das trotzdem nicht unterschätzen. Es geht nicht nur um die Finanzmärkte. Auch viele Branchen der Industrie schätzen die Lage derzeit trüb ein.
      In meiner Branche (der Luftfahrt) herrscht fast Panik. China schwächelt, Hongkong läuft nicht recht (*nicht wegen der Proteste) ; dann Europa: v.a. Grossbritannien, Italien. Und aus Deutschland tönts auch nicht rosig.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 19.08.2019 23:13
      Highlight Highlight @Juliet
      Ja, das kann ich auch bestätigen.
      Mein Arbeitgeber stellt unter anderem Teile für Flugzeuge her.
      Selbst bei uns wird es schwierig.
      Unser Abteilungsleiter hat als eine Ursache unter anderem Trump genannt.
      Wörtlich hat er das gesagt: ...und so lange wir nicht wissen, was dieser "lustige" Typ mit dem komischen Toupet will, werden es schwierige Zeiten sein."
  • dommen 19.08.2019 14:46
    Highlight Highlight Hoffentlich, das würde seine Wiederwahl nämlich stark gefährden.
  • Politikinteressierter 19.08.2019 14:44
    Highlight Highlight Das einzige was die Orange kann ist Reality-TV, seine Frauen betrügen und Dinge vermasseln. Nochmals zur Erinnerung: Er ging mehrmals Konkurs.
    • walsi 19.08.2019 16:28
      Highlight Highlight Und trotzdem ist er heute Milliardär. Die Diskussion ist ja nicht ob er es ist, sondern wie viel er wirklich hat. Sind es nur 1.5 Mia. wie seine Kritiker sagen oder sind es 5.5 Mia. wie er selber behauptet.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 19.08.2019 17:07
      Highlight Highlight Er bekommt ja von keiner einzigen westlichen Bank noch Kredite.
      Der Typ bleibt ein Blender. Und wenn er wirklich noch so viel Geld hätte, wie er behauptet, würde er das mit seiner Steuererklärung beweisen können.
      Aber sein Ego würde es nicht überleben, wenn öffentlich bekannt würde, dass er eigentlich überhaupt kein Geld mehr hat.
    • Politikinteressierter 19.08.2019 17:30
      Highlight Highlight @Walsi: Ich bezweifle, dass er Milliardär ist, wieso sonst verweigert er der Öffentlichkeit Einblick in seine Steuererklärungen. Alle Kandidaten seit 30-40 Jahren machen das.

      Der Trump Tower hat sicher einen enormen Wert, aber davon muss die Hypothek abgezogen werden. Wie viel bleibt dann noch?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Domino 19.08.2019 14:35
    Highlight Highlight Die US-Wirtschaft hatte wenigstens einen Boom, was man von der EU nicht sagen kann:
    Rettungsschirme, Nullzinspolitik, Target2, Anleihenkäufe, Arbeitslosigkeit (vor allem Jugend), Brexit, Banken am Abgrund, etc etc
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 19.08.2019 17:10
      Highlight Highlight Ein Boom, der jeder der auch nur das geringste von Wirtschaft versteht auf Obama zurückzuführen kann.
      Die ersten zwei Jahre gings noch bergauf. Jetzt zeigt sich langsam die Realität.
      Kohleindustrie: total kaputt und trotz allen Versprechungen wurde es nicht besser.
      Selbes Bild in der Stahlindustrie. Die Amerikaner sind nicht in der Lage Stahl in der benötigten Qualität herzustellen und den von China können sie sich kaum leisten wegen der Strafzölle.
    • Charlie84 19.08.2019 19:56
      Highlight Highlight @Planet: Diejenigen, die für Obama sind, schreiben das Wirtschaftswachstum unter Trump natürlich Obama zu. Und für die Trump Unterstützer ist es natürlich Trump für die guten Zahlen verantwortlich. Die Welt ist ganz einfach.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 19.08.2019 20:01
      Highlight Highlight Wenn Trump die Wirtschaft von Anfang an zum blühen gebracht hätte, wäre das ein Wirtschaftswunder.
      Doch das ist absolut unmöglich.
  • Therealmonti 19.08.2019 14:12
    Highlight Highlight Eine schlechte Ökonomie Amerikas ist wohl das Einzige, was Trump aus dem Weissen Haus jagen kann. Einerseits wünscht man sich, dass dieser Gauner, Rassist, Narzisst, Homophobe und Klimakatastrophenverleugner mit seiner Wirtschaftspolitik und vor allem mit seinem Handelskrieg (nicht nur mit China) scheitert und
    hoffentlich bald darauf in einem orangen Overall in einem Knast hockt. Anderseits muss man sich dafür fürchten, dass mit eben dieser Wirtschaftspolitik die ganze Welt in ein Chaos stürzt. Die Frage ist vielleicht: Was ist das kleinere Übel?
  • no-limit 19.08.2019 14:11
    Highlight Highlight Hätte es Clinton besser gemacht ? Wie oft schon wurden Rezessionen und der Untergang angekündigt ?
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 19.08.2019 17:14
      Highlight Highlight Der war zumindest einigermaßen anständig, hat nicht ständig die eigene Bevölkerung beleidigt und war vor allem kein narzisstischer Faschist.
    • rodolofo 19.08.2019 19:14
      Highlight Highlight Ich glaube, no-limit meint SIE und versucht damit erneut, Ressentiments gegen die Frau zu schüren, die sich mit einer ihr zugedachten Rolle als "Heimchen am Herd" nicht abfinden wollte und die Frechheit hatte, Im Land der Alten, Weissen Männer für das PRÄSIDENTENAMT zu kandidieren!
      Nun probiert's vielleicht bald eine noch frechere JUNGE Frau, hehee!
      Eine junge, schwarze Muslimin mit Kopftuch.
      DAS wäre doch der Kracher!
      Da wären die Grimassen und Mätzchen des dummen, orangen August bald vergessen, was?
      The Show must go on and must be even more spectacular!
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 19.08.2019 19:36
      Highlight Highlight Stimmt.
      Hab das hätte als hatte gelesen.
      Bin heute leicht neben der Spur.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Tobias W. 19.08.2019 14:06
    Highlight Highlight Mal sehen..ich gehe davon aus, dass er das in den Griff kriegt.

