wechselnd bewölkt
DE | FR
24
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Wirtschaft
Digital

Zahlen mit der Postcard weiterhin nur eingeschränkt möglich

Störung bei Postfinance behoben – Postfinance-Card funktioniert

26.08.2022, 13:3926.08.2022, 17:30
Postfinance Card.
Bild: © PostFinance AG 2017, Alle Rechte vorbehalten

Die technische Störung bei Postfinance-Card und Postomaten ist behoben. Alle Dienstleistungen mit der Postfinance-Card funktionierten laut einer Mitteilung der Post-Tochter vom Freitagnachmittag wieder «uneingeschränkt».

Am Donnerstag hatte eine schweizweite technische Störung bei Postfinance auch das Zahlungssystem Twint ausser Betrieb gesetzt.

Die «genaue Ursache» der technischen Störung stehe «noch nicht abschliessend» fest, hiess es von der Post-Tochter weiter. Nach aktuellem Kenntnisstand könne Postfinance aber einen Hacker-Angriff ausschliessen. Die Kundengelder und auch die Kundendaten seien zu jedem Zeitpunkt sicher gewesen.

Am Donnerstagnachmittag war es bei Postfinance zu einer landesweiten Störung mehrerer Systeme gekommen. Bis zum Abend konnte immerhin das Online-Banking wieder in Betrieb genommen werden. Auch Bargeldbezüge waren möglich, und Zahlungen mit Twint und Kreditkarte funktionierten. Zahlungen mit der Postfinance-Card waren allerdings auch am Freitagvormittag nur eingeschränkt möglich. (saw/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

24 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
DanielaK
26.08.2022 15:26registriert November 2016
Wieso habe ich im Verkauf das Gefühl im 3 von 4 Fällen wenn was spinnt ist's die Postcard? Es kann ja vorkommen das es irgendwo klemmt, aber das geht jetzt seit mind. über einem Jahrzehnt so, dass praktisch immer die Postcard minimum als erstes spinnt. Oder überhaupt nur die...
324
Melden
Zum Kommentar
avatar
Thanatos
26.08.2022 14:29registriert Dezember 2014
Die hätten das Geld für die aktuelle Werbekampagne lieber anders ausgegeben...
242
Melden
Zum Kommentar
avatar
René Hänni
26.08.2022 14:32registriert Februar 2022
Ist doch ganz normal 🤪🤪
212
Melden
Zum Kommentar
24
Streit um digitale Impfdaten: Kanton wehrt sich gegen Kritik von Datenschutzanwalt
Rechtsanwalt Martin Steiger kritisiert, persönliche Angaben von rund 300'000 Schweizerinnen und Schweizern gammelten im Aargau vor sich hin. Das zuständige kantonale Gesundheitsdepartement kontert.

Eigentlich wäre es eine praktische Lösung: Impfungen digital auf Meineimpfungen.ch einzutragen, statt sie mit handschriftlichen Einträgen, Stempeln oder Klebern im Papier-Impfbüchlein zu dokumentieren. Doch die Stiftung, die die Plattform betrieb, ging 2021 in Konkurs. Danach empfahl der Eidgenössische Datenschützer Adrian Lobsiger, die Daten sollten wegen Sicherheitsmängeln gelöscht werden.

Zur Story