Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
CEO's Dennis Muilenberg, right, of Boeing, and Satya Nadella, of Microsoft, listen as Chinese President Xi Jinping speaks at a U.S.-China business roundtable, comprised of U.S. and Chinese CEOs, Wednesday, Sept. 23, 2015, in Seattle. The Paulson Institute, in partnership with the China Council for the Promotion of International Trade, co-hosted the event. (AP Photo/Elaine Thompson, Pool)

Dennis Muilenburg. Bild: AP/Pool AP

Abgang nach 737-Debakel – Ex-Boeing-Chef Muilenburg erhält 39 Millionen Dollar

Der US-Flugzeugbauer Boeing trennt sich nach einem Krisenjahr von seinem Konzernchef Dennis Muilenburg. Doch nun wurde bekannt: Seinen Abgang wird er zumindest finanziell verschmerzen können.



Ein Artikel von

T-Online

Der Vorstandschef des US-Luftfahrtriesen Boeing, Dennis Muilenburg, tritt im Zuge der Krise um den Flugzeugtyp 737 Max zurück. Zum Nachfolger ernannte der Konzern bereits den bisherigen Verwaltungsratschef David Calhoun.

Muilenburg könnte bei seinem Abschied 39 Millionen Dollar erhalten – in bar und in Aktien. Das verriet eine Unternehmensquelle dem Sender «ABC News».

270 Mal mehr als die Familien der Opfer

Laut «ABC News» wäre das 270 Mal so viel Geld, wie die Opferfamilien der beiden letzten Flugzeugunglücke des Boeings-Modells zusammen bekommen. Sie würden eine Entschädigung von etwa 144'000 US-Dollar erhalten. Ein zweiter 50-Millionen-Dollar-Fonds soll ebenfalls «auf die Bedürfnisse der Familien und der Gemeinschaft der von den Tragödien Betroffenen» eingehen.

Bei den zwei Abstürzen von 737-Max-Maschinen in Indonesien und Äthiopien starben insgesamt 346 Menschen. Boeing steht im Verdacht, das Flugzeugmodell überstürzt auf den Markt gebracht zu haben.

(t-online.de/mwe)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Versicherung von Flugzeugen wird massiv teurer

Die Versicherung von Flugzeugen dürfte im neuen Jahr massiv teurer werden. Die Rückversicherungspreise in der Luftfahrt seien in der jährlichen Erneuerungsrunde um bis zu 250 Prozent nach oben geschnellt, berichtete der Versicherungsbroker Willis Re am Montag.

Die Gründe dafür seien zum einen die Folgen des Absturzes zweier Boeing-737-MAX-Maschinen vor zwei Jahren, zum anderen die coronabedingt massiven Reisebeschränkungen. Denn die Versicherer litten unter massiven Prämienverlusten, weil die …

Artikel lesen
Link zum Artikel