    Dass mit China neue Deals ausgehandelt werden, war längst fällig. Dass es an der Börse deshalb ein paar kleine Störung geben wird, war vorhersehbar. Auch wir sollten China nicht mehr all seine Sonderstati (zB. Thema Weltpost) zugestehen.
    • DieFeuerlilie 19.08.2019 16:08
      Highlight Highlight “Mal sehen..ich gehe davon aus, dass er das in den Griff kriegt.“

      Und worauf basiert diese Einschätzung?

      Dieser Mensch hat in seinem ganzen Leben noch nie etwas in den Griff bekommen.
      Ohne das Geld seines Vaters hätte es maximal zum Tellerwäscher gereicht. Wenn überhaupt..
      Denn ihm fehlt ihm jegliche Qualifikation. Egal wofür..
    • JJTheBigDog 20.08.2019 12:54
      Highlight Highlight Man muss den Trump ja nicht mögen, ich mag ihn auch nicht, aber das ist völlig übertrieben.
    • DieFeuerlilie 20.08.2019 15:44
      Highlight Highlight Übertrieben? Ich glaube nicht.
      Was kann er denn, deiner Meinung nach?

      Ich persönlich bin mir nämlich nicht‘mal sicher, ob er fähig wäre abzuwaschen..
      Regenschirm zusammenklappen hat ihn ja jedenfalls bereits überfordert..
  • GraveDigger 19.08.2019 13:15
    Highlight Highlight Interessant wie immer der Trump als Problem vorgeschoben wird. Die Handelskriege sind das kleinere Übel sondern eher die allgemein verfehlte Geldpolitik. Seit dem letzten Crash wurden Zinsen gesenkt und Geld gedruckt um die Wirtschaft am laufen zu halten. Die ewige Geschichte vom unendlichen Wachstum funktioniert einfach nicht, vor allem wenn nur Gezockt und Umverteilt wird von unten nach oben und absolut keine Wertschöpfung daraus entsteht. Länder wurden durch den IWF in den Ruin getrieben wie z.b. Griechenland.
    • just sayin' 19.08.2019 13:43
      Highlight Highlight @gravedigger

      "Länder wurden durch den IWF in den Ruin getrieben wie z.b. Griechenland. "

      griechenland hat sich ganz alleine in den ruin menöveriert.

