Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kubanische Wirtschaft soll im Jahr 2016 um zwei Prozent wachsen



Kuba strebt im kommenden Jahr ein Wirtschaftswachstum von zwei Prozent an. «Mitten in der weltweiten Krise zu wachsen, ist etwas Positives. Zwei Prozent Wachstum sind gut», sagte Wirtschafts- und Planungsminister Marino Murillo in der Nationalversammlung in Havanna.

Kuba wolle die Produktion steigern und die Importe senken, sagte er. «Alles, was wir in Kuba produzieren können, sollten wir auch hier herstellen», sagte Murillo vor den Abgeordneten. Es sei besser, Rohstoffe zu importieren und sie hier weiterzuverarbeiten, als die fertigen Produkte auf dem Weltmarkt zu kaufen.

2015 hatte die Volkswirtschaft des sozialistischen Karibikstaates noch vier Prozent zugelegt. Trotz des soliden Wachstums im ausklingenden Jahr blieben die Landwirtschaft, die Zuckerindustrie sowie das Bau- und Transportwesen hinter den Erwartungen der Regierung zurück.

Der Staat werde künftig stärker in gewinnbringende Sektoren wie Tourismus, Biotechnologie und Energie investieren, kündigte Minister Murillo an.

Die Vollversammlung des kubanischen Parlaments tritt zweimal im Jahr zusammen. Bei der Sitzung am Dienstag sollten die Abgeordneten unter anderem über den Haushaltsentwurf für das kommende Jahr debattieren. Am Nachmittag (Ortszeit) wurde zudem eine Rede von Präsident Raúl Castro erwartet. (jas/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Fidel Castro gratuliert Tsipras zu «brillantem politischen Sieg»

Kubas ehemaliger Präsident und Revolutionsführer Fidel Castro hat dem griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras zu dessen «brillantem politischen Sieg» gratuliert. Er habe den Ausgang des Referendums über die internationalen Reformauflagen im Fernsehen verfolgt, schrieb der 88-Jährige in einem Brief an den Vorsitzenden der linksgerichteten Syriza-Partei.

«Ihr Land ruft bei den Völkern Lateinamerikas und der Karibik Bewunderung hervor», indem es «seine Identität und seine Kultur gegen …

Artikel lesen
Link zum Artikel