      wer seine bücher manipuliert, um überhaupt in die eu aufgenommen zu werden, kann schlecht jemand anderem die schuld geben, wenn es auffliegt.
    • GraveDigger 19.08.2019 14:06
      Highlight Highlight Das die Griechen geschummelt haben war ein offenes Geheimnis. Trotzdem hat man sie damals in die grössenwahnsinnige EU aufgenommen und den Euro eingeführt und wurden angefixt billig Schulden zu machen. Als es schief ging wurde mit den Rettungsschirmen Geld ins marode System gepumpt. Nur leider ist da nach meinem Wissen bei der Bevölkerung herzlich wenig angekommen. Dafür haben sich da einige Banken ganz schön saniert weil das Geld zum Schuldenabbau verwendet wurde. Wir werden sehen was in nächster Zukunft mit den Italienern uns Spaniern passiert. Argh Leider reicht hier die Textlänge weiter..
    • D(r)ummer 19.08.2019 14:12
      Highlight Highlight Und jetzt sitzt in Griechenland einer ganz Oben, der z.B. bei McKinsey war.
      McKinsey hat bei den Büchern zum EU-Beitritt wohl nicht ganz genau hingeschaut.

      Egal. Die Anstalt vom ZDF hat das mal schön auseinandergenommen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • kaderschaufel 19.08.2019 13:14
    Highlight Highlight Er könnte noch einmal die Steuern senken. Natürlich können sie sich das nicht leisten, aber sie können sich noch mehr verschulden.

    Sie müssen dann einfach aufpassen, dass sie nicht so enden wie Griechenland, wo die Gläubiger nicht mehr dran glaubten, dass sie die Schulden jemals zurückzahlen können. Vielleicht kann man das bis zu den Wahlen noch abwenden.
  • bcZcity 19.08.2019 13:12
    Highlight Highlight Trump ist ein Lügner. Da behauptet er an Wahlkampfveranstaltungen vor einem Haufen Arbeiter, dass der Aufschwung ihrer Branche danke der "Trump Regierung" zustande gekommen ist. Nur dass dieser Aufschwung dank Massnahmen zustande gekommen ist, welche die "Obama Regierung" noch in die Wege geleitet hat".

    Auf Youtube gibt es Propaganda Kanäle welche seinen Einsatz für die Unter- und Mittelschicht zeigen sollen. Mit offiziellem Anstrich!

    Der schmückt sich mit fremden Federn, fährt die Zukunft in den Abgrund und wird spätestens in 6 Jahren abtreten und einen Scherbenhaufen hinterlassen.

  • Dr. Unwichtig 19.08.2019 12:58
    Highlight Highlight «Trump wird doch nicht so blöd sein, sich selbst ins Knie zu schiessen und mit einer Rezession seine Wiederwahl aufs Spiel zu setzen», sagen alle, welche die Rezessionsängste für weit übertrieben halten.

    Wie kann es sein, dass nach mehr als 2,5 Jahren oranger Regierung immer noch einige „Experten“ davon ausgehen, die Handlungen Trumps basieren auf rationellen Überlegungen?
    • Töfflifahrer 19.08.2019 13:32
      Highlight Highlight Die werden wohl zu dieser Aussage genötigt oder bezahlt.
  • Krise 19.08.2019 12:49
    Highlight Highlight Worte wie "Spinner" erwarte ich eher in einem Kommentar als eienr Analyse. Ob das nicht sogar schon eine Beleidigung ist?
  • Selbst-Verantwortin 19.08.2019 12:35
    Highlight Highlight 10 Jahre nach der letzten US-Rezession ist eine Rezession schlicht wahrscheinlich. Gründe wird‘s viele geben. Bei Herrn Löpfe ist Trumpel natürlich zuvorderst.
    Der Aufschwung war nur Obamas Verantwortung (weil Wirtschaftspolitik sehr verzögert wirkt), beim Abschwung aber...
    😂
    • cal1ban 19.08.2019 13:24
      Highlight Highlight Es darf nicht sein, was nicht sein darf. Das einzige Mal als Trump von praktisch allen US-Medien gelobt wurde, war nach dem ersten Luftangriff auf Syrien. Sonst wird er für alles Übel verantwortlich gemacht.
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 19.08.2019 18:05
      Highlight Highlight Nicht zu vergessen dass er den Drohnenkrieg nicht wie versprochen beendet hat.
      Nein, im Gegenteil, er hat ihn sogar noch massiv intensiviert und verboten dass man Berichte darüber veröffentlichen darf.
    • Selbst-Verantwortin 19.08.2019 18:38
      Highlight Highlight @Planet: eigentlich ist’s Whataboutismus, aber weil dieser Skandal in den Medien wirklich zuwenig Beachtung erhält, stimme ich dir voll zu: Trumpel hat den Drohnenkrieg ohne jede Legitimation in grauenhafte Grössen getrieben. Über 30 pro Tag (soweit Infos noch erhältlich, seit Infos geheimgehalten werden). 30 Mal m Tag Tod und Terror. Unglaublich.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Heinzbond 19.08.2019 12:30
    Highlight Highlight Ich finde die Auswahl der beiden 'Experten' wieder mal typisch für trump... Hoffentlich merken, sollte es 2020 tatsächlich noch zu einer Wahl kommen auch langsam die grössten Fans dieser marionette Nr 42, das der nix taugt und die Welt in den Abgrund reist...
    • bebby 19.08.2019 13:01
      Highlight Highlight Sehe ich nicht so, denn jedes Mal, wenn er Lärm macht, gegen China und Ausländer, steigt in den USA die Zustimmungsrate.
    • roger.schmid 19.08.2019 13:50
      Highlight Highlight @bebby: Trumps Zustimmungsrate ist katastrophal. Historisch tief sogar - es gab selten einen Präsidenten, der so unbeliebt war und nie über 50 % kam.
    • bebby 19.08.2019 14:59
      Highlight Highlight Um wiedergewählt zu werden reichen die 43%, leider...
  • Ich_bin_ich 19.08.2019 12:15
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
  • Gipfeligeist 19.08.2019 12:14
    Highlight Highlight Ich bin finanziell eine Banause, merke ich auch an meinem Kontostand. Aber ist es nicht relativ gefährlich, dass wir Europäer vom amerikanischen Fehleinschätzungen der Wirtschaftsheinis betroffen werden? Auch, nachdem dort die Krise 2008 losgetreten wurde.

    Ist es überhaupt möglich, uns vor einem andeutendem China-USA Wirtschaftskrieg zu schützen?
    • kaderschaufel 19.08.2019 13:01
      Highlight Highlight Das ist halt so, wenn man internationalen Handel betreibt. Die Amerikaner kaufen unsere Produkte, und wir kaufen von den Amerikanern jene Produkte, die sie billiger produzieren können als wir.

      Wenn jetzt die Amerikaner ein internes Problem haben, kaufen sie weniger von uns, und sie können ihre Produkte weniger billig anbieten, was dann auch unserer Wirtschaft schadet.

      Aber das ist immer noch besser, als wenn wir überhaupt nicht handeln würden, auch eine schlechte US-Wirtschaft hat 300 Millionen Einwohner, denen es immer noch besser geht, als zum Beispiel den Chinesen.
    • Butschina 19.08.2019 13:06
      Highlight Highlight Das frage ich mich auch. Da ich leider nicht durchblicke kann ich auch nicht antworten. Hoffentlich gibt es bei den Kommentarschreibern jemand mit Durchblick.
    • Töfflifahrer 19.08.2019 13:31
      Highlight Highlight A) Ja es ist brandgefährlich.
      B) Nein, denn wenn die grössten Weltwirtschaften weniger investieren, betrifft dies unsere Exportwirtschaft extrem. Die Schweiz ist im Export sehr stark engagiert. Werden weniger Maschinen, Autos etc. verkauft, können auch unsere Zulieferer nichts mehr verkaufen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • aligator2 19.08.2019 12:09
    Highlight Highlight Ich liebe diese "besorgter Trader" Stock Fotos. Gibt wenig aussageloseres als diese Bilder und trotzdem dürfen sie in keinem Börsenausblick fehlen.

Kurdin, Jesidin, Deutsche: Warum Düzen Tekkal nicht mehr schlafen kann

Düzen Tekkal (41) ist derzeit die wichtigste Stimme der Kurden in Deutschland. Im Interview sagt sie, dass es noch nicht zu spät ist, Rojava zu retten. «Aber jetzt muss schnell gehandelt werden.»

Wenn Düzen Tekkal einmal loslegt, dann gleich richtig. Die Deutsche mit kurdisch-jesidischen Wurzeln nimmt kein Blatt vor den Mund. Seit Wochen kritisiert sie den türkischen Angriffskrieg in Rojava öffentlich und in einer scharfen Deutlichkeit: dass der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan völkerrechtswidrig handelt, dass er eine ethnische Säuberung vornimmt, dass er mit seinem Handeln dem Islamischen Staat zu neuer Kraft verhilft.

Tekkal ist derzeit die wichtigste Stimme der Kurden in …

Artikel lesen
Link zum Artikel